Lost Dreams

Was tut man, wenn man als Experiment aus einem Labor flieht? Richtig! Man tut sich als Clan zusammen und kämpft ums Überleben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Todesengel

Der Rekord liegt bei 51 Benutzern am Do Jan 04, 2018 11:41 am
Neueste Themen
» 11. Dezember - Türchen 11
Heute um 6:51 am von Phönixstern

» Todestanz der Engel
Gestern um 10:20 pm von Mondzauber

» Eine dunkle Kriegerin
Gestern um 10:16 pm von Mondzauber

» Winterjunges/pfotes Training
Gestern um 9:43 pm von Phönixstern

» Außenbereich
Gestern um 9:18 pm von Todesengel

» Levis Training
Gestern um 8:09 pm von Levi

» Lösungswege 1A und 1B
Gestern um 7:25 pm von Dunkelseele

» Drachenjunges/-pfotes Trainingsbereich
Gestern um 7:20 pm von Drachenjunges

» 10 Dezember - Türchen 10
Gestern um 7:14 pm von Dunkelseele

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Todesengel
 
Dunkelseele
 
Phönixstern
 
Onyxstern
 
Wellenfrost
 
Dämmertau
 
Levi
 
Schimmertod
 
Dragoncry
 
Mondzauber
 
Schwesternforum
Partner








Teilen | 
 

 Das Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 24, 25, 26, 27  Weiter
AutorNachricht
Flutenschleier
Gründerin/Ehemalige Anführerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 321
Pfotenspuren : 146
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 20
Ort : Im Jenseits.

BeitragThema: Das Lager    Fr Jan 26, 2018 10:07 pm

das Eingangsposting lautete :

Dies ist das Lager des Clans.
Es liegt in einer Kuhle inmitten des Waldes. Umgeben ist es von Brombeerbüschen und anderem Gestrüpp, wodurch es gut geschützt ist.
Die Blitztanne ist eine kleinere Tanne, die in der Mitte des Lagers steht, von deren Ästen aus die Anführer zu dem Clan sprechen.

Die Baue liegen teils unter der Erde und teils in den Büschen. So ist die Kinderstube unterhalb der Erde und gegenüber des Lagereingangs. Vor ihr steht die Blitztanne, wodurch die Königinnen mit ihren Jungen gut geschützt sind. Direkt neben der Kinderstube liegt der Heilerbau und der Ältestenbau ebenfalls unter der Erde.
Der Bau der Kämpfer sowie der Bau der Jäger liegen jeweils neben dem Lagereingang, damit diese direkt zur Tat schreiten können, sollte es einen Überfall geben. Der Anführer- und Schülerbau liegen jeweils daneben.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Priapus
Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 267
Pfotenspuren : 313
Anmeldedatum : 29.01.18

BeitragThema: Re: Das Lager    Mo Sep 24, 2018 4:06 pm

Castiel | Lager | Angel of the Lord


Castiel war nach wie vor fasziniert davon, wie diese Katzen aussahen, es war einfach für ihn neu. Da wo er aufgewachsen war, gab es keine normalen Katzen mit seltsamen Edelsteinen in der Stirn. Sein Kopf war leicht schief gelegt, aber er versuchte dennoch aufmerksam zuzuhören. Die Katze vor ihm bestätigte, er habe wohl einen Anführer gefunden. Kurz war sein Gesichtsausdruck von Konfusion geprägt, dann bemerkte er ihre Körperhaltung und wie sie sich offenbar ein wenig schützend vor die andere Katze stellte. Moment, andere Katze? Bisher war sie ihm noch nicht aufgefallen. Vermutlich war das der Anführer. "Dann lass mich mit ihm sprechen." Es war kein Befehlston, aber auch keine Bitte, eher ein dringliches Ersuchen. Seine gesamte Aufmerksamkeit war nun geschwenkt, von der grauen Kätzin zu der Gestalt hinter ihr. Man konnte es fast schon ein Starren nennen, mit dem er die andere Katze bedachte. Ein intensives Starren seiner blauen Augen, die nur darauf warteten, dass etwas passierte. So wie Demon es geschildert hatte, erwartete Castiel starke Anführer. Eigentlich hätte er sie sich auch ohne vorherige Unterhaltung so vorgestellt. Denn der schwarze Kater konnte sich nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass eine Gruppe dieser Größe von schwachen, naiven Katzen geführt wurde.
Seine Erwartungshaltung kam ihm aber sehr in den Weg, als die andere Katze redete. Erstmal klang sie weiblich und sonst - es kam selten vor, dass ihm ein solch wirres Wesen unterkam. Die Sätze, falls man sie überhaupt so bezeichnen könnte, es waren mehr lose Worte, wirkten so unzusammenhängend, dass Castiel an der geistigen Gesundheit seines Artgenossen zweifelte. Das ist einer der Anführer?
Sein Gesicht verzog sich auf offensichtliche Weise und er warf einen kurzen Blick zu der Hellgrauen.
Auch zuckten seine Ohren, als er jemanden rufen hörte, aber er ignorierte es - er war dabei, mit einem Anführer zu sprechen, da bräuchte er nicht darauf zu achten, was irgendwer von einem Baum heraus schrie.

Angesprochen: Thunder (Flutenschleier|@Onyxstern);
Erwähnt: Thunder; Demon; Phenix; Memories;


Zuletzt von Priapus am Mo Sep 24, 2018 5:31 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: Das Lager    Mo Sep 24, 2018 4:29 pm

Thunder | Anführerin | Bei Phenix (@Loki) & Castiel (@Priapus)

Oh Phenix... Ihr entwich ein gequältes Seufzen, als die Älteste hinter ihr begann von Schmerz zu sprechen - scheinbar an sie gerichtet. Auf jeden Fall war sie jetzt schon die zweite Katze die ihr auf die Stirn starrte. Ob Memories sich wohl auch manchmal so fühlte, wenn ihn alle wegen seiner Fähigkeit anstarrten?

Leicht hin und hergerissen zuckten ihre Ohren von dem fremden Streuner wieder zu der verwirrten Kätzin. Wer war hier die größere Bedrohung? Streuner, ich weiß weder wer du bist noch was du hier tust. Abgesehen davon sprichst du schon mit dem Anführer. Oder eher gesagt, mit der Anführerin. Mit leichtem Stolz betonte die Kriegerin die letzte Silbe und schlang ihren Schwanz vorsichtshalber um den Nacken von Phenix, damit diese nicht davon spazierte.

Mein Name ist Thunder und ich bin eine der beiden Anführer des Clans. Der andere Anführer ist Memories -mein Bruder wohlgemerkt. Das ist der Kater der gerade auf der Blitztanne sitzt und... Die Anführerin stockte, riss die Augen auf und starrte auf ihren Bruder der auf einem der tiefen Äste der Tanne saß. Ist das sein Ernst?! Da wendet man einmal kurz den Blick von ihm ab und schon stellt er den größt möglichen Unfug an, denn er innerhalb von 10 fallenden Blättern finden kann...

Ihr Kopf schwankte ruckartig zurück zu Castiel, dann zu Phenix, bevor sie bei ersterem verharrte. Du-, sie sah den Fremden bedeutungsvoll an, bleibst hier. Ich bring schnell Phenix in den Ältestenbau- -oder drück sie irgendwem in die Pfoten- -und komm dann wieder zu dir. Wenn dir langweilig ist, sieh dir die Versammlung an. Rühr. Dich. Nicht. Von. Der. Stelle.

Rasch drehte sie sich um, nickte der Ältesten zu und drängte sie sanft in Richtung ihres Baues. Komm Phenix, bringen wir dich in dein Nest. Dann kannst du Caillean und Merlin noch ein bisschen ein bisschen mehr von deiner Vision erzählen.

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    Mo Sep 24, 2018 6:03 pm



Nummer: Experiment 030

Alter: 18 Monde
Rang: 2. Anführer

☙Rudra❧


Rudra hatte weiter neben Silber verharrt, seinen Pelz an ihren gepresst und immer wieder "Ich liebe euch, ich will euch nie verlieren" gemurmelt, auch als Caillean nun ein wenig zur Seite ging.
Er wollte einfach nur bei seiner Familie sein und sie in Sicherheit wissen- aber was war er schon für ein Vater, wenn er eine tödliche Krankheit auslösen konnte, wenn die Gefühle mit ihm durchgingen?
Rudra hoffte einfach nur, dass er keinem im Bau etwas getan hatte, als...
Als ihn die Trauer übermannt hatte. Theoretisch konnte er nichts dafür, wenn jemand krank wurde - wie sollte sich jemand konzentrieren können, wenn sein Junges starb?
Rudras Gedanken wurden urplötzlich unterbrochen, als Memories von draußen zu einer Clanversammlung rief. Um sich abzulenken schaltete der zweite Anführer sein Gehirn um. Waren alle Patrouillen wieder im Lager? Ja. Worum konnte es in der Versammlung gehen? Um den Einbruch.
Leise seufzend bedeckte Rudra Valos leblosen Körper mit einem Fetzen Moos und schob sich dann mit hängendem Schweif aus dem Bau, vorher berührte er Silber sanft an der Schulter.
Er wollte seinen Clangefährten so nicht gegenübertreten - wie sie ihn wohl anstarren mussten, tuschelten er hat sein Kätzchen verloren...
Ohne den Blick auf jemand bestimmten zu richten, nahm der große dunkelrote Kater unter der Blitztanne Platz und sah kurz zu Memories hoch. Schmerz verdunkelte seinen eisigen Blick, aber er wollte dem Anführer signalisieren, dass es ihm den Umständen entsprechend besser ging und er ihn unterstützen würde, wenn der Clan protestierte.
"Memories... ich denke du wirst es verstehen, aber... ich werde die Patrouille zum Labor nicht begleiten. Ich will bei Silber und Wirbel bleiben, meine Familie und das Lager beschützen", miaute er leise an den grauen Anführer gewandt.

Wer wütend ist, verbrennt oft an einem Tag

das Holz, das er Jahre gesammelt hat.


Angesprochen: Memories - @Onyxstern
Erwähnt: Valo, Wirbel, Caillean, Silber, @all
Standpunkt: Kinderstube / Lager



________________________________________________________________________
A rising sun will eventually set, a newborn's life will fade. From sun to moon, to moon to sun, give peaceful rest to the living dead. Wandering souls travel where they don't belong, bring them calm with the sun's song.

beauty:
 

"I said, can I get an amen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kat
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Pfotenspuren : 31
Anmeldedatum : 12.07.18
Alter : 14

BeitragThema: Re: Das Lager    Di Sep 25, 2018 6:01 pm



➳ Nix
"Ich bin aktiv daran beteiligt, das Leben von Tausend Wesen zu steuert. Das wirkt sich das direkt auf Hundertausende aus, was sich indirekt auf Millionen auswirkt, mit einem Milliardeneffekt. Wenn jemand sagen würde: Es ist nicht leicht Nixie zu sein“, würde ich ihn nicht als Lügner bezeichnen."

➳ Älteste
➳ weiblich
➳ Zukunftsvisionen


Nix's Blick find den der anderen Katze auf. Der dummen Katze? Wohl, aber was macht sie noch hier? Warum war sie hier? War das wichtig? Oder... Die wirren Gedanken der Kätzin wurden unterbrochen, als die Stimme der anderen Kätzin, Thunder schneidend wurde. Sie war nicht erfreut, dass merkte Nix. Aber war sie das wegen ihr? Wegen dem Fremden? Nix sollte es wissen, sie glaubte es zu wissen, doch immer wieder spukten Blider in ihrem Kopf herum. Bilder von gefangenen Katzen. Von Katzen in Käfigigen. Vertraut? Sie glaubte zu wissen, das sie die Bilder begreifen sollte, das sie wichtigen seien. Doch die Bilder blitzen auf, liesen sich nicht fangen.
"Ja, ihr müsst acht geben", miaute Nix leise und nickte wissend. "Ja, nicht alle wollen frei sein. Frei zu sein ist nicht leicht, machen denken das es sich nicht lohnt. Vielleicht weiß ich wer? Weiß ich das?" Ihre Stimme verklang. "Ich, nein, ich kann es nicht sehen. So unklar." Nix blickte mit großen Augen auf ihre Anführerin. "Passt auf, manche wählen das Einfache." Sie blinzelte, schaffte es der Verwirrtheit ihrer Gedanken zu entkommen. Ihr blick klärte sich, wirkte wieder hell und wachsam. "Oh, hallo Thunder", miaute Nix. Nun hörte sie auch den Bruder der Kätzin, sah sich den Fremden an. "Wer ist den dass, ein altes Junges?", fragte sie, ihre Stimme troff vor falscher Nettigkeit.
Da bemerkte sie den Durck an ihrem Hals. Thunder hielt sie fest, sie redete mit ihr. "Aber Schätzchen, dass kann ich doch alleine", säulstlte Nix. "Pass besser auf unser Kätzchen hier auf."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mondzauber
Heiler
avatar

Anzahl der Beiträge : 608
Pfotenspuren : 203
Anmeldedatum : 29.05.18
Alter : 17
Ort : Hogwarts - oder war es doch das Wunderland?

BeitragThema: Re: Das Lager    Fr Sep 28, 2018 6:40 pm


Saphira,

Heilerin des Clans

Steckbrief

Respektvoll neigte die Heilerin ihren dunklen, kantigen Kopf vor ihrem Anführer, als dieser sie ermahnte, niemals zu versuchen, ihm Befehle zu geben. Zwar sprach er ruhig und seine Stimme hatte einen sanften Klang, dennoch waren die Strenge und Warnung in ihr nicht zu überhören.
Vorsichtig trat sie also beiseite, um den vor wenigen Minuten noch sehr schwach und instabil wirkenden Kater vorbei zu lassen, wie sie es zuvor versprochen hatte, nachdem er ihren "Rat" befolgt und die Kräuter zu sich genommen hatte.
"Entschuldige, Memories.",murmelte sie, während er an ihr vorüber ging, um den Bau zu verlassen.
Saphira folgte ihm langsam, keineswegs waren ihre Sorgen beseitigt, geschweige denn beruhigt, doch mit dem Wissen, dass der Kater das stärkende Grünzeug wirklich gegessen hatte, fühlte sie sich trotzdem etwas besser.
Als die Heilerin auf die Lichtung trat, ließ sie erst einmal ihren Blick umherschweifen. Ihre blauen Augen huschten hin und her, registrierten hier und da Clanmitglieder, suchten das Lager nach weiteren Notfällen und Patienten ab, die ihre Hilfe benötigen würden, doch im Moment war alles ruhig. Niemand schien eine Verletzung zu haben, das würde sie sonst auch eigentlich mit Hilfe ihrer Fähigkeit, die die Laborexperimente ihr "geschenkt" hatten, spüren.
Während Memories dabei war, den Clan zu versammeln, wanderte ihr Blick in den Himmel, um diesen auf Anzeichen für einen Wetterumschwung zu prüfen. Tatsächlich zogen einige wenige Wolkenfetzen an der Sonne vorbei, welche bereits ihren höchsten Punkt am Tag erreicht hatte, und deuteten darauf hin, dass es heute wahrscheinlich war, dass es noch regnete.
Kritisch kniff sie ihre Augen zusammen und versuchte einen Plan zu erstellen, wann sie mit wem Kräuter sammeln gehen würde. Am besten wäre es, wenn sie noch jemanden, abgesehen von Light, mitnahm, dann könnten sie mehr Kräuter tragen.
Für einen Moment spielte sie mit dem Gedanken, Midget im Heilerbau abzulösen und sie auf Kräutersuche zu schicken, doch wenn Midget denken würde, sie wäre nicht in der Verfassung, sich um die fremde, blutüberströmte Katze zu kümmern, hätte sie wohl kaum den Fall übernommen. Außerdem war Echo noch da, der sie unterstützen und im Notfall ablösen konnte. Trotzdem nahm sie sich vor, bevor sie aufbrach, nachzufragen, ob sie etwas tun konnte, bzw sollte.
Während sich die Clanmitglieder nach und nach in der Lagermitte sammelten, blieben Saphiras Augen an Thunder hängen, die dabei war, Phenix, eine der Ältesten des Clans, zurück in ihren Bau zu schieben. Sie machte einen gestressten Eindruck und mit einem Mal wusste die Heilerin auch, warum.
Hinter Thunder stand ein fremder Kater, der auf sie zu warten schien. Die große, schlanke Kätzin schritt erhobenen Hauptes auf die Kleingruppe zu und begrüßte sie alle mit einem respektvollen Nicken.
"Thunder? Du wirkst gestresst, soll ich mich um Phenix kümmern?"

Angesprochen:
Memories (@Onyxstern)
Thunder (@Flutenschleier)

Erwähnt:
Memories
Thunder
Castiel (@Priapus)
Phenix (@Loki)
Light (Flammensee)
Midget (Priapus)




________________________________________________________________________
I don't listen, I feel.
I don't write, I tell.
I don't read, I live.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: Das Lager    Di Okt 02, 2018 9:30 pm

Thunder | Anführerin | Bei Phenix (@Loki), Castiel (@Priapus) & Saphira (@Mondzauber)

Skeptisch legte sie den Kopf schief, als die Älteste plötzlich erstaunlich klar begann, ihr etwas von Kätzchen vorzusäuseln. Die Anführerin unterdrückte ein Schaudern, als die falsche Freundlichkeit in dem Ton von Phenix förmlich spüren konnte und verkniff sich mühsam einen kalten Kommentar.

Da bin ich mir nicht ganz sicher. Wir brauchen eher keine traumatisierten Jungen, du verstehst sicher. Kühl blinzelte sie die Andere an, setzte an weiter zu laufen - Phenix würde mitkommen ob sie wollte oder nicht - als ihr die junge Heilerin vor die Pfoten lief und ihr... ein gutes Angebot machte.

Gerne Saphira. Erleichtert atmete die Kätzin aus und blinzelte die Jüngere freundlich an. Vielleicht seht ihr euch auch die Versammlung an. Und halt bitte Memories auf, bevor er das Lager mit einer Truppe Katzen verlassen kann. Im Zweifelsfall auch mit Krallen und Klauen.

Finsternis schlich sich in ihre Augen und die Kätzin schlug warnend mit dem Schwanz auf den Boden. Wie konnte ihr Bruder nur immer auf so hirnverrissene Ideen kommen?! Ruckartig drehte sie sich um und marschierte mit abgehackten Schritten zurück zu dem Fremden, den sie misstrauisch musterte. So, nun zu uns beiden...


678 | Entflohenes Experiment | Lager | Bei Tala (@Phönixstern) & Ruby (@Federherz)

Folgsam lief sie Tala hinterher, an Ruby vorbei und zielsicher zu den Dornenranken. Etwas vorsichtiger als die Jägerin, angelte 678 sich eines der Dornenungeheuer und zog es mit spitzen Krallen zu sich.

Skeptisch legte sie den Kopf schief, tippte die Pflanze probeweise mit ihrer Pfote an, nur um diese blitzschnell wieder zurück zu ziehen. Aua! Jammerte sie leise und sprang einen halben Schritt zurück. Ich glaub das war eine Dorne... Warnend fauchte sie die Ranke an, bevor sie sie vorsichtig mit den Zähne packte und hinter sich her zu einem der Baue schleifte.

Dort arbeitete Tala bereits gewissenhaft und rasch schloss die Jüngere sich der anderen an, kopierte ihre Bewegungen und versuchte das Dornengestrüpp irgendwie in den Bau zu bekommen. Und. Nicht. In. Ihren. Pelz! Erleichtert wich sie zurück, als sie die laute Stimme von Memories erklingen hörte.

Was ist los? Wachsam starrte sie Tala an und sah sich ängstlich im Lager um. Werden wir angegriffen?!

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    Mi Okt 03, 2018 6:41 pm

Tala | Jägerin
Angesprochen: 678 | @Onyxstern

Die dunkelgraue Kätzin schmunzelte über 678, als diese äußerst behutsam die Dornenranken nahm und neben ihr anfing zu arbeiten, sich aber doch recht bald verletzte.
"Nach ein paar Augenblicken wird es dir leichter fallen", miaute Tala zuversichtlich und zwinkerte der anderen Kätzin zu, ehe sie schweigsam weiterarbeitete.
Der Frühling mochte zwar hier sein, dennoch waren die Nächte noch nicht allzu warm und jede Katze sollte es in ihrem Nest warm haben. Apropos Nest, vielleicht konnte sie sich nachher noch nützlich machen und Moos sammeln...
Tala wurde aus ihren Gedanken gerissen, als zuerst Memories seine Stimme erhob und sich dann 678 ängstlich umsah.
"Nein, wir werden nicht angegriffen... Memories wird zum Clan sprechen. Komm mit, wir sollten uns unter der Blitztanne versammeln - lass die Ranken einfach liegen."
Tala trat zurück und setzte sich dann nahe der Tanne in den Schatten, mit einem Nicken bedeutete sie 678, zu ihr zu kommen.

Demon | Jäger
Angesprochen: Loki | @Krallenfrost

Demon musste wohl oder übel aufhören, Loki anzuknurren, denn sein ach-so-toller Anführer Memories rief zu einer Versammlung. Der dunkelbraune Jäger stand eh schon nahe an der Blitztanne, also setzte er sich einfach dort wo er gerade war auf den Boden und musterte weiterhin Loki.
"Setz dich hin und hör zu", ordnete er an und bemerkte aus dem Augenwinkel, dass sich Thunder Castiels angenommen hatte.
Memories wartete immer noch, dass alle Clankatzen zusammenkamen, aber Demon ging das eindeutig zu langsam. Ungeduldig fuhr er die Krallen ein und aus, sein grüner Blick lag auf Loki und er fragte sich, wer den kleinen Kater zu dem erzogen hatte, was er nun war: Ein Nervzwerg.
Die Sonne stand nun hoch am Himmel, allerdings zogen einige Wolken auf, was Demons Laune nicht besserte. Er konnte nur hoffen, dass Memories wirklich etwas wichtiges zu berichten hatte, sonst war sein ganzer Tag schon für die Katz. Sekunde um Sekunde verging und Demon wurde immer missmutiger.

Elektra | Kätzchen
Angesprochen: | @Krallenfrost

Die graue Kätzin horchte auf, als sie Memories Stimme vernahm und stieß Foxy mit der Nase an. "Setzt du dich neben mich?"
Ohne eine Antwort abzuwarten, sprang Elektra bereits davon und setzte sich brav direkt vor die Blitztanne, zwinkerte ihrem neuen Vater Rudra zu und starrte dann gespannt zu Memories hinauf. In einigen Monden würde sie dort oben sitzen und den Clan zusammenrufen können...
Elektra sah auch ihre neue beste Freundin Midget -war das nicht mal Silber gewesen?- und nahm sich fest vor, der Heilerin einen Besuch abzustatten. Das Kätzchen hatte die Schilderung von Selene natürlich mitbekommen und hoffte, die Streunerin zusammen mit Midget treffen zu können. Elektra könnte mit Selenes Jungen spielen!
Schließlich lenkte das Kätzchen ihre Aufmerksamkeit doch wieder auf Memories und sah ihn erwartungsvoll an. Würde sie auch bereits eine wichtige Rolle spielen können? Wurde sie schon jetzt zur Schülerin ernannt werden? Was würde spannendes passieren?!

________________________________________________________________________
A rising sun will eventually set, a newborn's life will fade. From sun to moon, to moon to sun, give peaceful rest to the living dead. Wandering souls travel where they don't belong, bring them calm with the sun's song.

beauty:
 

"I said, can I get an amen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Flammensee
Alter Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 875
Pfotenspuren : 172
Anmeldedatum : 29.12.17
Alter : 22
Ort : Unna

BeitragThema: Re: Das Lager    So Okt 07, 2018 5:55 pm

Blüte | Jägerin

Sie sah Demon sanft nach und bemerkte, das er zu Loki und den andren Jungen ging und mit Loki sprach. Gewiss, Loki war ein anstrengenes Junges und das Adoptivjunges von Memories, jedoch sollte er trotzdem keine Sonderbehandlung bekommen. Sie wusste nicht, was Demon zu Loki sagte, aber bevor dieser auch was sagen konnte, berief der Anführer eine Versammlung ein.
Die junge Jägerin entschloss sich zu ihrem neuen Gefährten zu gehen.
Gefährten
Blüte schnurrte. Sie hatte nie daran gedacht jemals einen Gefährten zu haben, geschweige denn jemanden zu lieben nach dem was ihr passiert war, doch...sie tat es.
Was Memories wohl möchte?, fragte sie Demon und setzte sich neben ihn.

Angesprochen: @Demon
Erwähnt: Memories, Loki (@Krallenfrost)


Flamme | Schülerin

Sie beschloss wieder aus der Kinderstube hinauszugehen. Es war zu voll geworden, doch sie würde später nach Silber und der kleinen Wirbel schauen. Eigentlich sollte sie zu ihrem Mentor, aber dieser war nun zweiter Anführer, also konnte sie schlecht zu ihm gehen.
Die junge Schülerin ging einfach zu Demon und Blüte, auch wenn Loki da war. Wenn er mich nervt kriegt er eine gescheuert, dachte sie.
Vor Demon und Blüte neigte sie leicht den Kopf Ich wollte fragen ob ich während der Versammlung bei euch bleiben darf, sie wollte die beiden auch nicht stören, wenngleich Loki da war und die beiden eh nicht alleine waren.
Sie sah sich kurz um und bemerkte, das Jemand fehlte.
Wo ist eigentlich Kokoro?

Lynn | Streunerin

Nur sehr langsam kam sie wieder zu sich. Ihre Ohren rauschten und ihr Blick war verschwommen.
Nur langsam ging das Rauschen zurück und sie konnte Stimmen identifizieren, die sie wedr kannte noch sonderlich verstand. Hastiges Gehen war das was sie bemerkte.
Auf einmal schmerzte ihr gesamter Körper. Sie keuchte auf vor Schmerz, jaulte leise, ihre Stimme war heiser. Sie war so müde.
Hey nicht einpennen
Sie öffnete leicht die Augen, sie hatte gar nicht bemerkt, wie sie diese geschlossen hatte.
Light, Moosball mit Wasser. Jetzt
Sie spürte etwas an ihrem Körper.
Ich muss dich untersuchen
Dann wurde ihr etwas vor ihrem Gesicht gelegt.
Trink, dies war eine sanfte Stimme gewesen, als die von vorher.
Sie leckte etwas Flüssigkeit auf, dann wurden ihr Kräuter hingelegt die sie auch auflecken sollte.
Erst danach versuchte sie den Kopf zu heben, doch irgendwas hinderte sie daran.
Bleib liegen. Jetzt kannst du wieder schlafen
Und das tat Lynn auch.

Erwähnt: Midget, Echo, Light

Light | Heilerschüler

Er passte akribisch auf, das die fremde Kätzin nicht erstickte und tat was auch immer die beiden Heiler ihm befahlen und erklärten. Er versuchte sich alles zu merken, holte Spinnenweben, Kräuter, Wasser, eben alles was man ihm sagte heran, nur um dann wieder auf die Patientin zu schauen, ob ihr Zustand sich verschlechtert hatte. Was auch immer sie angegriffen hatte, es war sicher sehr gefährlich gewesen.
Dann sah er ein Flattern in ihren Augen.
I-ich glaube sie wacht auf
Echo hastete sofort durch den Heilerbau, nahm Kräuter aus dem Lager nur um dann wieder zu der Kätzin zu gehen. Er sprach mit ihr und befahl ihm dann eine Mosskugel zu holen, was er dann auch sofort tat. Dann sah er, wie Echo die Kätzin untersuchte und ihr, nachdem sie was getrunken hatte, Kräuter hinlegte. Danach schlief sie ein.
Light wandte sich an den beiden Heilern
Kommt sie durch?

Angesprochen: Midget (@Priapus)

________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: Das Lager    So Okt 07, 2018 9:26 pm

678 | Entflohenes Experiment | Lager | Bei Tala (@Phönixstern), Dämmer (NPC) (& Ruby (@Federherz))

Erleichtert atmete das entflohene Experiment aus, ließ die Dornenranke mit einem abfälligem Fauchen fallen und folgte Tala neugierig auf dem Fuß. Diese achtete erneut sorgsam darauf, sich nur im Schatten aufzuhalten - ob das wohl etwas zu bedeuten hatte?

Memories, stand auf dem untersten Ast einer großen Tanne, die mitten im Lager war und sah mit einem undeutbaren Blick auf sie herab. Was er wohl will? Ob es etwas mit mir zu tun hat? Hey. Ihre Ohren zuckten zur Seite, ihr Kopf wirbelte herum und sie begann fröhlich zu schnurren, als sie Dämmer erkannte.

Dämmer! Jaulte sie und warf sich halb auf ihn, bevor sie sich an die Versammlung erinnerte. Peinlich berührt richtete sie sich wieder auf und leckte sich rasch ein paar mal über das Brustfell, wie sie es bei einigen der Clankatzen gesehen hatte. Tut mir leid. Erst dann trat sie von dem Streuner herunter, um sich wieder neben Tala zu setzen.



Caillean


">
LAGER


Mit einem sanften Seufzen löste sie sich von Silber als sie den Ruf des Anführers hörte. Ich glaub Memories möchte etwas von uns... Ich werde mal schauen gehen, was der alte Spielverderber will. Mit einem letzten traurigen Blinzeln zu Valo drehte sie sich um und verließ die Kinderstube.

Mit knarzenden Knochen überquerte sie langsam die Lichtung, folgte kurzentschlossen Flamme - gehörte die nicht auch schon zu ihren "Enkeln"? Als ob ihre Familie nicht eh schon groß genug wäre - und sah Demon, Blüte und Loki unbeeindruckt an.

Ich schließe mich euch ebenfalls an. Brummte sie, setzte sich hinter das Junge und legte dem Satansbraten eine Pfote auf den Kopf. Irgendwer muss ja etwas Vernunft neben Blüte in die Runde hier bringen. Erwartungsvoll richtete sie ihre Augen auf Memories, als ob nichts gewesen wäre. Sie hatte schließlich einen Ruf zu verlieren?


Angesprochen
Demon (@Phönixstern)
Loki (@Krallenfrost)
Blüte (@Flammensee)
Flamme (@Flammensee)
Silber (@Krallenfrost)

& Erwähnt

Valo (NPC)
Memories (@me)


Copyright by Welle


________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    Di Okt 09, 2018 7:21 pm

Demon | Jäger

Kaum hatte er sich neben Loki gesetzt und seinen ungeduldigen Blick auf den Anführer gerichtet, da kamen weitere -für Demons Geschmack zu viele- Katzen zu ihnen.
Zuerst wandte sich der Jäger an seine Gefährtin Blüte und warf ihr einen warmen Blick zu. Konnte er sich wirklich eine Zukunft mit Blüte vorstellen?
Sein Kopf schrie Ja!, aber sein Bauchgefühl widersprach kleinlaut.
"Memories wird uns nur wieder eine neue Regel aufstellen, an die wir uns alle halten müssen. Er ist doch sogar zu schwach um alleine auf die Blitztanne zu klettern." Kopfschüttelnd antwortete der Kater der anderen Jägerin, dann nickte er Flamme zu. "Jetzt bist du eh schon da, wir werden dich nicht fressen. Du jagst nicht schlecht."
Als er die Runde für komplett hielt (wenn auch der kleine Nervzwerg Loki dabei war!), trat auch noch die Älteste Caillean zu ihnen. Demon hatte mitbekommen, wie sie und Rudra sich angezankt hatten, deshalb widersprach er der älteren Kätzin lieber nicht und nickte ihr ebenfalls kurz zu.
"Ja, ich denke auch, Blüte ist hier die vernünftigste." Sanft stupste er die Kätzin an und zwinkerte ihr zu.
Angel hat deine Laune früher auch nur durch ihre Anwesenheit gebessert...
Und da war sie wieder: Die Sehnsucht nach seiner -alten, jetzigen?- Gefährtin.

________________________________________________________________________
A rising sun will eventually set, a newborn's life will fade. From sun to moon, to moon to sun, give peaceful rest to the living dead. Wandering souls travel where they don't belong, bring them calm with the sun's song.

beauty:
 

"I said, can I get an amen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Krallenfrost
2. Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1410
Pfotenspuren : 252
Anmeldedatum : 03.01.18
Alter : 18
Ort : *shrugs*

BeitragThema: Re: Das Lager    Mi Okt 10, 2018 8:28 pm

Loki || Junges
Leicht verärgert zuckte der kleine Kater mit den Ohren, als er bemerkte wie sich die Katzen um ihn herum mehrten und unumgehlich lauter als auch nervenaufreibender wurden.
Dieser... Demon -bitte was will er mit diesem Namen bewirken?-, eine unwichtige weibliche Nebenkatze, noch einmal eine und zu guter letzt... eine dritte, unwichtige Nebenkatze.
Dick und doof, mit ihrem neuesten Mitgliedern; lästig und alt.
Loki konnte sich gerade noch zügeln, doch zuckte das Auge des kleinen Jungen genervt und auch die Körperhaltung des ehemaligen Laborkaters veränderte sich drastisch.
'Als würden sie es drauf anlegen.'
"Eigentlich wollte ich hier alleine sitzen aber... es war abzusehen. Kaum kommst du mit deinem pseudokosmopolitisches Imponiergefasel angelaufen..." abfällig zucktens eine Ohren in Richtung Demon, "da kommt auch sogleich dein eigener Nestwärmer. Ach und ihr? Vernünftig? Nennt man das heutzutage so? Damals hieß es noch verblendet. Aber gut, auf dass euch euer Schnurren im Hals stecken bleibt."
'Ich frage mich, wie lange er sie anlügen wird. Dumme Kätzinnen...'
Das schwarze Nackenfell aufgestellt funkelte er die beiden älteren Katzen an und peitschte mit den Schwanz hin und her, da viel ihm jedoch ein, dass er fast jemand vergessen hätte.
Fast.
"Und du" die giftigen Augen schlichen nun zu Flamme, als Loki sich erhob und der Schülerin einen abschätzenden Blick schenkte, "Du bist ein wirklich überzeugendes Argument für getrennte Gefährtennester. Es würde mich zumindest nicht wundern."
Mit hocherhobenen Kopf drehte er sich nun herum und setzte sich ein gutes Stück weiter weg, hob die Pfote an und began sich langsam und provozierend zu waschen... wenigstens hatte er nun seine Ruhe.

________________________________________________________________________
#Daddy Squad #Lucifer:
 


#Venom:
 

2ter September, 2018
[17:02:38] * Phönixstern verneigt sich vor Krallenfrost.

V E N O M
^Klick auf meinen Namen für eine Überraschung^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kat
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Pfotenspuren : 31
Anmeldedatum : 12.07.18
Alter : 14

BeitragThema: Re: Das Lager    Fr Okt 12, 2018 3:22 pm

@Kat schrieb:


➳ Nix
"Ich bin aktiv daran beteiligt, das Leben von Tausend Wesen zu steuert. Das wirkt sich das direkt auf Hundertausende aus, was sich indirekt auf Millionen auswirkt, mit einem Milliardeneffekt. Wenn jemand sagen würde: Es ist nicht leicht Nixie zu sein“, würde ich ihn nicht als Lügner bezeichnen."

➳ Älteste
➳ weiblich
➳ Zukunftsvisionen


„Doch, ich kann das!“, widersprach die schwarze Kätzin. Sie dachte gerade klar, klar genug um einigermaßen mehr oder weniger anständige Antworten zu geben. Nix wirbelte herum, als eine Kätzin sie ansprach. Die Heilerin. Sie sprach Thunder an, redete über sie. „Wie gesagt, ich brauche keinen Aufpasser!“ Die Anführerin redete noch kurz über ihren Bruder und drehte sich dann dem Dummen zu. Nix verlor das Interesse an den Katzen und wollte sich entfernen, als sie mit gerunzelter Stirn stehen blieb. Die Klarheit in ihrem Kopf fing schon an sie zu nerven. Nix erinnerte sich nun an alles, diesmal jedoch mit vollem Bewusstsein. Beinah sehnte sie sich nach dem Nebel der Verwirrtheit. „Es geht mir gut“, miaute Nix, die Sehnsucht wahr deutlich zu hören."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Winterpfote
Schüler


Anzahl der Beiträge : 85
Pfotenspuren : 107
Anmeldedatum : 20.07.18

BeitragThema: Re: Das Lager    Fr Okt 12, 2018 10:28 pm

Tara / Heilerin

Gerade kam sie aus dem Wald zurück, sie war mehr oder weniger geflüchtet als es im Lager immer aktiver wurde und hatte sich in die Ruhe des Waldes begeben. Ein flüstern in ihrem Unterbewustsein, kaum mehr als eine Ahnung, ein Gefühl der Erwartung, hatte sie zurück ins Lager geführt, auf dem Rückweg hatte sie Kräuter mitgebracht, welche sie jetzt in einem kleinen Bündel bei sicht trug. Offensichtlich war gerade eine Versammlung in Gange, viele Katzen hatten sich schon eingefunden und einige waren mehr zu hören als zu sehen. Nun nicht jeder bevorzugte die stille so wie sie. Mit einem leisen seufzen lies sie sich neben Elektra nieder und legte den Kopf etwas schief um sie anzusehen, im laufe der Zeit hatte sie gelernt das es ein Gespräch schwierig macht wenn der andere eine Hornspitze auf sich gerichtet hat.

Nun, da komme ich ja gerade richtig. Habe ich irgendetwas wichtiges verpasst ?

Sie legte das Bündel zwischen ihren Pfoten ab und achtete darauf das niemand darauf trat während sie ihren Blick über die Menge schweifen ließ.

Angesprochen: Elektra @Phönixstern
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    So Okt 14, 2018 12:57 pm

Elektra | Kätzchen
Angesprochen: Tara | @Winterpfote

Das graue Kätzchen hatte gespannt zu Memories geschaut, der noch auf alle Katzen wartete, als sich jemand neues zu ihr gesellte. Es war Tara, die dritte Heilerin im Clan, und sie war wohl beim Kräutersammeln gewesen.
"Ach, Memories hat nur zu einer Versammlung gerufen - bis jetzt kam noch nichts anderes. Oh, und Selene hat den Clan verlassen, außerdem wurde Shade begraben und Valo ist gestorben." Ausdruckslos sah Elektra die andere an, die Luft um sie herum knisterte ein bisschen und stellte ihr weiches Fell auf.
"Und was hast du so für Kräuter gesammelt? Kannst du mir erklären, für was man sie braucht?"
Das Kätzchen sah Tara nun interessiert an und vergaß sogar, dass Memories auf ihrer Blitztanne saß - ohne Elektra!

________________________________________________________________________
A rising sun will eventually set, a newborn's life will fade. From sun to moon, to moon to sun, give peaceful rest to the living dead. Wandering souls travel where they don't belong, bring them calm with the sun's song.

beauty:
 

"I said, can I get an amen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Winterpfote
Schüler


Anzahl der Beiträge : 85
Pfotenspuren : 107
Anmeldedatum : 20.07.18

BeitragThema: Re: Das Lager    So Okt 14, 2018 9:22 pm

Tara / Heilerin Angesprochen: Elektra @Phönixstern

Dann wahr ich wohl länger weg als erwartet.

Sie sah sich kurz um, noch waren die anderen nicht soweit also würde es wohl nicht Schaden der jungen Katze etwas beizubringen, wer konnte schon wissen wann sie dieses Wissen mal brauchen würde.

Nu diese Pflanze nennt sich AMpfer, äußerst vielseitig und nicht zum heilen da. Damit kann man so ziemliche jede Form von offenen Wunden lindern, sie beruhigt die Ballen wenn man sie sich gerissen hat oder man gibt sie auf eine WUnde um zu verhindern das sie sich entzündet. Außerdem kann man sie benutzen um das eigene Fell geschmeidiger zu machen. Es ist also immer gut einen gewissen Vorrat davon zu haben selbst wenn man ihn aktuell nicht braucht. Irgendwer kommt immer mit einer kleinen Verletzung an und Entzündungen sind viel übler als ein Abstecher in den Wald um Nachschub zu holen.

Dann schwieg sie und sah die jüngere Katze an, in der Hoffnung das ihre Ausführung nicht zu viel für sie war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fledermauspfote
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Pfotenspuren : 39
Anmeldedatum : 08.10.18
Alter : 17
Ort : In einer dunklen Höhle.

BeitragThema: Re: Das Lager    Mo Okt 15, 2018 7:22 pm

Fledermaus
Angesprochen: - | Erwähnt: Memories

Die Sonne strahlte dem kohlenschwarzen Kater auf den Pelz und wärmte ihn somit. Ein leichter Wind fegte dem Kater um die Ohren, was er heutzutage kaum noch spürte. Früher hatte es geschmerzt, sobald nur ein leichter Windhauch in seinen Ohren zu spüren war. Glücklicherweise hatte sich dies gebessert und Fledermaus konnte ohne Probleme inmitten vom Wind stehen. Die Stimmen seiner Clangefährten ließ ihn aus seinen Gedanken schwanken. Fledermaus strengte sich an möglichst nicht irgendjemandes Gespräch zu lauschen und konzentrierte sich lieber auf Vogelgezwitscher und andere Geräusche des Waldes. Die Stimme seines Anführers erregte seine Aufmerksamkeit. Gerade rief Memories eine Versammlung ein und Fledermaus schaute neugierig in seine Richtung. Fledermaus war, bevor er sich hierhergesetzt hatte, etwas im Wald spazieren gegangen weshalb er nicht viel mitbekommen hatte. Er fragte sich beim Zuhören was denn wohl los war und hoffte, dass es nichts zu schlimmes gewesen war.


________________________________________________________________________

My Family:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    Do Okt 18, 2018 4:35 pm

Elektra | Kätzchen
Angesprochen: Tara | @Winterpfote; Fledermaus | @Fledermausjunges

Aufmerksam spitzte die Kleine die Ohren und lauschte der Erklärung der erfahrenen Heilerin, die ihr die Wirkung und Vorteile von Ampfer erläuterte. Hier und da nickte Elektra, um ihr Verständnis auszudrücken und Tara das Gefühl zu geben, nicht ins Leere zu reden.
"Ich mag Ampfer jetzt schon - wenn man ihn für alles gebrauchen kann." Elektra legte den Kopf schief und ließ nachdenklich ihren grauen Blick auf der Lichtung umher wandern, bis ihr ein schwarzer Kater ins Auge fiel. Mit einem kurzen Blick auf Tara machte sie ein paar kleine Schritte auf ihn zu und begrüßte den Jäger dann.
"Hallo Fledermaus - wie geht es dir? Möchtest du dich zu uns setzen?" Sie nickte zu Tara und blinzelte ihn freundlich an. Elektra hatte bisher noch nicht viel mit Fledermaus geredet, aber neue Freundschaften schadeten nie.

________________________________________________________________________
A rising sun will eventually set, a newborn's life will fade. From sun to moon, to moon to sun, give peaceful rest to the living dead. Wandering souls travel where they don't belong, bring them calm with the sun's song.

beauty:
 

"I said, can I get an amen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fledermauspfote
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Pfotenspuren : 39
Anmeldedatum : 08.10.18
Alter : 17
Ort : In einer dunklen Höhle.

BeitragThema: Re: Das Lager    Do Okt 18, 2018 6:30 pm

Fledermaus
Angesprochen: Elektra (@Phönixstern) | Erwähnt: Tara (@Winterpfote)

Fledermaus zuckte mit einen Ohr, als er jemanden auf sich zulaufen hörte. Er schaute in die Richtung der Pfotenschritte und sah eine helle Kätzin auf ihn zukommen. Als Elektra bei ihn ankam, fragte sie wie es ihm ging und ob er sich zu ihnen setzen wollte. Sie deutete anschließend auf Tara, einer cremenfarbenen Kätzin, und sah ihn dann an. Fledermaus lächelte und nickte. "Mir geht es ganz gut und ich würde mich gerne zu euch setzen", antwortete er und streckte sich anschließend ehe er aufstand. Fledermaus hatte im Clan noch nicht viele Kontakte geknüpft, jedoch war es sicherlich keine ungute Idee damit nun anzufangen. Jeder konnte mal ein paar Katzen gebrauchen, mit denen er sich mal unterhalten kann. Er sah die Kätzin mit seinen hellgrünen Augen an und wartete bis sie vor ging.


________________________________________________________________________

My Family:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Winterpfote
Schüler


Anzahl der Beiträge : 85
Pfotenspuren : 107
Anmeldedatum : 20.07.18

BeitragThema: Re: Das Lager    Do Okt 18, 2018 8:40 pm

Tara / Heilerin / Erwähnt: Elektra @Phönixstern und Fledermaus @Fledermausjunges

Mit einem leichten schmunzeln sah sie den beiden Jungkatzen zu als etwas anderes ihre Aufmerksamkeit erregte, ein Gefühl von anspannung, Erwartung, aber keine Freude. Der Wald wartete auf etwas. Was willst du mir sagen ? Geht es um die Versammlung ? Natürlich wusste sie es besser, ihre Fähigkeit gewährte ihr Zugang zu den Emotionen der Natur doch auf eine klare Antwort würde sie lange warten können. So schnell wie es gekommen war, verschwand das Gefühl auch wieder und lies sie leise seufzen. manchmal wurde sie aus ihrer eigenen Kraft nicht schlau. Sie sah zur Tanne hinauf und fragte sich was ihnen wohl bevorstehen würde. Aber auf eines hätte sie ihr Horn verwettet, sie würden wohl mehr Kräuter brauchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Krallenfrost
2. Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1410
Pfotenspuren : 252
Anmeldedatum : 03.01.18
Alter : 18
Ort : *shrugs*

BeitragThema: Re: Das Lager    Do Okt 18, 2018 9:25 pm



Silber


Königin

Weiblich

Kinderstube

"Don't worry, kitten... I still love you a lot."





Zwar hatte die hübsche Königin den Tod ihres einzigen Katers noch nicht wirklich verkraftet, doch musste Silber leicht den Blick anheben um Rudra hinterher zu blicken, wie ihr roter Gefährte mit gesenktem Kopf in Richtung Lagermitte und zu Memories trat... offensichtlich eine Versammlung.
Natürlich... immerhin war er ja immer noch der zweite Anführer des Clans und hatte seine ganz eigenen Aufgaben und Pflichten zu erledigen, so wie jeder Schüler, Krieger oder Heiler auch.
Wenn auch Silber selbst dieser ersten offiziellen Clanversammlung nicht beiwohnen würde, so hoffte sie auf ein gutes Enden der momentanen Angelegenheiten, die offensichtlich noch geklärt werden mussten... von den Anführern persönlich.
Hoffentlich würde Flamme oder einer der anderen Schüler ihr ein wenig berichten... vielleicht sogar Caillean, sollte die Älteste die Zeit finden der Versammlung beizuwohnen und bis zum Ende zuzuhören.
Ein leises Seufzen brach ihre stillen, gedrückten Gedanken, als sich die getiegerte Kätzin auf die Seite legte und das Junge Wirbel mit der Pfote näher zu sich zog.
"Mutter? Sei so gut und... erzähl Neko die Geschichte draußen. Oder nimm sie mit zur Versammlung... ich brauche ein wenig Ruhe."
Entschuldigend blickte die helle Kätzin zu Boden, ließ die Schwanzspitze leicht hin und her zucken und legte die Ohren in einer Gedankenverlorenen Geste leicht an.

________________________________________________________________________
#Daddy Squad #Lucifer:
 


#Venom:
 

2ter September, 2018
[17:02:38] * Phönixstern verneigt sich vor Krallenfrost.

V E N O M
^Klick auf meinen Namen für eine Überraschung^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: Das Lager    Fr Okt 19, 2018 2:13 pm




Memories



Im Lager

Nur langsam und zögerlich folgten die Katzen seinem Ruf und er sah viele skeptische Blicke. Halten sie so wenig von mir? Mit ruhiger und gelassener Miene, blieb Memories sitzen, erlaubte sich jedoch ein dankbares Nicken, als Rudra sich direkt nach seinen Worten zu ihm gesellte und sich unter die Blitztanne setzte. Er und Thunder hatten sich wahrhaft einen guten Stellvertreter ausgesucht.

Tief durchatmend richtete der Anführer sich auf, drückte den Rücken durch und hob stolz die Schnauze an. Ich habe euch hier versammeln lassen um euch einen Entschluss mitzuteilen. Ich werden heute Abend mit allen freiwilligen zum Labor aufbrechen und einen Einbruch sowie eine Rettungsmission unternehmen.

Langsam ließ er seine grünen Augen durch das Lager gleiten, betrachtete all seine Kameraden und fragte sich unwillkürlich wer morgen zur selben Zeit noch hier sitzen würde. Führte er ein Selbstmordkommando an? Alle die mich begleiten wollen um unsere Schwestern und Brüder aus den Klauen des Labores zu retten, melden sich bitte bei mir oder Rudra.

Wir brechen zu Sonnenuntergang auf!


Angesprochen & Erwähnt

• Alle Clankatzen @everyone
• Rudra (Phönixstern)
• Thunder (Phönixstern)



(c)Krallenfrost
[/color]




Caillean


">
LAGER


Verächtlich schnaufte die Kätzin, als der Satansbraten sie einfach ignorierte und drehte sich zu Demon. Der geflügelte Kater saß dicht neben der Jägerin und stupste sie sanft an. Hat er am Anfang nicht noch groß rumgetönt, dass er eine Gefährtin besitzen würde? Oder war das wer anders?

Nun alleine auf die Blitztanne kommt er noch. Ich würde mir eher mehr Sorgen um das Runter springen machen. Brummte sie Älteste amüsiert, auch wenn ihr Spott eher liebevoll in Richtung Memories war und keinen so ernsten Unterton wie der von dem Jäger.

Leicht drehte sie sich wieder zur Blitztanne, als ihr Anführer zu sprechen begann und lauschte ihm mit gespitzten Ohre. Caillean selbst war nie im Labor gewesen, doch... Das... Klang sehr wagemutig. Hatte Memories einen Plan? Einen den er noch nicht verriet?

Was sagt ihr dazu? Werdet ihr mit gehen Demon und Blüte? Ich selber werde auf jeden Fall im Lager bleiben, ich bin zu alt für solche Unternehmen... Ich denke ich werde auf jeden Fall den Satansbraten mit in mein Nest nehmen, sonst ist er am Ende noch weg... Sie richtete ihre funkelnden Augen auf Loki und entblößte leicht ihre spitzen Eckzähne.


Angesprochen

& Erwähnt

Angel (@me)
Memories (@me)


Copyright by Welle


OUT: @Krallenfrost, Caillean hat die Kinderstube schon längst verlassen und sitzt draußen bei der Versammlung ^^'

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    Sa Okt 20, 2018 4:51 pm

Thunder | Anführerin
Angesprochen: Castiel | @Priapus; Memories | @Onyxstern; Flamme | @Flammensee

Der fremde Kater hatte der großen Kätzin noch nicht geantwortet, als Thunder plötzlich aus dem Augenwinkel sah, wie Memories auf die Blitztanne sprang.
Mit einem kalten Blick aus den hellgrünen Augen nagelte sie den Neuling am Boden fest und richtete sich dann in ihrer vollen Größe auf.
Was hatte Memories nur zu diesem Narren gemacht?! Was erwartete er: Das alle Wächter und Vertrauten die Experimente raussetzten und den Trupp dann gehen ließen? Das alles würde in einem Blutbad enden, es würde weitere Tote geben und das bedeutete Verluste für den Clan.
Thunder wollte nicht noch mehr Freunde verlieren - ihr wurde schon Shade genommen, was wenn Memories sich verletzte?
Was wenn er auf ihn stoßen würde?
Liebend gern würde Thunder auf die Blitztanne springen und die Versammlung zornig für beendet erklären, aber ihre Clangefährten sollten den Spalt zwischen den Anführergeschwistern nicht mitbekommen. Also starrte die silberne Kätzin nur mit undurchschaubarem Blick zu Memories.
Hoffen wir, dass du es nicht bereust.
Innerlich bedrückt musste die stolze Anführerin mit ansehen, wie immer mehr Katzen aufsprangen und sich bei Rudra und Memories meldeten.
Seufzend tappte Thunder zu einer Gruppe von Katzen, in der sie auch ihre Schülerin Flamme entdeckte. Sie nickte allen kurz zu und sprach dann die Jungkätzin an. "Es ist vielleicht ein wenig spät, aber möchtest du noch mit mir jagen gehen, bevor der Trupp loszieht?"
Der schwarze Kater von vorhin fiel ihr wieder ein, also wandte sie sich an Demon. "Du hast Castiel mit ins Lager gebracht, also trägst du auch die Verantwortung. Pass auf ihn auf, bis wir alles geklärt haben."


Elektra | Kätzchen
Angesprochen: Tara | @Winterpfote; Fledermaus | @Fledermausjunges

Fledermaus nahm ihr Angebot an und so tappte Elektra zurück zu Tara und klopfte auffordernd mit dem Schweif auf den Boden.
Kaum war sie wieder an ihrem alten Platz angekommen, fing Memories auch schon an zu sprechen und Elektra hörte ihm gebannt zu. Ein Einbruch ins Labor!
"Ich möchte mitkommen", maunzte sie leise und sprang auf, auch wenn ihr schnell bewusst wurde, dass Memories und Rudra sie nicht mitnehmen würden. Leicht gekränkt setzte sich Elektra wieder und wandte sich an ihre neuen Freunde.
"Fledermaus, wirst du mitgehen? Und Tara - du wirst sicher jemanden beim Kräutersammeln brauchen! Ich kann dir helfen und so viel Ampfer sammeln, wie ich finde. Heute bin ich schon mit Midget außerhalb des Lagers gewesen, du kannst dich auf mich verlassen."
Das kleine Kätzchen sah die älteren erwartungsvoll an und wartete ungeduldig auf eine Antwort.


Demon | Jäger
Angesprochen: Caillean | @Onyxstern; Rudra | @me

Kaum hatte Memories ausgesprochen, was er plante, war Demon Feuer und Flamme. Das war seine Chance, Angel wiederzusehen und da rauszuholen!
Aber.. wollte er das wirklich? Angel in den Clan zu bringen?
Er hatte Blüte - auch wenn das eher eine spontane Aktion war und er tief in seinem Herzen immer noch Gefühle für die sonderbare Kätzin hegte.
Caillean unterbrach seine Gedanken und Demon nickte schnell. "Natürlich komme ich mit. Ich unterstütze Memories zwar nicht, aber diesem Angebot kann ich nicht widerstehen."
Es war Demon herzlichst egal, was Blüte dazu sagte oder ob sie mitkam - das war egoistisch, aber er hatte wirklich andere Gedanken.
Angel, Angel, Angel, Angel,...
Demon hörte nur noch mit halbem Ohr hin, als Thunder im die Verantwortung für Castiel übergab, denn er war schon auf dem Weg zu Rudra um stolz zu verkünden: "Ich komme natürlich mit."
Dann trat er zurück zu der kleinen Gruppe Katzen und malte sich bereits aus, was er zu Angel sagen sollte. Sein sonst so düsterer Blick hellte sich sogar auf - nur weil er an sie dachte.


Tala | Jägerin
Angesprochen: 678 | @Onyxstern

Schmunzelnd hatte die Jägerin die Wiedervereinigung von Dämmer und Experiment 678 beobachtet und ließ den beiden nun ihre Privatsphäre.
Memories begann nach einiger Zeit nun doch zu sprechen und Tala spitzte die grauen Ohren, um ihren Anführer verstehen zu können. Für einen kurzen Moment fragte sie sich, wo Thunder war und konnte die große Kätzin mit unergründlichem Gesicht etwas Abseits sitzen sehen.
Ein Einbruch ins Labor also, darum ging es Memories. Hatte es etwas mit dem Auftauchen von 678 zu tun? Unauffällig schielte die Jägerin zu ihrer neuen Freundin. Wie würde sie darauf reagieren?
Wahrscheinlich musste die Arme auch noch den Trupp begleiten - immerhin hatte wohl ihr Gespräch mit Memories dessen Idee ausgelöst.
Sanft beugte sie sich zu 678 hinüber. "Was sagst du dazu? Ein Einbruch ins Labor - wir sollen dahin, wo wir unbedingt wegwollten."
Tala haderte noch daran, ob sie mitgehen sollte. Sie hatte Jethro und Schwarzmond, konnte sie sie einfach hierlassen? Sie wusste, dass ihr Gefährte niemals zurückgehen würde.


Rudra | 2. Anführer
Angesprochen: Memories | @Onyxstern

Der dunkelrote Kater war mit seinen Gedanken völlig woanders, immer wieder schweifte sein blauer Blick zur Kinderstube, in der sich seine große Liebe und ihr totes Junges befand. Was machte er hier draußen? Er sollte Silber trösten und Valo begraben, aber er musste auch seinen Pflichten nachkommen.
Rudra fühlte sich, als würde man ihn an den Pfoten nehmen und in alle vier Himmelsrichtungen reißen.
Bevor er sich einfach zur Seite klappen ließ, fing Memories an zu sprechen und erklärte dem Clan die Idee seines Einbruchkommandos.
Rudra wiederholte sich erneut, aber er murmelte zu dem Anführer hoch: "Ich komme nicht mit." Dennoch setzte er eine höfliche Miene auf und empfing seine Clankameraden, die mitkommen wollten. Demon war einer der ersten und Rudra war ein wenig verwirrt über dieses... aufopferische Verhalten. Suchte er etwas im Labor? Konnte er Blüte einfach zurücklassen?

________________________________________________________________________
A rising sun will eventually set, a newborn's life will fade. From sun to moon, to moon to sun, give peaceful rest to the living dead. Wandering souls travel where they don't belong, bring them calm with the sun's song.

beauty:
 

"I said, can I get an amen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Priapus
Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 267
Pfotenspuren : 313
Anmeldedatum : 29.01.18

BeitragThema: Re: Das Lager    Sa Okt 20, 2018 5:07 pm

Midget | Heilerbau | Little Sunshine

Midget schreckte auf, als die Kätzin langsam wieder Bewusstsein erlangte. Gut so! Echo kümmerte sich sofort darum, während sie selbst versuchte, die Kätzin zu unterstützen. Lange blieb sie nicht wach, sie schien allerdings nicht mehr so schlimm beieinander zu sein. Midge nickte zufrieden und bemerkte, dass sich ihr Atem ein wenig normalisierte. Frische Katzen schickten immer Wellen von Adrenalin durch ihren Körper, das konnte das ehemalige Hauskätzchen einfach nicht verhindern. Sie überließ ihrem Kollegen aber nun größtenteils die Arbeit, Midget hatte getan was sie konnte. Also drehte sie sich zu Light, der ihr eine Frage gestellt hatte und lächelte aufbauend. „Bestimmt. Sie wirkt stabil genug, aber wir werden sie beobachten müssen.“ Von draußen hörte sie Memories sprechen. Ihre flaumigen Ohren zuckten überrascht. „Wir werden uns auch vorbereiten müssen, es klingt als wolle unser Anführer einen Angriff planen.“ Sie schluckte nervös. „Und das könnte neue Verletzte bedeuten. Wir sollten darauf vorbereitet sein, wir alle.“

Angesprochen: Light (@Flammensee); Echo (NPC)
Erwähnt: Light; Lynn; Echo; Memories; andere Katzen;



Castiel | Lager | Angel Of The Lord


Castiel schluckte kurz. Die Kätzin hatte ihm gerade erzählt, dass sie wohl eine Anführerin war, nicht die Katze hinter ihr. Er musste eine kurze Zeit warten, in der sie sich wohl um die Alte kümmerte. Währenddessen sah er sich um und war beinahe in irgendeinen Bau gewandert, hatte es aber gerade noch geschafft, dies nicht zu tun und versuchte stattdessen sich ein gutes Bild von seiner Umgebung zu machen. Was die Katze auf dem Baum sagte, interessierte ihn aus irgendeinem Grund noch immer nicht – auch wenn ihm die Anführerin eröffnet hatte, dass er ebenfalls Führer dieser Gruppe war. Langsam nickend blickte er zu der Grauen, die sich ihm nun denn wieder widmete. Er schien aber zu sehr in Gedanken zu versinken, denn seine Art andere zu beobachten war doch ein wenig anders – es war schon vorgekommen, dass die Katzen, mit denen er sprach die Unterhaltung verließen, wenn er einige Minuten stumm war.
Offensichtlich wurde er wieder Demon überwiesen, was dem schwarzen Kater ein wenig Freude entlockte. Er kannte den anderen Kater schon und das erleichterte Dinge ziemlich. So tappte er wie ein Entenküken zu Demon und folgte ihm schließlich. Wohin der Kater mitkommen würde, wusste er nicht, aber er nickte dem Roten, dem sein Aufpasser dies mitgeteilt hatte, zu und stand dann wieder neben dem geflügelten Kater. Oder fast schon in ihm, so spät hatte er aufgehört Schritte zu machen, dass man kaum noch sehen konnte, wo das Fell des einen Katers aufhörte und das des anderen begann.

Angesprochen: /
Erwähnt: Thunder; Memories; Demon; Rudra;

________________________________________________________________________
»You make me wanna slit my wrists and play in my own blood.«
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Winterpfote
Schüler


Anzahl der Beiträge : 85
Pfotenspuren : 107
Anmeldedatum : 20.07.18

BeitragThema: Re: Das Lager    Sa Okt 20, 2018 8:37 pm

Tara / Heilerin / Erwähnt: Elektra @Phönixstern und Fledermaus @Fledermausjunges

Nur schwer konnte sie ihre Verachtung zurückhalten über das, was sie gerade gehört hatte. Ein Einbruch ins Labor ? Das war Selbstmord, sie würden keine zwei Pfotenlängen hineinkommen ohne von wütenden Wächtern in Stücke zu reißen. Außerdem wieso sollten sie ihre Freiheit opfern ? Sicher sie hätte sich gewünscht das jemand kommt um sie zu retten, damals, als sie noch ein Kätzchen war. Bei dem Gedanken sah sie zu Elektra und legte ihr den Schweif auf die Schulter.
Es ist besser wenn du nicht mitgehst vertrau mir. Das willst du nicht sehen. Mit einem tiefen Seufzer sah sie noch einmal zur Blitztanne bevor sie sich wieder dem Kätzchen zuwandte.
Wir werden mehr als Ampfer brauchen um das zu schaffen, ich hoffe nur das alle die töricht genug sind jetzt mitzugehen auch den Weg zurück finden. Eines solltest du dir merken kleine, der beste Kampf ist der den man vermeiden kann. Und für uns Heiler sind die Patienten am besten die gar nicht erst zu uns kommen müssen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Flammensee
Alter Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 875
Pfotenspuren : 172
Anmeldedatum : 29.12.17
Alter : 22
Ort : Unna

BeitragThema: Re: Das Lager    Sa Okt 20, 2018 8:46 pm

Blüte/Jägerin

Sie wollte nicht mit und gerade ob sie fragen wollte, ob ihr Gefährte mitging, war er schon zu Rudra gegangen. Ein bisschen war sie doch enttäuscht Er hätte ruhig mit mir darüber reden können, ich hätte ihn ja nicht aufgehalten.
Sie wusste auch nicht, was sie davon halten sollte, wie Demon nun guckte...so...zufrieden. War es, weil er andere Experimente helfen konnte? Sie schüttelte mit dem Kopf. Das alles waren nur Spekulationen und sie wollte keinn Streit weil er so selbstlos war.
Dennoch fragte sie Hättest du das nicht vorher mit mir bereden können? Ich hätte dich schon nicht aufgehalten aber ich wüsste gerne vorher Bescheid
Sie konnte nicht verhindern, das sich ein Kloß in ihrem Hals breit machte.

Angesprochen: Demon (@Phönixstern)


Flamme/Schülerin

Ein Angriffstrupp zum Labor? Ob sie mit durfte? Bestimmt nicht, aber ob sie Rudra fragen konnte?
Gerade als sie das vorgehabt hatte und schon am losgehen war, kam Thunder auf sie zu und fragte ob sie Lust hätte jagen zu gehen.
Na endlich
Ihre Augen leuchteten, vor allem da sie sich nicht vor ihrer Mentorin blamieren würde. Sie hatte ja mit Demon und Blüte etwas geübt.
Klar. Gerne Danach sammelte sie ihren Mut. Immerhin war dies nicht nur ihre zweite Mentorin, sondern auch die Anführerin.
Darf ich mit ins Labor? Vielleicjt, ganz vielleicht...hatte ihr Bruder mittlerweile verstanden warum sie gegangen war, lieber die Freiheit und den drohenden Tod gewählt hatte, als länger da zu bleiben. Vielleicht könnte sie ihn überreden mit ihr zu gehen.

Angesprochen: Thunder (@Phönixstern)
Erwähnt: Demon, Blüte, Eis

________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Lager    

Nach oben Nach unten
 
Das Lager
Nach oben 
Seite 25 von 27Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 24, 25, 26, 27  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» DonnerClan Lager
» Das Lager des DonnerClans
» Das Lager des DonnerClans
» Feuer und Eis
» Lager des FlussClans

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lost Dreams :: RPG - Forgotten Experiments :: Clan-
Gehe zu: