Lost Dreams

Was tut man, wenn man als Experiment aus einem Labor flieht? Richtig! Man tut sich als Clan zusammen und kämpft ums Überleben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Canimations

Der Rekord liegt bei 51 Benutzern am Do Jan 04, 2018 11:41 am
Neueste Themen
» Dunkeljunges/-pfotes Trainingsplatz
Gestern um 10:04 pm von Dunkeljunges

» Wichteln >^.^<
Gestern um 9:31 pm von Luzifer

» Straßen und Gebäude
Gestern um 9:11 pm von Thunderstrike

» Die Zellenräume
Gestern um 8:49 pm von Thunderstrike

» Ambras Training
Gestern um 8:24 pm von Glitzersee

» Mentoren für alle!
Gestern um 8:21 pm von Glitzersee

» Dunkeljunges treibt ihr Unwesen... :D
Gestern um 8:13 pm von Dunkeljunges

» Chatzitate
Gestern um 6:48 pm von Kupfertupfen

» Was muss ich tun, um Mentor zu werden?
Gestern um 6:05 pm von Onyxstern

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Onyxstern
 
Dämmertau
 
Kupfertupfen
 
Dunkeljunges
 
Phönixstern
 
Eulenpfote
 
Krallenfrost
 
Fledermausjunges
 
Thunderstrike
 
Luzifer
 
Schwesternforum
Partner








Teilen | 
 

 Die Zellenräume

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 32, 33, 34 ... 38  Weiter
AutorNachricht
Flutenschleier
Gründerin/Ehemalige Anführerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 318
Pfotenspuren : 144
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 20
Ort : Im Jenseits.

BeitragThema: Die Zellenräume   Fr Jan 26, 2018 10:24 pm

das Eingangsposting lautete :

Mehrere Räume in denen die, oftmals kleinen, Käfige der Katzen stehen.
Jeder Raum ist miteinander verbunden und tagsüber sind die Zellen offen. Nachts werden die Experimente jedoch eingesperrt.
Lediglich der Anführer sowie die Vertrauten und Wächter besitzen größere Zellen - diese haben die Menschen ihnen gegeben, weil sie treu sind und immer tun was sie verlangen. Oftmals kann es aber auch sein, dass die Katzen sich diese Zellen erkämpft haben.

In diesen Räumen stehen nicht viele Sachen - kleine Kratzbäume für die Krallen, Schüsseln mit trockenem Futter und metallischem Wasser. Bequeme stellen gibt es kaum welche, lediglich die großen Zellen besitzen kleine Decken.
Gibt es einmal Fleisch oder Nassfutter als Nahrung, so ist dieses hart umkämpft und meistens bekommen nur Anführer und Vertraute sowie Wächter etwas von dem Futter.

~ Beschreibung könnte sich verändern ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Krallenfrost
2. Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1404
Pfotenspuren : 247
Anmeldedatum : 03.01.18
Alter : 18
Ort : *shrugs*

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Fr Aug 31, 2018 4:30 pm

Experiment 252 | Kätzin

Mit zusammengekniffenden Augen hatte das hübsche Experiment den Vertrauten 034, als auch Wächterin 031 von einem der Käfige über ihnen beobachtetet und belauscht.
Als 252 sich am Ende des Gesprächs jedoch zurückziehen wollte, tappte die Kätzin mit den Hinterpfoten in eine Wasserlache -hoffentlich war es eine Wasserlache- und rutschte aus, nur um Kopfüber auf den Boden zu fallen und vor 034 liegen zu bleiben.
Verdammt.
Nun gut, wenigstens war sie nicht auf ihn gefallen.
Eigentlich...-
Leise fauchend brauchte es ein paar Momente, ehe die Rassekatze sich aufsetze und dem Vertrauten einen missfallenden Blick schenkte, das Fell zerzaust und unordentlich vom Fall.
"Was schaust du so. Noch nie eine Katze fallen sehen? Pah!"
Genervt zuckte Cesilla mit den Schnurrhaaren, legte die Ohren flach an und wusch sich Teile des Brustfells, doch dann...
"Siehst du eigentlich Kätzinnen immer beim Waschen zu? Ein klein wenig Privatsphäre wäre schön, großer, starker Vertrauter."

________________________________________________________________________
#Daddy Squad #Lucifer:
 


#Venom:
 

2ter September, 2018
[17:02:38] * Phönixstern verneigt sich vor Krallenfrost.

V E N O M
^Klick auf meinen Namen für eine Überraschung^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Herzfeder
Erfahrener Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 599
Pfotenspuren : 305
Anmeldedatum : 30.12.17
Alter : 12
Ort : Bleibt geheim

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Sa Sep 01, 2018 8:32 am

Heart

7 Monde
Weiblich
Experiment 422

Gespannt und auch ängstlich schnellte der Kopf der Kätzin während des Gespräches zwischen den beiden höheren Katzen hin und her. Sie hoffte inständig das Experiment 153 sie hier weg bringt, das wäre besser für sie. Das eigene Blut von ihrer Zunge floss unaufhörlich in ihr Maul und widerwillig musste sie dieses Schlucken. Ausspucken würde sie es nicht, nie, vor einem höheren Experiment. Kaum merklich atmet die kleine Kätzin aus, als Experiment 666 sie gehen lies. Sie hatte nicht viel vom Gespräch mit bekommen, nur das sich Experiment 153 sich um sie kümmern soll. Und das ist ihr mehr als willkommen. Sie nickte bloß auf die Worte von Experiment 153, allerdings hatte sie einen leicht abwesenden Blick. Das Geschehnis ließ sie vergessen was Experiment 244 und Experiment 564 ihr beigebracht hatten. Jetzt wollte sie nur noch gehorchen und in Ruhe gelassen werden. Sie folgte der höheren Kätzin durch das Labor und bemerkte am Rande, wie sie an ihrer ‚Folterzelle‘ vorbei gingen. Einen Blick hinein wagt sie nicht, sie wollte nicht wissen wie viel Blut sie verloren hatte. Langsam humpelnd folgte sie ihr noch ein paar Zellen weiter, ehe Experiment 153 auf eine neue und definitiv saubere Zelle wies. Da rein? Die kleine Kätzin staunte. Dann setzte sie vorsichtig einen Fuß vor den anderen um in die Zelle rein zu gehen, allerdings macht sich der Blutverlust deutlich erkennbar. Sie stolperte und blieb geschwächt innerhalb der Zelle liegen.

Angesprochen: /
Erwähnt: Experiment 666 (@Krallenfrost), Experiment 153 (@Glitzersee), Experiment 564 (Glitzersee), Experiment 244 (@me)



(c)Krallenfrost


________________________________________________________________________
Süße Katze, danke Raven <3:
 




(Danke an beides an Kos :3)

Living without passion is like being death.~ Jungkook
I discovered emotions, I became me.~ Jungkook
The world is so big, I am so small.~ Jungkook (BEGIN)
I feel like dying when you are sad. When you're in pain, it hurts more than when I'm in pain.~ Jungkook (BEGIN)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2731
Pfotenspuren : 501
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Sa Sep 01, 2018 11:32 am

Z E L D A
Experiment 031 | Wächterin

Langsam wurde Zelda unruhig, denn ihre Gedanken schweiften immer wieder zu 677 und 250 ab. Worüber wollten sie reden? Hatte das seltsame Gefühl, dass sie 677 schonmal gesehen und sich wohlgefühlt hatte, etwas damit zu tun?
Dennoch ließ es sich die Wächterin nicht nehmen, noch kurz auf 069s Aussage zu reagieren.
"Es ist nichts schlimmes daran, wenn du die Toten respektieren willst. Eigentlich... ist es sogar sehr klug." Nachdenklich sah Zelda zur Kanalisation. Wo waren die Leichen wohl schon rausgekommen? Hatten sie bereits dir Freiheit erreicht?
Leise seufzend warf Zelda nun jedem der Runde einen Blick zu. "Ich muss mich nun leider entschuldigen, 250 und... 677 warten auf mich. Aber vielleicht sehen wir vier uns ja alle mal wieder."
Die hübsche Kätzin stand auf und nickte 069, 599 und 228 zu, dann stolzierte sie durch die Zellenräume auf die Zelle von 666s Bruder zu.
Vorsichtig setzte sie eine Pfote hinein und schlug mit ihrem Schweif gegen die Käfigwand, um ein leichtes Ankündigen ihrer selbst zu verursachen.
"Wie geht es dir?", fragte sie 677 mit zittriger Stimme und warf 250 einen kurzen Blick zu, ehe sie sich langsam auf den Kater zu bewegte, um sich neben ihn zu setzen.
"666 hat mir gesagt, ihr wollt mit mir reden?"

Angesprochen: 069 (@Schwefeltanz); 599 (@Mondzauber); 228 (@Efeujunges); 250 (@Krallenfrost); 677 (@Priapus)
Erwähnt: 250, 677, 666





»I don't trust nobody and nobody trusts me
I'll be the actress starring in your bad dreams
Zelda
»Ooh, look what you made me do
Look what you made me do
Look what you just made me do

©by my lovely husband @krallenfrost <3

________________________________________________________________________
A rising sun will eventually set, a newborn's life will fade. From sun to moon, to moon to sun, give peaceful rest to the living dead. Wandering souls travel where they don't belong, bring them calm with the sun's song.

beauty:
 

"I said, can I get an amen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Glutsee
Erfahrener Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 411
Pfotenspuren : 120
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 14
Ort : Verrate ich nicht ;)

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Sa Sep 01, 2018 2:01 pm

Experiment 658/Die Zellenräume

Experiment 658 erwachte aus einem dunklen Traum. Sie Schauderte. Schon wieder ein Alptraum. Sie stand auf und streckte ihre verspannten Muskeln. Experiment 658 setzte sich ordentlich hin und unterzog ihrem Goldbraun Geflecktem Fell eine Schnelle Wäsche. Nun stand sie auf und lief zum Eingang ihrer Zelle. Ihre Pfoten machten ein schleifendes Geräusch auf dem harten Steinboden. Sie setzte sich an den Eingang ihrer Zelle. Schon fast 7 Monde war sie hier. Sie dachte sehnsüchtig an die Zeit, wo sie noch frei mit ihrer Mutter in der Wildnis gelebt hatte. Die Bilder waren aber nur Verschwommen. Experiment 658 setzte sich auf und tapste mit hängendem Schwanz zurück in die Zelle. Ihre Pfoten trugen sie zu Fressnapf, am anderen Ende ihrer Winzigen Zelle. Wo ist Experiment 599 wohl gerade? Vielleicht sollte ich sie suchen gehen. Experiment 658 seufzte laut. Aber erstmal muss ich etwas essen murmelte sie. Sie wandte sich mit angewidertem Blick dem Trockenfutter zu und fraß ein paar Maul voll der trockenen Brocken. Danach spülte sie es mit dem Wasser aus der anderen Schüssel hinunter. Jetzt trabte Experiment 658 aus dem Eingang ihrer Zelle und blickte suchend um sich. Wo war die Zelle von Experiment 599 nochmal?

Erwähnt: Experiment 599
Angesprochen: /
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dragoncry
Wächter
avatar

Anzahl der Beiträge : 287
Pfotenspuren : 182
Anmeldedatum : 28.05.18
Alter : 23
Ort : In irgend nem Eck owo

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Sa Sep 01, 2018 4:28 pm

034//Cyber// Vertrauter

Anesprochen: Experiment 252 (@Krallenfrost)
Erwähnt : 031

Leicht neigte der Vertraute seinen Kopf als sich Experiment 031 zurück zu ihren Katzen begab. Er selbst blieb noch eine Weile an Ort und stelle sitzen und beobachtete die Katzen rings um sich. Gerade als er aufstehen wollte und sich zurück zu seinem Freund begeben wollte um ihn die neusten Geschehnisse zu berichten hörte er ein patchendes Geräusch und kurzer Zeit später rutschte ihm eine Kätzin vor die Pfoten. Mit einem kühlen Blick auf sie herab blickend beobachtete er wie sich die Kätzin auf die Pfoten rappelte und ihn an fuhr ob er denn noch nie eine Katze fallen gesehen habe. Der dunkle Kater lies nur ein verachtendes zischen von sich hören. Als ob es ihn interessieren würde was dieses niedere Experiment ihn vorzuwerfen hatte. Sein Schwanz zuckte über den Boden wobei die Metallenen Teile ein leises Quietschen von sich gaben. Unter seinem kühlen Blick fing das Experiment an sich zu putzen und beschwerte sich dann bei ihm weil er ihr angeblich zusehen würde. "Glaub mir ich habe besseres zu tun als einer mickrigen Katze zuzusehen wie sich putzt" murmelte der Kater und zuckte mit seinem Ohr als würde er einen Tropfen Wasser weg schnipsen der sich auf drauf niedergelassen hatte.
Einen kurzen Moment betrachtete er noch das dunkel gemusterte Fell von Experiment 252 bevor er sich erhob und einen Schritt auf die Kätzin zu kam. Er hob eine seiner metallischen Pfoten an und zog der Kätzin geschickt die Pfoten unter ihrem Bauch weg, sodass sie zurück in die Lacke fallen musste aus welcher sie sich gerade erhoben hatte. Danach drückte er sich mit einer Pfote mühelos auf den Boden sodass sie praktisch wehrlos unter ihm lag. "So, kleine... so sieht es doch gleich viel besser aus" murrte er mit einem leicht düsteren Unterton, als er beobachtete wie sich das Wasser in das Fell der Kätzin aufsaugte und somit der ganze Dreck und das Blut welches hier und da zusehen war in ihrem dunkle Fell verfing. Seine Pfote löste er wieder von ihr und stellte sie neben ihr auf den Boden ab bevor er sie umkreiste. Seine Pfoten gaben jedes mal einen metallenen Ton von sich, wenn diese den Boden berührten. "Das nächste mal...hüte deine Zunge, sonst wird dir weit mehr passieren als nur das verschmutzen, deines ach so schönen Fells" spottete er bevor er nochmal seinen Schweif über den Boden fegen lies und damit Dreck aufwirbelte.

________________________________________________________________________

(Danke Kos :D)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dämmertau
Mentor
avatar

Anzahl der Beiträge : 500
Pfotenspuren : 231
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 14

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Sa Sep 01, 2018 7:14 pm

Experiment 204
Experiment 204 zuckte zurück, als der alte Kater sie anploterte. Wer umsogt mich? Hm... Experiment 667? Die beiden Kater hier? Traurig? Warum solte ich denn Traurig sein? Meine Tentaklen passen darauf auf, dass mir nehmand wehtut... Aber meine Tentakeln können doch nicht meine Mutter sein, oder? Kurz schwieg der Kater, bevor er Experiment 204 erneut etwas fragte. Auf mich aufpassen tuen meistens meine Tentakeln... Und für mich da sein... macht ihr das nicht Gerade? Der Kater wandte sich wieder an den Flauschkater. Will der nette alte Katr mich loswerden? Hab ich etwas falsch gemacht? Ich hoffe nicht... Und warum nennt er mich... "Fellknäul"? Ist das mein Name neben der Nummer?

Angesprochen: Experiment 118 und 525 von @Eulenpfote und @Flutenschleier


Experiment 673
Experiment 673 schien wohl eine Empfintlichen Punkt getroffen zu haben, das 063 kurz überhauptnichts sagte. Oh, verzeih wenn das ungebracht war. Experiment 063 sagte nur, er wäre bereits fast sein gesamtes Leben hier, schwieg dann aber, was Expriment 673 in ihrem Verdacht bestätigte, dass sie eine wunde stelle Erwischt hatte. Aber sie wusste auch nicht was sie sagen sollte, ohne etwas falsches zu sagen und so endstand ein Peinliches schweigen. doch jedes Gesprächstema das 673 einfiehl kam irgendwie auf Vergangenheiten zurück... und....ahm...Bist du Vertrauteroder so? Ich bin ja, wie gesagt noch nicht lange hier, also wüsste ich sowas nicht, als verzei falls... Jah...

Angesprochen: Experiment 063 von @Mondzauber

________________________________________________________________________
Meine Ex-Mentorin und Ex-Lichtlein :3:
 

Die beste Gefährtin der Welt :3:
 

Ich hab ein Kind*-*:
 

Schülerchen *-*:
 


Zuletzt von Dämmertau am Sa Sep 08, 2018 6:43 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Herzfeder
Erfahrener Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 599
Pfotenspuren : 305
Anmeldedatum : 30.12.17
Alter : 12
Ort : Bleibt geheim

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   So Sep 02, 2018 2:00 pm

Experiment 244 | Lion

Er war etwas irritiert, aber er wollte auf keinen Fall das SEINE Gefährtin mit diesem Kater spricht. Er zog sie zu sich und unterdrückte ein Knurren. Dieser Kater sollte nicht mit ihr reden! Er miaute kurz angebunden: "Wir müssen leider gehen. Auf Wiedersehen!", ehe er Veilchen mitzieht. "Ich will nicht das du mit anderen Katern redest!", miaute er auf sie ein. Lion gesteht sich selbst: Er ist eifersüchtig. Er wollte sie nicht teilen. Er wollte es einfach nicht. Schnell zog er sie mit in eine Zelle und schaute sie eindringlich an. "Ich liebe dich, das weißt du. Ich will nicht das dir etwas passiert!"

Angesprochen: Experiment 612 (@Dämmertau), Experiment 564 (@Glitzersee)
Erwähnt: Alle Kater

________________________________________________________________________
Süße Katze, danke Raven <3:
 




(Danke an beides an Kos :3)

Living without passion is like being death.~ Jungkook
I discovered emotions, I became me.~ Jungkook
The world is so big, I am so small.~ Jungkook (BEGIN)
I feel like dying when you are sad. When you're in pain, it hurts more than when I'm in pain.~ Jungkook (BEGIN)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Krallenfrost
2. Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1404
Pfotenspuren : 247
Anmeldedatum : 03.01.18
Alter : 18
Ort : *shrugs*

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   So Sep 02, 2018 2:54 pm

Experiment 252
Leise kreischte die hübsche Rassekätzin auf, als ihr die Pfoten weggezogen wurden und sich der dicke, gänzende Pelz mit.. allesmöglichem vollsog.
"Lass mich loß, du stumpfer, blöder... Kater!"
Wütend trat sie mit den Hinterbeinen umsich und versuchte irgendwie aus dem kräftigen Halt herauszukommen -doch irgendwann ließ sie der metallische Vertraute von selbst los.
"So sieht es nicht besser aus! Du hast kein Fell, das schmutzig werden kann aber meines-... Wie kannst du es wagen!"
Vorsichtig beobachtete die kleiner Katze den herumstreichenden Kater, legte die Ohren an und sträubte das Nackenfell.
Auch wenn sie es nicht zugeben würde... Cesilla hatte Angst.
Pure, panikverursachende Angst.
"...Darf ich gehen, Experiment 034."
Es war wirklich besser, jetzt den Mund zu halten und das hochrangige Experiment nicht weiter zu verärgert.... Immerhin wollte sie nicht herausfinden, was er mit den... sonderbaren Modifikationen anstellen könnte.
Außerdem sah Cyber nicht aus, als wäre er ein Leichtgewicht.

________________________________________________________________________
#Daddy Squad #Lucifer:
 


#Venom:
 

2ter September, 2018
[17:02:38] * Phönixstern verneigt sich vor Krallenfrost.

V E N O M
^Klick auf meinen Namen für eine Überraschung^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Glitzersee
Mentor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1812
Pfotenspuren : 630
Anmeldedatum : 31.12.17
Alter : 14
Ort : Im Irrenhaus der Bösewichte neben Neku auf dem Thron

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   So Sep 02, 2018 3:49 pm

Experiment 564| Veilchen

Gerade wollte sie wieder mit dem Kater reden, als Lion sie weg zog. Was soll denn das?! Sie folgte ihm leicht. Auf Wiedersehen Experiment 612. Sicher sieht man sich bald wieder!
Als sie außer Sichtweite war stupste sie ihren Gefährten verspielt an. Och was hast du denn? Bist du etwa eifersüchtig 244?
Verliebt leckte sie ihm das Ohr. Ich liebe dich auch, aber deshalb kannst du mich doch nicht von anderen Katzen wegziehen. 612 wirkte doch ganz nett. Denkt er ich würde ihm fremd gehen oder so? Du bist ja trotzdem meine wundervoller Gefährte. Ich habe dich wirklich lieb!
Sie setzte sich ordentlich hin und begann sich zu putzen.

Angesprochen: Experiment 244 (@Herzfeder), Experiment 612 (@Dämmertau)



Experiment 046| Glitzer

Sie überlegte gerade eine Antwort als zwei andere Katzen kamen. Ehm hallo, meinte sie schüchtern. Wieso haben sie denn gerade uns angesprochen?
Die Kätzin hielt sich eher im Hintergrund und hörte den Gesprächen zu. Es war ihr ein wenig unangenehm bei so vielen Katzen zu sein die sie nicht kannte. So saß sie einfach in einer Ecke ihrer Zelle.
Plötzlich kam auch noch ein Vogel angeflogen. Wo kommt den plötzlich der Vogel her? So etwas gibt es im Labor? Gehört der zu einer der Katzen? Sie sah sich ein wenig um ob jemand den Vogel holte. Ihr fiel ein etwas jüngerer Kater auf.

Angesprochen: Experiment 169 (@Schwefeltanz), 211 (@Onyxstern), 548 (@Winterjunges), Experiment 100 bzw sein Vogel (@Polarfuchs)



Experiment 267| Rosetta

Wieder begann die Kätzin so durchgeknallt zu lachen. Leicht zitterte Rosetta dabei, doch versuchte es zu unterdrücken. Rosetta blendete aus was die Kätzin zu ihr sagte. Wenn sie versucht mich zu beleidigen, dann schafft sie es nicht! Ich lass mich doch nicht von einer Fremden beleidigen!
Plötzlich wurde sie zu Boden gedrückt und jaulte leise und erschrocken auf. Hör auf! Lass mich los! Ihre Flügel wurden auf den Boden gedrückt. Zum Glück waren sie nicht so zerbrechlich wie sie aussahen.
Sie wurde gekratzt und ein scharfer Schmerz ging durch ihre Wange. Ängstlich sah sie 082 an und rappelte sich sofort hoch, als sie von ihr runter ging. Sie begann über ihre Pfote zu lecken und sie über ihre Wange zu ziehen und sah dabei die Pfote so sehr an, als würde sie verschwinden wenn sie sie nur aus dem Blick ließe. So ein Mist!

Angesprochen: Experiment 082 (@Schleierpfote),



Experiment 302

Sie hörte der Kätzin vor sich zu. Unsere Fähigkeiten sind cool, ja. Meine Schwestern und ich können uns gut zusammen verteidigen. Ich schütze sie mit einem Schutzschild und sie kämpfen oder so. Ist ganz praktisch. Freundlich schnurrte sie. Wir harmonieren einfach gut zusammen!
Dann hörte sie der Kätzin und ihrer Schwester zu als sie über 248s Fähigkeit sprachen. Sie nickte. Das mit dem Aussehen klingt wirklich praktisch eigentlich, wobei ich mir vorstellen kann, dass es auch unpraktisch sein kann. Sicher hätten auch Katzen Angst vor ihr, wenn sie das gar nicht wollte. 302 würde das nicht wollen. Die Fragen die ihre Schwester stellte interessierten sie auch. Ich denke es sollte nicht weh tun, oder? Wie lange kannst du deinen Körper brennen lassen?

Angesprochen: Experiment 301 (@Ahornpfote), Experiment 248 (@Sonnenpfote)
Erwähnt: 303, 305
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Herzfeder
Erfahrener Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 599
Pfotenspuren : 305
Anmeldedatum : 30.12.17
Alter : 12
Ort : Bleibt geheim

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   So Sep 02, 2018 4:15 pm

Experiment 244 | Lion

Er schaute betroffen. "Tut mir Leid...", murmelte er. Er wollte Veilchen nicht kränken oder sie von neuen Freundschaften weg ziehen, das war nie sein Ziel! "Ich und Eifersüchtig? Nein! Wie kommst du darauf?", miaute er nervös. Dabei könnte er sich selbst schlagen. Jetzt war es mehr als auffällig! Er legte seine Stirn an die von Veilchen. "Tut mir wirklich Leid... Ich hatte ein ungutes Gefühl und... Ich bin irgendwie... sehr besitzergreifend...", murmelt er. Ich hoffe sie versteht das! "Du bist wirklich wunderschön, es könnte sein das andere Katzen sich in dich verlieben und du auch und dann bin ich wieder alleine...", gab er seine Gedanken preis.

Angesprochen und Erwähnt: Experiment 564 (@Glitzersee)

________________________________________________________________________
Süße Katze, danke Raven <3:
 




(Danke an beides an Kos :3)

Living without passion is like being death.~ Jungkook
I discovered emotions, I became me.~ Jungkook
The world is so big, I am so small.~ Jungkook (BEGIN)
I feel like dying when you are sad. When you're in pain, it hurts more than when I'm in pain.~ Jungkook (BEGIN)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dämmertau
Mentor
avatar

Anzahl der Beiträge : 500
Pfotenspuren : 231
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 14

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   So Sep 02, 2018 4:59 pm

Experiment 612 Ansprechbar

Überrascht musste 612 zusehen, wie Experiment 244 die einzig gute Gesellschaft die Kronos seit langem gehabt hatte, von ihm wegzerrte. Was irgendwie irronisch war, da der Kater ja auch zu dieser Gesellschaft gehört hatte. 244 verabschiedete sich hastig und Experiment 546 freundlich. Ich hoffe doch das wir uns mal wiedersehen! rief Kronos 546 hinterher und fügte dann leise hinzu Unwahrscheinlich ist es sowieso nicht, wo soll man den hingehen... Ein wenig ärgerlich auf 244 steuerte Kronos seine Zelle an. Beruhig dich, Kronos, der Kater wollte eibnfach nur seine Gefährtin nur für sich haben... Immernoch grummelnd rollte er sich auf dem Unangenehmen Grund zusammen und ließ seine gelben Augen in das Labor starren. So versank er in gedanken...

Angesprochen: Experiment 546 (@Glitzersee)
Erwähnt: Experiment 244

________________________________________________________________________
Meine Ex-Mentorin und Ex-Lichtlein :3:
 

Die beste Gefährtin der Welt :3:
 

Ich hab ein Kind*-*:
 

Schülerchen *-*:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Glutsee
Erfahrener Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 411
Pfotenspuren : 120
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 14
Ort : Verrate ich nicht ;)

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   So Sep 02, 2018 5:48 pm

Experiment 658/Die Zellenräume
Experiment 658 setzte sich vor ihre Zellentür hin. Ich werde wohl eine Katze nach Experiment 599 Zelle fragen müssen. Aber keinen Vertrauten! Sie guckte sich um und ihr Blick viel auf Experiment 612. Schnell lief sie zu Experiment 612. Ähm... Entschuldigung, könntest du mir vielleicht sagen wo die Zelle von Experiment 599 ist? Sie blickte Experiment 612 hilfesuchend an. Sie schaute ihn interessiert an. Ich habe noch nie einen Kater mit so langen Fell gesehen! Experiment 658 setzte sich ordentlich vor ihm hin und wartete auf seine Antwort. Sie wurde ziemlich nervös, da sie nur selten unbekannte Katzen ansprach.
Erwähnt: Experiment 599
Angesprochen: Experiment 612
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Polarfuchs
Junger Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 241
Pfotenspuren : 189
Anmeldedatum : 25.03.18
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   So Sep 02, 2018 6:25 pm

LUCA | EXP. 100 | bei Alastair [@Schwefeltanz] und Co.

Der junge Kater tappte langsam zu den Katzen in die Zelle und schaute sich nach seinem Freund Josh um. Josh behielt Alastair im Blick und piepste ihn nun an. Zeitweilig kam ihm der Kater zu Nahe und er pieckste Alastair in die Nase. Schnell flog der Blauhäher zu Luca und setzte sich zwischen die Ohren des Katers. "So eine Frechheit, dieser Flohpelz dahinten." schimpfte der Vogel und sah den erwähnten Kater böse an, so böse ein Vogel halt gucken kann. Luca sah den "Verletzten" Kater entschuldigend an. "Tut...Tut mir Leid. Manchmal ist Josh sehr...eigensinnig. Hat er dich doll verletzt?" fragte er und setzte sich aus Sicherheitsgründen ein wenig weiter von dem Kater weg. Er kannte ihn nicht und wollte nicht sein Leben riskieren.

________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kupfertupfen
Heiler
avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Pfotenspuren : 344
Anmeldedatum : 15.07.18
Alter : 18
Ort : In hell.

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   So Sep 02, 2018 6:46 pm


    Experiment 169 | #Alastair
    Fähigkeit: Photokinese; Energie bündeln damit können Katzen leicht verletzt, geblendet oder weggeschleudert werden
    Aussehen: großer, weißer Kater mit langem Fell, ein grünes und ein blaues Auge, Ohrenspitzen blutrot, schwarze Striche bei den Augen, schwarze Pfoten und Fischgrätenmuster am Rücken


    Experiment 211 schlang besitzergreifend seine Pfoten um das junge Kätzchen, wodurch er nur ein beifälliges schnaufen erntete. Es war fast so als wollte er ihn bedrohen und um ein Haar hätte er sich auch vor ihm aufgebaut und ihm durch sein hübsches Gesicht mit seinen Krallen gefahren. Zum Glück sollte es jedoch nicht so weit kommen, da der besagte Vogel ihm Einhalt gebot. Am Rande registrierte er zwar wie die beiden zusammen tuschelten, tat dies aber mit einem Ohrenzucken ab. Experiment 046 wagte es nicht weiterzusprechen und beließ es bei einem schüchternem Gemurmle. Als plötzlich ein junger Kater auf die Gruppe zuschritt, riss Alastair seinen Blick von dem Etwas los, welches er immer noch fixiert hatte und musterte das Experiment mit zusammengekniffene Augen. Ist das hier ein verdammtes Gruppentreffen? Seh ich aus wie ein Hügel Nassfutter oder wieso rücken mir heute zwanzig Katzen auf den Pelz? Wahrscheinlich liegt es an meiner umwerfenden Ausstrahlung und niemand kann mir widerstehen. Zufrieden schnurrte er vor sich hin und wartete bis Experiment 100 beinahe vor ihm stand. Das Blaue hatte sich mittlerweile wieder aufgerappelt und war zu seinem Meister zurückgeflogen. Der Kater stand nun also vor der Gruppe mit einer Kreatur auf dem Kopf, die der Weiße noch nie gesehen hatte. Mit offenem Mund und geweiteten Augen sah er den Neudazugestoßenen an und wartete bis er das Wort erhob. "Tut...Tut mir Leid. Manchmal ist Josh sehr...eigensinnig. Hat er dich doll verletzt?", stammelte sein Gegenüber unbeholfen und rückte etwas von ihm ab. Alastair hob gelassen eine Augenbraue, dachte kurz darüber nach eine Drama aus dem Angriff zu machen, verwarf die Idee aber dann doch wieder. "Was ist ein Josh? Dieses Vieh hat versucht mich anzugreifen, doch ich war wohl zu stark.", bellte der Kater selbstbewusst und streckte die Brust noch etwas weiter heraus. "Verletzt bin ich nicht, nein. Doch sag mal... Woher hast du das Josh? Kannst du Joshes erschaffen?", hauchte der Weiße begeistert und ging dabei immer weiter auf Experiment 100 zu. Jegliche Wut oder Hass konnte man in seinen Augen nicht erkennen, in ihnen lag nur aufrichtige Neugierde. Er wollte mehr über dieses Josh herausfinden, sowas hatte er noch nie gesehen. Ob man es essen konnte? Essen, Essen, Essen, Essen, Essen. Alastair summte leise in seinem Kopf hin und her während er sachte hin und her wippte.


    Angesprochen: Experiment 100 [@Polarfuchs]
    Erwähnt: 046, 211, 548
    Ort: vor Experiment 100

________________________________________________________________________

We live behind the lines
That they be keeping us inside
And if red denotes the devil
Then in hell is where we'll settle
If I had to pick a side
It's Inglewood until I die
We the necessary evil
For all these fake angelic people
Fever - Burn It
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Casjopaia
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 90
Pfotenspuren : 190
Anmeldedatum : 31.08.18
Alter : 20
Ort : wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Mo Sep 03, 2018 1:36 pm

Experiment 665
first Post
Laborkatze ; Experiment ;♀

In einer ecke in einer der unteren Zellen hatte sich ein Rot getigertes Fellbündel Zusammengerollt und Beobachtete durch zusammengekniffene Augen das Geschehen, außerhalb der Box. Ihr war nicht ganz geheuer. Zuerst die Spritze, dann die vielen Tests und nun hatte man, oder eher Mensch, sie einfach in eine dieser Metallenen Zellen Gesteck und sie den anderen Katzen überlassen. Katzen, die sie nicht kannte, bei denen sie nicht wusste, welche Fähigkeiten sie hatten oder ob sie überhaupt Freundlich gesinnt waren.
Wieder huschte eine Katzenartige Gestalt an der Zelle vorbei. Als würde das Kribbeln der ablassenden Nervenschmerzen nicht schon reichen, so spannte sie sich jedes Mal an, wenn jemand ihr nahe kam. Ihr Fell war so oder so schon gesträubt, so unangenehm war das Kribbeln und doch so erleichternd. Immerhin, es war kein Traum und auch kein Alptraum: für einen Traum war es viel zu ... ja, viel zu was? Hatte die junge Katze Überhaupt einmal gut geträumt? Kurz hob sie den Kopf und schüttelte ihn schnell, bevor sie ihn wieder zwischen ihren Pfoten und dem leicht aufgeplusterten Schweif verbarg. Ihre Schwanzspitze Zuckte. So sicher, dass es kein Traum war, war sie sich nicht. Was ist denn ein guter Traum? Das Gegenteil eines Alptraumes?
Ein solcher Alptraum war es zumindest nicht, dafür waren die dem Kribbeln zuvor gegangenen schmerzen zu Real gewesen, da war sich Experiment 665 sicher.
Wieder huschte ein Katzenschatten vorbei und wieder sträubte sich das Prickelnde Fell. Kurz schnaufte die junge Katze, ehe sich das Fell wieder ein wenig legte.

~~~
Angesprochen: ~
Erwähnt: Unbekannte Experimente
Ort: In einer Unteren zelle
Sonstiges: ~

________________________________________________________________________

Höret die Möwen, sie singen ein Lied
Höret die Möwen, sie singen von Tod und verderben
Höret der Möwen Gesang, so schrill ihr klang
So werde es genießen, denn es wird dein letzes sein,
Im weißen mantel daher er kommt,
So höret der Möwen blutig Lied
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Federherz
Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 326
Pfotenspuren : 289
Anmeldedatum : 01.04.18
Alter : 12
Ort : Am Schreibtisch. Immer.

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Mi Sep 05, 2018 9:16 pm

Experiment 303|Zellenräume
Ich war mal hier mal da antwortete die Kätzin und schnurrte ihre Schwester an. 
Dann deutete sie auf ihre Schwestern. Wollen wir zu ihnen gehen? Wir könnten ihnen helfen die arme Katze da zu überrumpeln! Sagte sie felhlich und ging schon langsam in ihre richtung. 
Kommst du? Fragte sie und drehte sich wieder zu 305 zurück. 
Es ist toll so schöne Geschwister zu haben. Zusammen sind wir undchlagbar. Ich weiß nicht was ich ohne die 3 machen würde. Schade das unsere Eltern nicht da sind. Egal. 
Dachte 303 und schob diese Gedanken beiseite. 

@Donnerherz
@Glitzersee
@Ahornpfote

________________________________________________________________________



Herzliche Grüße
-von mir
Feders Babys
''Nat toll. Stopfen wir alle nutzlosen Katzen auf einen Haufen und hoffen das ein Baum auf sie fällt!''
  -Häherpfote in ''der geheime Blick''
''Töte mich. Töte mich und lebe mit dem Wissen weiter. Dann kannst du den Sternen erzählen das zu gewonnen hast.''
  -Grauer Flug in ''der erste Kampf''

Feders Family:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1355
Pfotenspuren : 529
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Do Sep 06, 2018 10:36 am

Nezumi/211 | Experiment | Bei 548 (@Winterjunges); 046 (@Glitzersee); 169 (@Schwefeltanz) & 100 (@Polarfuchs)

Skeptisch sah er auf die Jungkätzin zu seinen Pfoten hinunter, die nicht wirklich überzeugt klang. Ich glaube das würde eher nichts bringen... Murmelte er leise zurück und betrachtete die Katzen vor sich genervt. 169 beschäftigte sich nun mit dem Vogel von 100 und 046 traute sich nichteinmal auf eine direkte Frage zu antworten.

Nutzlose Experimente... Von denen erfahren wir doch eh nichts... Vermutlich würde denen nicht einmal auffallen, wenn sie sich einfach entfernen und gehen würden... 548? Wand er sich leise an die Kätzin. Lass uns gehen. Das wird hier nichts mehr... Außerdem möchte ich weit, weit weg sein, wenn 169 versucht Josh zu fressen...


001 | Anführer | Labor | Bei 665 (@Ambra)

Gelangweilt stoppte der Anführer schließlich vor einer der vielen Käfige die hier herum standen und starrte das erbärmliche Fellknäul darin abschätzend an. Eigentlich gab er sich ja nicht mit niedrigen Experimente ab... Andersrum musste er sich mal wieder ein paar neue Wächterkandidaten suchen, warum also nicht ein paar Kontakte knüpfen?

Ich könnte auch einfach zu 211 gehen, er hatte mir auch schon 018 empfohlen und von 363 abgeraten... In Zeitlupe legte er den Kopf schief und musterte die rot getigerte Kätzin erneut. War sie es wert?

Hey. Du da. Steh auf und komm raus! Kalte, rote Augen hatten sich fest auf 665 geheftet, unerbitterlich und eiskalt. Er war der verdammte Anführer des Labors und die Katzen hatten das zu tun, was er ihnen befahl.

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dragoncry
Wächter
avatar

Anzahl der Beiträge : 287
Pfotenspuren : 182
Anmeldedatum : 28.05.18
Alter : 23
Ort : In irgend nem Eck owo

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Do Sep 06, 2018 10:54 am

Cyber// Experiment 034// Vertrauter

Angesprochen: Experiment 252 (@Krallenfrost)
Erwähnt: 001

Der Kater mit den metallenen Prothesen beobachtete wie sich die Kätzin aus dem Dreck in welchen er sie gedrückt hatte erhob und sich beklagte, dass ihr Fell so nicht besser aussehen würde. 034 konnte darüber nur schmunzeln und behielt sie weiterhin im Blick als sie die Ohren anlegte und ihr Fell sträubte. "Ganz schön mutig" murrte er vor sich her und umrundete das Experiment einmal. "Glaub mir...kleines, so sieht es besser aus" wiederholte er während er seine Pfoten hob und eine seiner Krallen durch ihr vollgesogenes Fell zog. Dabei hinterließ er nur eine eine eingedrückte Linie in ihrem Fell.
"Du solltest mir danken, kleine" miaute er und zuckte leicht mit seiner Schwanzspitze hin und her. "So wird man dir wenig Beachtung schenken" sagte er mit einem belustigen Grinsen in seinen weißen Augen. "Wer weiß wie ein anderes Experiment dein leuchtendes Fell verunstaltet hätte?" Fragte er und fuhr mit seinen krallen über den Boden, sodass es ein unangenehmes quietschendes Geräusch von sich gab.
Als das niedere Experiment dann fragte ob es gehen darf zuckten seine Schnurrhaare kurz bevor er ein leichtes neigen seines kopfes gab um ihr die Erlaubnis zu geben. Er selbst sollte sich nicht weiter mit niederen Experimenten ausgeben sondern sich auf den weg zu 001 begeben

________________________________________________________________________

(Danke Kos :D)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Casjopaia
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 90
Pfotenspuren : 190
Anmeldedatum : 31.08.18
Alter : 20
Ort : wo du nicht bist

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Do Sep 06, 2018 6:24 pm

Experiment 665
Labor ; Experiment ; ♀

Ihr Kopf lag auf den Pfoten, den Schweif über ihre Schnauze gelegt. Allmählich beruhigte sich die Junge Katze, als sie eine Stimme vernahm, die sie anzusprechen schien. Sie öffnete ihre Augen ein wenig und erblickte einen Kater, welcher an ihrer Metallenen Box stand.

Er forderte sie auf, aufzustehen und aus der Box zu kommen. Sollte sie ihm Trauen. Genau Beobachtete sie ihn. Konnte sie es Riskieren sich ihm zu widersetzen? Er war so viel größer und schien auch nicht sonderlich Friedfertig zu sein. Zumindest sahen seine Kalten, roten Augen nicht sonderlich ... Freundlich aus.

Die Katze hob den Kopf und musterte ihn genauer. Einen Streit wollte sie nicht provozieren, zumindest noch nicht. Was sollte so ein kleines, unerfahrenes, junges etwas ihr Schon entgegensetzen.

Ihr Fell sträubte sich, als sie sich auf die Beine hob und mit vorsichtigen Schritten auf den Kater zuging, ihn nicht aus den Augen lassend. Er war ihr nicht geheuer. Kurz Zögerte sie, ehe sie bis auf eine Schwanzlänge an heranging. Sie hatte die Ohren angelegt und versuchte sich Groß zu machen, sich mutig zu zeigen. Soweit es mit ihren gerade einmal 3 Monden überhaupt ging.
Was wollte der Kater überhaupt? Sie glaubte kaum, dass er das Freundliche Empfangskomitee war. Wenn es Überhaubt eines gab, was die Rot getigerte zu bezweifeln wagte.
Kurz öffnete sie ihr kleines Maul, wollte etwas sagen, jedoch fuhr ein Kribbeln durch ihren Körper und ließ sie leicht zusammenzucken. Die Nerven kämpften noch mit den Schmerzen. Es tat weh, fühlte sich aber auch irgendwie gut an. Wieder richtete sie sich auf und sah den Kater erwartungsvoll an. Vielleicht war er ja doch freundlich, oder?

~~~
Angesprochen: /
Erwähnt:001 (@Onyxstern)
Ort: bei 001, bei ihrer Zelle
Sonstiges:~


Experiment 333 ~Irrlicht ~
Labor ; Experiment ; ♀

Eine Bunte Kätzin saß in einer ecke des Zellenraumes und beobachte durch halb geöffnete Augen das geschehen. Ruhe. Es war so schön. Jedoch vermisste sie gerade etwas. Etwas an das sie sich nur noch spärlich erinnern konnte. Wie schön es draußen doch war.
Zwar gab es einen Auslauf, jedoch kam sie dort nicht hin. Sie war keine vertraute, ebenso wenig eine Wächterin. Sie hatte schlicht keine Rechte hinauszugehen, ihre Krallen an einem Baum zu Schärfen oder sich einfach einmal im Sand zu suhlen.

Sie Seufzte. "Wie schön es draußen wohl sein mag ...", murmelte sie leise. Sprach eigentlich nur ihre Gedanken aus, an niemanden gerichtet. Ihre Hellen, Bernstein Farbenen Augen richteten sich auf einen Kratzbaum, welcher ersatzweise auch zum Krallen schärfen diente.
Leise stand Experiment 333 auf und trottete die paar Katzenlängen hinüber zum besagten Kratzbaum, um sich schließlich an ihm hoch zu strecken und ihre krallen hinabzuziehen.

~~~
Angesprochen: /
Erwähnt: /
Ort: an einem Kratzbaum
Sonstiges: darf gerne angesprochen werden
~Steckbriefe in der Signatur verlinkt~

________________________________________________________________________

Höret die Möwen, sie singen ein Lied
Höret die Möwen, sie singen von Tod und verderben
Höret der Möwen Gesang, so schrill ihr klang
So werde es genießen, denn es wird dein letzes sein,
Im weißen mantel daher er kommt,
So höret der Möwen blutig Lied
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ahornpfote
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 78
Pfotenspuren : 98
Anmeldedatum : 08.07.18
Alter : 12
Ort : in Gravity falls ♪

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Do Sep 06, 2018 7:56 pm

Experiment 301

Da sie sich weiterhin beobachtet fühlte, drehte sie sich um und sah ihre beiden anderen Schwestern. "303, 305!", rief sie ihnen zu, obwohl sie bisher nur 303 sehen konnte. *Wo die eine ist, kann die andere nicht weit sein.*, dachte sie und drehte sich wieder zu Experiment 248 und redete weiter, "Gute Frage, 302. Wie lange kannst du denn in Flammen bleiben, und tut es dir weh? Es ist sich schwer vor zu stellen, einfach eine Katze in Flammen aufgehen zu sehen! Und stört das Feuer dich nicht beim Sehen oder sowas in der Art? Das muss doch nervig sein..." Die Kätzin konnte beinahe nicht aufhören, Fragen zu stellen.


Angesprochen: 302 ( @Glitzersee )
                      303 ( @Federherz )
                      304 ( @Donnerherz )
                      248 ( @Sonnenpfote )
Erwähnt: -

________________________________________________________________________
Lassen Sie mich durch, ich bin Medic-Main, ich kann helfen!!

☆Family☆
♡Meine wundertollen Eltern♡
:↓:
 
♡Meine wundertollen (Ur-)(Ur-) Großeltern♡
:↓:
 
♡Meine wundertollen (groß) Tanten/Onkel♡
:↓:
 

Ich hab was gewonnen! Guckt mal!
:↓:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dämmertau
Mentor
avatar

Anzahl der Beiträge : 500
Pfotenspuren : 231
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 14

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Sa Sep 08, 2018 11:32 am

Experiment 612/ Kronos

Kronos kniff genervt die Augen zusammen als ein Experiment auf seine Zelle zukam. Bieg ab. Bieg ab. Bieg ab. Aber natürlich tat das Experiment das nicht, man konnte ja nicht mal seine Ruhe haben, das war ja zu viel verlangt. Kronos setzte sich auf als das... Kätzchen ihn ansprach, er überragte sie nun deutlich, aber er war eben auch groß und natürlich großartig, aber was wussten die Experimente denn schon... Das Kätzchen, Kronos legte sich auf Kätzchen fest, auch wenn er schon deutlich jüngere Exemplare im Labor gesehen hatte, fragte ihn nach einem Experiment 599. Wer zum Caelus ist Experiment 599? Und warum sollte ich wissen wo seine oder ihre Zelle ist? Ich kenne nur Experiment 546,aber das sind gut 53 Nummern zu wenig, nicht? Sein orange-gelber Blick borrte sich in das Kätzchen. Warum hat sie ausgerechnet mich angesprochen...

Angesprochen: Experiment 658 (@Glutpfote)

________________________________________________________________________
Meine Ex-Mentorin und Ex-Lichtlein :3:
 

Die beste Gefährtin der Welt :3:
 

Ich hab ein Kind*-*:
 

Schülerchen *-*:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Krallenfrost
2. Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1404
Pfotenspuren : 247
Anmeldedatum : 03.01.18
Alter : 18
Ort : *shrugs*

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Sa Sep 08, 2018 2:04 pm

Experiment 252
Es ging ihr zwar gewaltig gegen den Strich... doch musste die Kätzin sich eingestehen, dass der Vertraute sie recht schonend behandelt hatte.
Natürlich, sie war nun dreckig doch war das... allemal besser als blutend in irgendeiner Ecke zu liegen und um Hilfe betteln anfangen zu müssen...
"Gut dann... danke."
Leicht nickte sie, schütttetle den hübsch gefleckten Pelz und sprang -nach einem letzten Blick auf Experiment 034- mit eiligen Sätzen über ein paar Käfige, nur um dort schlussendlich sitzen zu bleiben und kurz den Blick über die übrigen Katzen geistern zu lassen.
Langsam began 252 ihren Körper vom Dreck und Wasser zu reinigen, doch musste sie mehrmal das Gesicht verziehen und innehalten -immerhin war es wirklich ekelhaft und widerlich.


Kann Angesprochen werden

________________________________________________________________________
#Daddy Squad #Lucifer:
 


#Venom:
 

2ter September, 2018
[17:02:38] * Phönixstern verneigt sich vor Krallenfrost.

V E N O M
^Klick auf meinen Namen für eine Überraschung^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schleiernacht
Mentor
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Pfotenspuren : 343
Anmeldedatum : 11.08.18
Ort : Burning in hell. Next to you my dear.

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   Sa Sep 08, 2018 3:26 pm

Experiment 082|Eve
Angesprochen: Experiment 267- Erwähnt: Experiment 267; 069; 031

Die Kätzin genoss es, wie das kleine Kätzchen bei ihrer Lache zu zittern begann. Genauso genoss sie das jaulen, welches aus ihrem Maul drang, als die Graue sie zu Boden gedrückt hatte. Sie hatte ihre Aussage eiskalt abgetan und sich keineswegs dafür interessiert, wie es der Kätzin mit ihren Flügeln erging. Es bestärkte die Ältere nur noch mehr, dass sie auch noch ein Kätzchen mit Flügeln so überrumpelt hatte. Aber es war ja wirklich nicht schwierig gewesen. Keineswegs.
Dann endlich sah Eve das, was sie die ganze Zeit sehen wollte. Das wonach sie sich gesehnt hatte. Angst durchflutete die Augen von Experiment 267. Zufrieden sog sie diese Atmossphäre in sich auf. Man könnte fast meinen, dass sie es wirklich liebte Angst in den Augen einer Katze zu sehen. Zu sehen, dass sie Überlegen war, stärker war...
Vielleicht wollte sie sich selbst auch einfach nur klar machen, dass sie nicht schwach war. Dass sie es nie mehr sein würde. Dass so etwas wie damals nie wieder passieren würde.
267's Angst durchfloss ihren Körper als sie in ihre Augen sah und stärkten die kalte Eiswand die ihr Herz umgab. Stärkte ihren Geist, ihre Seele.
Natürlich entging es ihr nicht, dass sich das kleine Ding sofort aufrappelte, als sie von ihr abließ. Ruhig beobachtete sie das Kätzchen vor sich, wie es über seine Pfote leckte und diese über ihre Wange mit dem Kratzer zog. "War doch leichter als gedacht, was?", schnurrte sie zufrieden und beinahe freundlich. "Keine Sorge, der Kratzer wird schnell verheilen... Er ist nur oberflächlich und solange du nicht ständig dran gehst, wird sich da auch nichts entzünden.", sagte sie während ihre Augen immer noch auf der Kätzin ruhten. Eve hatte was sie wollte und da Crowley immer noch mit dieser Vertrauten unterwegs war, musste sie sich irgendwie die Zeit vertreiben. Außerdem war sie ja kein richtiges Monster. Zwischendurch schon, aber sie konnte auch anders. Schmunzelnd leckte sie scih über ihre Pfote und als sie fertig war funkelte sie 267 an. "Bilde dir aber nicht ein, dass ich mich um ein Spatzenhirn wie dir schere... Du dienst geflissentlich zur Unterhaltung mehr nicht..." Sie schmunzelte, schloss kurz die Augen und öffnete sie wieder. "Komm also auf keinen dummen Gedanken, du hast ja gesehen, dass du nichts im Gegensatz zu mir bist.", sagte sie kühl und blickte herablassend auf sie hinunter. Ja, man könnte meinen sie hatte starke Stimmungsschwankungen. Aber was erwartete man von jemandem wie ihr? Jemandem der mehr als nur ein Gesicht besaß? Jemandem den niemand wirklich kannte?

||417 Wörter||
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Glutsee
Erfahrener Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 411
Pfotenspuren : 120
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 14
Ort : Verrate ich nicht ;)

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   So Sep 09, 2018 11:36 am

Experiment 409/Marak

Marak lag ausgestreckt vor seiner Zellentür und beobachtete die Experimente die an ihm vorbei gingen, mit zusammengekniffenen Augen. Seinen Schwanz hatte er über seine Nase gelegt. Er knurrte leise vor sich hin, dann stand er auf. Marak streckte sich und gähnte, so dass man seine scharfen Zähne sehen konnte. Er setzte sich in und leckte geschäftig sein Fell. Mit schnellen Zungenstrichen säuberte er es und stellte sich nun wieder hin. Jetzt setzte Marak sich in Bewegung und lief an den vielen Zellen vorbei. Ein paar Mal guckte er auch in eine hinein. Die meisten Zellen waren leer, aber in manchen lagen noch Experimente herum und schliefen. Er hielt bei Experiment 252 an. Hey! brummelte er, obwohl er eigentlich nur ihren dreckigen Pelz musterte. Er konnte sich ein Grinsen bei diesem Anblick kaum Verkneifen.

Angesprochen: Experiment 252
Erwähnt: ---
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1355
Pfotenspuren : 529
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: Die Zellenräume   So Sep 09, 2018 1:26 pm

001 | Anführer | Labor | Bei 665 (@Ambra)

Genervt zuckten seine Ohrenspitzen, als die Jungkätzin doch nur sehr zögerlich seinem Befehl nachkam. Die Neulinge haben auch gar keinen Respekt mehr vor mir... Ich sollte demnächst mal wieder eine offizielle Hinrichtung machen... 034 könnte es für mich organisieren.

Er blinzelte gelassen, seine blutroten Augen waren wieder auf 665 gerichtet. Nummer? Teilnahmslos legte er den Kopf schief, mit ihrem rot getigerten Fell sah sie zwar ganz hübsch aus, aber sie war eindeutig noch ein kleines Junges. Vielleicht wäre das eine Spielgefährten für das Junge von 666...?

Schau nicht so verängstigt, solange du nur meine Fragen beantwortest, wird dir nichts geschehen. Also - Nummer, Alter und wie lange bist du schon im Labor?

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Zellenräume   

Nach oben Nach unten
 
Die Zellenräume
Nach oben 
Seite 33 von 38Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 32, 33, 34 ... 38  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lost Dreams :: RPG - Forgotten Experiments :: Labor-
Gehe zu: