Lost Dreams

Was tut man, wenn man als Experiment aus einem Labor flieht? Richtig! Man tut sich als Clan zusammen und kämpft ums Überleben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 51 Benutzern am Do Jan 04, 2018 11:41 am
Neueste Themen
» 11. Dezember - Türchen 11
Heute um 6:51 am von Phönixstern

» Todestanz der Engel
Gestern um 10:20 pm von Mondzauber

» Eine dunkle Kriegerin
Gestern um 10:16 pm von Mondzauber

» Winterjunges/pfotes Training
Gestern um 9:43 pm von Phönixstern

» Außenbereich
Gestern um 9:18 pm von Todesengel

» Levis Training
Gestern um 8:09 pm von Levi

» Lösungswege 1A und 1B
Gestern um 7:25 pm von Dunkelseele

» Drachenjunges/-pfotes Trainingsbereich
Gestern um 7:20 pm von Drachenjunges

» 10 Dezember - Türchen 10
Gestern um 7:14 pm von Dunkelseele

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Todesengel
 
Dunkelseele
 
Phönixstern
 
Onyxstern
 
Wellenfrost
 
Dämmertau
 
Levi
 
Schimmertod
 
Dragoncry
 
Mondzauber
 
Schwesternforum
Partner








Teilen | 
 

 „When I see you again“ - Angel & Demon

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: „When I see you again“ - Angel & Demon   Mo Apr 16, 2018 9:58 pm

Neben-RPG zu „When I see you again“ - Angel & Demon von Onyxstern und Rabenflug.

Charaktere:
Angel - 14 Monde:
 

Angel - 26 Mond:
 

Demon - 16 Monde:
 

Demon - 28 Monde:
 

Rose (NPC):
 

Jason (NPC):
 


Zuletzt von Rabenflug am Fr Apr 20, 2018 10:15 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Mi Apr 18, 2018 10:09 pm




Experiment 099


Angel

Streunerin

Weiblich

Lager (Vor dem Bau ihrer Familie)


Immer noch leise gähnend, trat die schneeweiße Kätzin aus dem Bau, ihre goldenen Augen sahen sich müde um. So ein krankes Junges, war doch teilweise ziemlich nervig. Vor allem wenn es durch schrie...

Elegant übersprang sie die Pfütze, die sich vor dem Bau ihrer Familie gebildet hatte und die 14 Monde alte Kätzin sah sich suchend um. Demon? Wo bist du? Der Kater war ihr bester Freund und unterstützte sie jetzt schon seit drei Monden bei der Aufzucht ihrer kleinen Schwester Blue.

Seit ihr Vater von der Klippe gestürzt und ihre Mutter fünf Monde später gestorben war, kümmerte sie sich alleine um das Junge - wobei sie zwar ihr bestes gab, aber trotzdem oftmals an ihre Grenzen stieß. Deshalb war sie auch recht froh, das sich Rose, eine der ältesten Streunerinnen ihrer kleinen Gemeinschaft, oft um das Junge -oder eher die Jungkätzin- kümmerte. Wie zum Beispiel jetzt.

Demon! Wir wollten doch jagen gehen... Genervt seufzte die Kätzin und sah sich weiter suchend um.
Erwähnt:
Blue (NPC), Rose (NPC) & Demon (@Rabenflug)

Angesprochen:
Demon (@Rabenflug)

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Do Apr 19, 2018 4:29 pm

Demon
Streuner, 16 Monde, Lager der Gruppe
___________________________________

Der dunkelbraun getigerte Kater war aufgestanden, als die ersten Sonnenstrahlen durch das undichte Blätterdach seines Baus gekrochen waren. Nun lag er einige Katzenlängen vom Eingang des Lagers entfernt im Schatten und hatte den Kopf auf die Pfoten gelegt. Seine Ohren zuckten, um lästige Fliegen zu vertreiben, ansonsten lag er still da. Hin und wieder schallte Blues schrilles Miauen über die Lichtung, die die Streunergruppe als ihr Lager erkoren hatten, und immer dann wollte Demon sich die Ohren zu halten. Aber kleine Jungen konnten noch nicht wissen, was sie falsch taten, auch wenn es die älteren Katzen ziemlich störte. Doch er und Angel würden ihr das alles schon noch beibringen. Er döste immer noch in der Sonne, ehe er die Stimme seiner besten Freundin hörte. Seine Ohren stellten sich auf und er hob den Kopf.
"Ich bin hier", miaute er, wenn auch nicht sehr laut. Er stand auf, streckte seinen ganzen Körper durch und tappte blinzelnd voran, den Blick nun suchend über die Katzen auf der Lichtung gleitend. Rose, die Kätzin, die ihnen bei der Betreuung von Blue half, nickte ihm grüßend zu, während sie sich zu Angels Schwester auf machte. Demons sanftgrüne Augen erkannten schließlich den weißen Pelz von Angel und er beschleunigte seine Schritte, ehe er neben ihr halt machte. Er roch den warmen Duft der Jungkatze an ihrem Fell und erinnerte sich vage zurück an seine Zeit als Kätzchen. Seine Eltern hatten ihn damals bei Jason - einem Streuner - abgegeben, weil sie keine Verantwortung tragen wollten. Also hatte sein Ziehvater ihn zu dieser Gruppe gebracht, bevor er an einer Krankheit gestorben war, die keinem bekannt war. Demon schüttelte unmerklich den Kopf. Jetzt war keine Zeit, nostalgisch zu werden. Die Gruppe brauchte Beute!
"Möchtest du gleich losgehen?", fragte er und nickte zu der Öffnung zwischen der Buschhecke, die die kleine Lichtung umgab. Dahinter erstreckte sich ein weitläufiger Laubwald, wo es immer ein paar Mäuse oder Eichhörnchen gab.
___________________________________
Angesprochen: Angel (@Onyxstern)
Erwähnt: Blue (NPC), Jason (NPC), Rose (NPC), Demons Eltern (NPCs), Angel


Zuletzt von Rabenflug am Di Apr 24, 2018 6:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Fr Apr 20, 2018 4:30 pm




Experiment 099


Angel

Streunerin

Weiblich

Lager (Vor dem Bau ihrer Familie) -> Nähe des Lagers


Sanft stupste sie den Kater zur Begrüßung an, warf jedoch trotzdem einem genervten Blick zu. Ja gerne... Nur weg hier, bevor Blue wieder anfängt zu jammern. Die Kätzin verdrehte ihre goldenen Augen, auch wenn sie ihre Schwester ja eigentlich mochte und es nicht ernst meinte. Eigentlich.

Flink sprang sie an dem Kater vorbei, verließ das Lager und streckte sich zufriede in der warmen Morgensonne. Willst du an irgendeinen bestimmten Ort, Demon? Leises Vogelgezwitscher kam bis an ihre Ohren und interessiert spitzte die weiße Kätzin ihre Lauscher und sah sich suchend um.

Vergebens, sie schaffte es nicht die Beute zu orten. Ich hasse jagen. Ich versteh einfach nicht, wie diese vermaledeiten Viecher es immer schaffen sich vor mir zu verstecken... Leise jammernd ließ sie den Kopf sinken und wartete auf ihren besten Freund.
Erwähnt:
Blue (NPC) & Demon (@Rabenflug)

Angesprochen:
Demon (@Rabenflug)

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Fr Apr 20, 2018 8:19 pm

Demon
Streuner, 16 Monde, Lager der Gruppe -> Laubwald
___________________________________

Demon bemerkte, dass Angel die Augen verdrehte und schnurrte belustigt. Er bewunderte, wie lange es die hübsche Kätzin mit dem Jungen aushalten konnte, aber es war ihre Schwester, da herrschte wohl ein besonderes Band zwischen ihnen.
Während sich seine Jagdgefährtin im Licht streckte, blinzelte der Kater in die Sonne und ließ die Wärme auf seinen dunklen Pelz prallen. "Es ist wunderschönes Wetter", bemerkte er beiläufig und tappte weiter voran, seine Pfoten fanden immer perfekten Stand und er genoss das leise Rascheln der Blätter im erfrischenden Wind. Es war kurz vorm Sommer, die Tage wurden immer länger und wärmer.
"Wir könnten zu dem Kaninchenbau gehen, den ich dir letztens gezeigt habe", antwortete er auf Angels Frage, drehte den Kopf zu ihr herum und lächelte kurz. "In der Gegend habe ich seit einigen Tagen immer mehr Beute gefunden." Er wandte sich wieder um und änderte die Richtung, ehe er hörte, wie die Kätzin hinter ihm stoppte und die Ohren spitzte. Demon horchte auf und bemerkte ein Picken und Rascheln im Unterholz.
Leise miauend gab er Angel eine Antwort. "Ach, du bist eben fürs Kämpfen geschaffen." Er schnippte ihr mit der Schwanzspitze über die Nase. Demon war ein ausgezeichneter Jäger, wie er stolz zugeben durfte. Fast kein Beutestück entkam ihm.
Er kauerte sich auf den Boden und lauschte nochmal. Sehr gut, der Vogel war trotz ihres Miauend an Ort und Stelle geblieben.
Der dunkelbraune Kater prüfte die Luft, änderte kurz seine Richtung und schlich auf schnellen, aber leisen Pfoten, näher an den Vogel. Er sprang, segelte durch die Luft und tötete die Beute mit einem raschen Biss.
Als er zurück zu Angel trat, stupste er sie mit der Schnauze auf die Pfoten. Undeutlich nuschelte er: "Lass uns weitergehen."

___________________________________
Angesprochen: Angel (@Onyxstern)
Erwähnt:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   So Apr 22, 2018 9:49 pm




Experiment 099


Angel

Streunerin

Weiblich

Lager (Vor dem Bau ihrer Familie) -> Nähe des Lagers


Geschaffen ja... Aber mein Können lässt zu wünschen übrig... Halb bitter, halb bewundernd betrachtete sie, wie Demon sich zielsicher an die Beute anschlich und den Vogel fing. Ich sehe im Jagen einfach keinen Sinn... Also schon doch, schließlich würden wir ohne Beute sterben, aber einfach nicht meinen Sinn...

Verärgert schüttelte die Weiße ihren hübschen Kopf und vergrub die Krallen in der Erde. Das ergibt keinen Sinn... Irgendwie bin ich heute mit der falschen Pfote aufgestanden... Mit ihren schwarzen Ohren zuckte sie nachdenklich und nickte dem anderen Streuner zu, damit dieser voraus ging.

Kaninchen klingen gut. Blue würde sich sicher auch über eines freuen. Auffordernd stupste sie den Kater erneut an, wobei sie ihm relativ nahe kam und tief in die Augen sah. Verwirrt blieb sie an ihnen hängen, wiesengrün leuchteten sie ihr entgegen. Doch auch dort fand sie nicht die Antwort die sie suchte und so schloss sie legendlich verwirrt ihre eigenen Augen.

Glaubst du das das unser ganzes Leben ist? Aufstehen, jagen, fressen, schlafen gehen und dann wieder von vorne?
Erwähnt:
Blue (NPC) & Demon (@Rabenflug)

Angesprochen:
Demon (@Rabenflug)

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Di Apr 24, 2018 7:01 pm

Demon
Streuner, 16 Monde, Wald in der Nähe des Lagers
___________________________________

Eilig verscharrte er den Vogel in der Nähe eines großen Baums, den er später hoffentlich wiederfinden würde. Mit einem Ohr lauschte er währenddessen Angels Worten und wandte sich dann schnurrend zu ihr um. "Keine Katze kann alles können. Wart nur ab, bis du besser kämpfen kannst als ich." Seine Augen blitzten freundlich und aufmunternd, dann wollte er sich zum Losgehen machen.
"Oh ja, ich werde ihr ein großes fangen", antwortete er noch auf ihre Aussage bezüglich ihrer kleinen Schwester. Blue freute sich tatsächlich immer sehr über Kaninchen, da wollte er ihr natürlich ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und außerdem konnte sie nicht maunzen, wenn sie den Mund voller Beute hatte.
Demon spürte den leichten Stupser von Angel und drehte den Kopf. Es überraschte ihn, wie nah sie ihm plötzlich war, doch somit konnte er ihre hübschen, goldenen Augen betrachten, was er sich oft wünschte. Fast schon gefesselt starrte er zurück, dann sträubte sich sein Nackenfell vor Verlegenheit und er drehte den Kopf zur Seite.
"Es ist sicher nicht unser ganzes Leben, Angel", miaute er leise und sah ihr wieder in die Augen. "Aber wir sind noch jung. Wir haben noch viel Zeit." Sein rechtes Ohr zuckte kurz, während sein Schweif hin und her peitschte. "Irgendwann wird jeder von uns eine Familie haben. Vielleicht auch Junge, für die wir sorgen müssen." Das Laub raschelte unter seinen Pfoten und er hob seine Pfote, um über eine etwas höhere Wurzel zu steigen. "Irgendwann werden wir unsere wahre Bestimmung finden. Ich hoffe nur, dass ich meine mit dir an meiner Seite finde." Demon schon beiseite, wie wichtig ihm diese Worte waren und wie lange er schon gezögert hatte, um sie auszusprechen. Mit einem leichten Schnurren tat er die Tiefgründigkeit und Wahrheit des Satzes ab und hob die Nase, um mögliche Beutegerüche aufzuschnappen.
___________________________________
Angesprochen: Angel (@Onyxstern)
Erwähnt: Blue (NPC), Angel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Mi Apr 25, 2018 9:44 pm




Experiment 099


Angel

Streunerin

Weiblich

Lager (Vor dem Bau ihrer Familie) -> Nähe des Lagers


Flink folgte sei dem Kater, blieb dicht an seiner Seite, vielleicht ein bisschen näher als es sonst normal war, aber für sie fühlte es sich besser an, wenn sie bei jedem Schritt leicht Demons Fell an dem ihren streifen spürte, da ihr das immer wieder zeigte, das der Kater wirklich da war.

Erschrocken stoppte sie, als sie die letzten Worte von ihm vernahm. Unsicher und schüchtern linste sie zu ihm hoch und ihre Gedanken wirbelten herum. Wie meint er das? So wie ich denke? Oder möchte er einfach nur, dass ich als seine beste Freundin bleibe=

Weißt du denn... Unsicher schluckte sie und setzte erneut an. Weißt du denn schon, wie deine Bestimmung aussehen soll? Oder... mit wem? Hoffnung schlich sich in ihre goldenen Augen, doch sie hatte auch Angst, das er es anders meinte als sie und sie so vielleicht ihre Freundschaft zerstören würde.

Ich brauch ihn doch! Er ist mein bester Freund!
Erwähnt:
Demon (@Rabenflug)

Angesprochen:
Demon (@Rabenflug)

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Fr Apr 27, 2018 8:18 pm

Demon
Streuner, 16 Monde, Wald in der Nähe des Lagers
___________________________________

Immer wieder spürte er sanft Angels Fell an seinem streifen, während sie durch den Wald trabten. Demon versuchte dies allerdings sorgfältig zu ignorieren und keinen tiefgründigen Sinn dahinter zu sehen, also reckte er die Nase in die Luft und überprüfte die verschiedenen Gerüche.
Er tappte noch einige Schritte weiter, bis er bemerkte, dass Angel stehengeblieben war. Er trat zu ihr zurück und senkte seinen Kopf, um ihr in die Augen zu blicken, denn er überragte sie um einiges. Auch während sie sprach, hielt er den Blickkontakt und lauschte ihren Worten.
"Ich weiß nicht, was ich für eine Bestimmung habe." Demon wandte den Kopf zur Seite und schloss die Augen, der Wind strich ihm sachte über den Pelz. "Aber..." Auch er musste sich nochmal kurz unterbrechen, überdachte seine geplanten Worte und zuckte kurz mit den Schultern. Was hatte er zu verlieren? Deine beste Freundin...
Doch er hoffte darauf, die Anzeichen, die sie ihm immer gab, richtig zu deuten und miaute schlicht: "Ich würde, denke ich, meine Bestimmung gerne mit dir an meiner Seite erfahren, Angel. Ich könnte mir niemand anderen vorstellen." Stur geradeaus starrend, fing er an, weiter zu tappen. Er hatte dem nichts mehr hinzuzufügen, alles war gesagt.

___________________________________
Angesprochen: Angel (@Onyxstern)
Erwähnt: Blue (NPC), Angel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Mo Apr 30, 2018 7:47 pm




Experiment 099


Angel

Streunerin

Weiblich

Nähe des Lagers


Mit großen Augen sah sie ihn an, doch Demon lief mit starrem Blick gerade aus weiter. Warte... Verlegen räusperte sie sich, spürte wir ihre Wangen warm wurden.

Warte mal bitte kurz und sieh mich an. Ihr Herz pochte wild und aufgeregt zuckten ihre Ohren und ihr Schwanz. Der Kater hielt an und drehte sich zu ihr, ihre grünen Augen trafen auf ihre goldenen.

Ich hoffe ich verstehe dich richtig... Ansonsten wird es nämlich gleich peinlich... Mit vorsichtigen Pfotenschritten näherte sie sich ihrem besten Freund, bis sie ihn fast berührte. Ich... ich würde meine Bestimmung auch gerne mit dir an meiner Seite erleben... Und zwar nicht als besten Freund.

Ängstlich hielt sie die Luft an, senkte verlegen den Kopf und wisperte halb laut. Ich liebe dich. Und zwar nicht freundschaftlich...
Erwähnt:
Demon (@Rabenflug)

Angesprochen:
Demon (@Rabenflug)

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Mo Apr 30, 2018 8:07 pm

Demon
Streuner, 16 Monde, Wald
___________________________________

Demons Ohren zuckten, als sich Angel räusperte, doch er wollte immer weiter davonlaufen. Warum hatte er das gesagt? Warum hatte er nicht wie immer seinen Mund halten können?!
Schließlich hielt er doch an, drehte sich um und blickte ihr fest in die Augen. Fast sofort entspannten sich seine angespannten Muskeln, sein grüner Blick wurde weich und er genoss die Nähe. Kaum war er in Angels Nähe ging es ihm immer am besten. Immer.
Der große Kater folgte mit den Augen der hübschen Kätzin, während sie näher tappte und er wünschte sich, sie würde nie wieder wegtreten. Fast vergaß er, ihren Worten zu lauschen, doch ihre sanfte Stimme befahl ihm, ihr zu zuhören.
Während sie noch sprach, machte sein Herz einen kleinen Sprung. Sein Gehirn schaltete und ein hoffnungsvolles Lächeln breitete sich auf seinem Gesicht aus. Was sollte sie denn sonst meinen, außer...
"Ich liebe dich. Und zwar nicht freundschaftlich..."
Ein warmer Schock jagte durch seinen Körper und trotzdem zögerte er zu antworten. Schließlich miaute er: "Sieh mich an, Angel." Er wartete keine Reaktion ab, überwand den letzten bisschen Abstand zwischen ihnen und rieb seine Nase an ihrer Wange. "Ich dich auch", hauchte er ihr dann ins Ohr und verharrte in der Position.
___________________________________
Angesprochen: Angel (@Onyxstern)
Erwähnt: Angel


Zuletzt von Rabenflug am Di Mai 01, 2018 1:38 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Mo Apr 30, 2018 11:02 pm




Experiment 099


Angel

Streunerin

Weiblich

Nähe des Lagers


Ängstlich folgte sie seiner Anweisung und hob zögerlich den Kopf. Ich dich auch! Erschrocken weiteten sich ihre goldenen Seelenspiegel und der Kätzin entfuhr ein fassungsloses Schnurren.

Er liebt mich! Und zwar nicht als seine beste Freundin, sondern als Gefährtin! Sanft erwiderte sie
die ungewohnte Berührung und strich mit ihrer Nase durch sein Fell, hinterließ ihren Geruch. Nie wieder sollte Demon nach einer anderen Kätzin riechen als nach ihr!

Das heißt... wir sind jetzt Gefährten? Fragend zog sie sich ein Stückchen zurück und legte den Kopf unsicher schief. Und was ist mir Blue und unseren Bauen? Was ist wenn der Winter kommt? Oder wenn irgendwelche Katzen was dagegen haben?

Wirre Ideen sprudelten aus ihr heraus, verworren und unausgereift. Plötzlich stockte die Weiße und sah Demon wieder in die Augen. Ich liebe dich. Fest und selbsticher klang ihre Stimme, die zuvorigen Zweifel und Ängst vergessen. Und nichts anderes zählt.
Erwähnt:
Demon (@Rabenflug)

Angesprochen:
Demon (@Rabenflug)

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Di Mai 01, 2018 1:49 pm

Demon
Streuner, 16 Monde, Wald
___________________________________

Schnurrend leckte er der hübschen Kätzin - seiner Angel - über die Ohren und blickte sie fast schon enttäuscht an, als sie zurücktrat.
"Ich denke schon", antwortete er mit einem amüsierten und auch liebevollen Funkeln in den Augen. Er strich ihr sanft mit der Schwanzspitze über die Schulter.
"Blue wird sich darüber freuen." Nachdenklich beobachtete er, wie er ein kleines Blatt von ihrem Fell schippte. "Wir ziehen mit ihr in den größeren Bau, der mehr Wärme spendet. Und wenn der Winter kommt, werden wir uns gegenseitig warmhalten."
Endlich blickte er auf und seine grünen Augen trafen auf ihre goldenen. Nie mehr wollte er eine andere Kätzin so ansehen, wie er gerade Angel ansah. Sie war seine Gefährtin. Sein persönlicher Engel.
"Sollte jemand etwas dagegen haben... kann es uns egal sein." Selbstsicher trat er wieder näher an sie heran, sog ihren vertrauten Duft ein und schnurrte leise.
"Ich liebe dich auch, Angel", miaute er dann. Und nichts anderes zählt. Ihre Worte klangen in seinem Kopf nach und zustimmend nickte er, legte sein Kinn auf ihren Kopf und verharrte einfach, um den Moment zu genießen, ihren Moment.
___________________________________
Angesprochen: Angel (@Onyxstern)
Erwähnt: Angel, Blue


Zuletzt von Rabenflug am Do Mai 03, 2018 6:56 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Do Mai 03, 2018 4:18 pm




Experiment 099


Angel

Streunerin

Weiblich

Nähe des Lagers


Sanft schmiegte sie sich an ihn, drängte vorsichtig vor und drückte ihr Gesicht in sein weiches Nackenfell. Größerer Bau, Blue, Wärem... Alles was du möchtest. Flüsterte sie sanft. Wir werden eine Familie sein!

Oh, wie sollte sie sich doch täuschen... Aber... unwissend wie sie in diesem Augenblick war, war sie einfach nur... glücklich...

Lass uns zurück gehen, ja? Ich möchte es Blue und Rose erzählen! Sanft miaute sie, ihre Stimme klang warm und ergriffen, von dem eben passierten. Lass es uns allen erzählen ja? Ich will, dass alle wissen, das wir jetzt Gefährten sind - und das wir uns lieben!
Erwähnt:
Rose (NPC), Blue (@Glitzersee) & Demon (@Rabenflug)

Angesprochen:
Demon (@Rabenflug)

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Do Mai 03, 2018 7:12 pm

Demon
Streuner, 16 Monde, Wald
___________________________________

Als Antwort gab der große Kater nur ein Schnurren von sich, wollte er doch diesen Moment genießen. Er spürte Angels warmen Atem in seinem Nacken, fand es jedoch nicht unangenehm, er freute sich darüber, dass sie diese Grenze nun überwunden hatten.
Eine Familie. Immer wieder hört er diese Worte in seinem Kopf und jedesmal kommt es um surrealer vor, dass er dieses Glück hat. Eine wunderbare Gefährtin. Eine Familie.
Er malte sich eine Zukunft mit Angel aus, bis sie zusammen sterben würden. Sie hatten Blue und wer weiß, ob sie nicht selbst irgendwann Junge haben würden? Er würde nie aufhören können, sie zu lieben.
Demon nickte auf ihre Worte und seine Augen funkelten. "Alle sollen es wissen", miaute er zustimmend und leckte ihr kurz mit der Zunge über ihre schwarzen Ohren. Dann drehte er sich, immer noch von Glück ergriffen, um und tappte zurück. Der geplante Jagdausflug war vergessen. Es war etwas schöneres geschehen, als er jemals hätte fangen können.

Doch seine Euphorie schwankte, als er fremde Gerüche in der Nähe des Lagers wahrnahm. Er drehte sich besorgt zu Angel um, seine Augen nahmen einen dunkleren Grünton an. "Etwas stimmt nicht", miaute er leise, seine Stimme war kalt, um keine Angst zu zeigen.
Vorsichtig kauerte auf den Boden und schlich vorwärts, seinen Blick starr geradeaus gerichtet. Demon schaffte es nicht, über einen der großen Büsche zu schauen, also kletterte er kurzerhand einen kleinen Baum hinauf, der immer einen wohltuenden Schatten auf die kleine Lichtung geworfen hatte.
Was er sah, lies das Blut in seinen Adern stocken. Komische, große, haarlose Gestalten - Menschen - packten gerade alle Katzen, die sie finden konnten und stopften sie in winzige Metallgerüste. Fauchend und von Wut ergriffen sprang Demon von seinem Ast hinunter, schwankte, als er hart aufkam und stürzte sich auf den nächstbesten Menschen. Es waren drei von ihnen, einer wollte sich gerade Rose nehmen, die ängstlich maunzte. Bevor die alte Kätzin aber eingesperrt wurde, landeten Demons Krallen in der dünnen Haut des Menschen, der daraufhin Rose fallenließ und komische Töne von sich gab. Demon stellte sein Nackenfell auf und konnte nicht mehr aufhören zu knurren. Doch der Mensch holte aus und traf ihn beinahe, weshalb er lieber den Rückzug antrat und laut rief: "Angel? Blue?" Keine von beiden konnte er erkennen, doch er sprang tapfer voran und stürzte sich auf den nächsten Dieb.
___________________________________
Angesprochen: Angel (@Onyxstern)
Erwähnt: Angel, Blue, Rose


Zuletzt von Rabenflug am Fr Mai 11, 2018 7:27 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Fr Mai 11, 2018 4:45 pm




Experiment 099


Angel

Streunerin

Weiblich

Nähe des Lagers



Glücklich folgte sie Demon zurück zum Lager, dicht neben ihm, sodass sich ihr Fell immer wieder streifte und sie Wärme des Katers spüren konnte. Eine Familie! Endlich sind wir eine Familie und er gehört mir!

Ein unbekannter Geruch stieg ihr unweit vom Lager in die Nase und sie tauschte einen beunruhigten Blick mit Demon, während sie gleichzeitig beschleunigte um eher dort zu sein. Blue! Was war wenn ihr was passiert war?

Sobald sie im Lager war, rannte sie in Richtung ihres Baues, mehrere Katzen der Streunergruppe kamen ihr entgegen, heillos in Panik und verwirrt. Mittendrin diese komischen Dinger, die riesig waren und auf zwei Beinen gingen.

Atemlos kam sie vor ihrem Bau an und steckte den Kopf hinein. Blue? Rose? Doch nur noch ihre Schwester war da, sah sie ängstlich an und maunzte erbärmlich. Gerade wollte sie diese auffordern mit ihr zu kommen, als etwas sie packte und hochhob. Hilflos verlor sie den Boden unter den Füßen, wurde von einem dieser Dinger getragen und landete dann unsanft in einem dunklen Ding. Blue?! Demon?!
Erwähnt:
Rose (NPC), Blue (@Glitzersee) & Demon (@Rabenflug)

Angesprochen:
Demon (@Rabenflug) & Blue (@Glitzersee)

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Fr Mai 11, 2018 7:36 pm

Demon
Streuner, 16 Monde, Wald
___________________________________

Aus dem Augenwinkel sah der schlanke Kater gerade noch rechtzeitig, wie einer der Zweibeiner Angel packte und sie in eines dieser Metallkisten warf. Schlagartig ließ er von dem Menschen ab, den er gerade mit den Krallen attackiert hatte und warf sich in die andere Richtung.
Noch während das kleine Gefängnis geschlossen wurde, verbiss sich Demon in den linken Arm des Monsters, dass gerade sein Leben zerstörte - auch in Bezug auf die düstere Zukunft, die sie erwartete.
Wenige Sekunden lieferten sich die beiden ungleichen Gegner eine Art Zweikampf, ehe sich Demon im Handumdrehen neben Angel im Käfig befand. Knurrend und Fauchend schlug er seine Klauen in die Wand des Gefängnisses, doch es schadete mehr ihm als dem Metall.
Frustriert schrie er auf - animalisch, bestialisch, sogar.
"Blue ist noch da draußen", jaulte er und startete einen letzten Fluchtversuch, Panik war in seinen Augen zu sehen.
Plötzlich ging ein Ruck durch den Käfig und Demon verlor den Halt, wurde mit dem Kopf an eine nahegelegene Wand geschlagen. Vor seinen Augen wurde es schwarz und er schlug ein letztes Mal verzweifelt mit den Pfoten, ehe er ohnmächtig wurde.
___________________________________
Angesprochen: Angel (@Onyxstern)
Erwähnt: Angel, Blue

________________________________________________________________________
A rising sun will eventually set, a newborn's life will fade. From sun to moon, to moon to sun, give peaceful rest to the living dead. Wandering souls travel where they don't belong, bring them calm with the sun's song.

beauty:
 

"I said, can I get an amen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Mi Mai 30, 2018 6:54 pm




Experiment 099


Angel

Streunerin

Weiblich

Nähe des Lagers


Verzweifelt fauchend kauerte sie über Demon, Tränen standen ihr in den Augen und überall roch es vor Angst. Blue? Leise wimmernd schlug sie halbherzig nach der Käfigwand, doch dank den vorherigen Versuchen wusste sie das dies nichts bringen würde.

Blut klebte in ihrem weißen Pelz, was größtenteils von ihr stammte. Die großen Ungeheuer waren schier unverletztbar. Wenn ich doch nur so wäre... Unverletzbar und stark - Stark genug um die zu beschützen, die ich liebe...

Traurig rollte sie sich um den bewusstlosen Demon und sank in ein leichtes Dösen, während Tränen ihr herunter rollten. Was passiert nur mit uns?
Erwähnt:
Blue (@Glitzersee) & Demon (@Rabenflug)

Angesprochen:
/

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Fr Jun 01, 2018 10:28 am

Demon | Streuner | Nähe des Labors

Demon wachte aus seiner Ohnmacht auf, als der Metallkäfig hart auf den Boden geworfen wurde. Jaulend  sprang er auf und wäre dabei beinahe auf Angel gelandet, die zusammengerollt neben ihm lag. Er beugte sich panisch zu ihr hinunter, doch stellte erleichtert fest, dass sie nicht ernsthaft verletzt wurde. Sanft leckte er ihr über die Wange und schmeckte Salz, also musste sie wohl geweint haben.
"Angel? Ist alles okay?" Vorsichtig schnüffelte er an ihr, doch dann wurde die Decke ihres Gefängnisses aufgerissen und Demon von einem Menschen gepackt. Fauchend versuchte er sich zu befreien, doch er wurde nur weiter weggehalten und durch einen düsteren Raum getragen, bis gleißend helles Licht von hoben kann und der Kater seine Augen zusammenkniff.
Als er sie wieder öffnete, befand er sich in einem neuen Raum, voll mit blinkenden und piependen Geräten, bei denen sich sein dunkelbrauner Pelz aufstellte.
Er wurde auf einen Tisch gesetzt und seine Krallen schliffen mit einem grauenvollen Geräusch über das Metall. Als er Halt gefunden hatte und aufblickte, sah er sich einem Menschen gegenüber, der mit etwas Fremden in der Hand auf ihn zukam.
Demon wollte sich wehren, doch ein weitere Zweibeiner kam und hielt ihn fest. Der Stich tat nicht weh, es fühlte sich an, als würde etwas in sein Blut gespritzt werden. Gerade wollte sich der Kater entspannen, als ihn der erste Schmerz einholte. Brüllend krümmte er sich, er fühlte sich als würde man seine Schultern verbrennen und ihm gleichzeitig alle Knochen brechen. Kreischen und Fauchend wand er sich, wurde von den Menschen losgelassen und sprang von dem Tisch, nur um am Boden zusammen zu brechen. Der Schmerz ließ es vor seinen Augen dunkel werden lassen. Jetzt ist es aus mit mir.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Sa Jun 16, 2018 11:08 pm




Experiment 099


Angel

Streunerin

Weiblich

Nähe des Lagers


Mit einem lauten Kreischen erwachte sie aus ihrer Ohnmacht, fest im Griff von etwas dunklen. Panisch begann sie zu zappeln und versuchte los zu kommen, doch das Ding hielt sie fest. Zweibeiner? Rose hat immer von ihnen erzählt, doch in ihren Erzählungen waren es liebevolle, dumme Tiere...

Keuchend und erschöpft hielt sie inne, ließ sich schlapp tragen und sah sich nur noch panisch nach ihren Gefährten um. Demon?! Blue?! Könnt ihr mich hören? Grob wurde sie auf einem kalten Metalltisch abgesetzt, eine Hand drückte sie fest auf die glatte Oberfläche, ihre Krallen kratzten nutzlos darüber.

In der Spiegelung konnte sie sich selber sehen, eine schneeweiße Kätzin mit goldenen Augen. Was passiert mit mir? Angsterfüllt sah sie sich selber in die Augen, starr und hilflos. Ich will nicht mehr hilflos sein... Nie wieder! Mit einem wütenden Kreischen fuhr sie hoch, gleichzeitig traf sie die Spritze im Nacken. Schmerz durchzuckte sie, verstoppte aber gleich wieder.

Starr und unfähig sie zu bewegen, kauerte sie da, starrte in ihre goldenen Augen und wartete. Unverständliches Gemurmel erklang an ihren Ohren, die Zweibeiner schienen verwirrt und überrascht. Goldene Augen. Gold. Gold. Hasserfüllt leuchtenden ihre Augen, dicke Tränen rollten über ihre Wangen, landete mit dumpfen Lauten auf dem Tisch. Gold...

Sie wand sich aus dem schlafen Griff, wirbelte herum und schrie die Menschen an. Ein lautes, hohes Kreischen entwich ihrer Kehle, Krallen kratzten nutzlos über den Tisch ihr Herz pochte wütend. Mit wirbeldenden Pfoten hetzte sie nach vorne, den einen Zweibeiner fest im Blick. Mitten im Sprung durchfuhr sie eine zweite Schmerzenswelle, ihr entwich erneut ein Kreisch und mit einem dumpfen Laut landete sie auf der kalten Oberfläche.

Schwärze schlich sich in ihr Blickfeld, ließ alles flimmern und verstummen. Ich... ich werde euch... ich werde euch töten! Keuchend verstummte sie, ihr Kopf rollte zur Seite und ihr Herz stockte. Gold... Tränen landeten auf dem Metall und ein blutrotes und ein oranges Auge sahen ihr zurück. Was habt ihr nur mit mir gemacht?
Erwähnt:
Blue (@Glitzersee), Rose (NPC) & Demon (@Rabenflug)

Angesprochen:
/

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Mo Jun 18, 2018 7:59 pm

Demon | Streuner -> Laborkatze

Als der Kater seine Augen öffnete und das helle Sonnenlicht erwartete, kamen ihm schlagartig die Erinnerungen von gestern in den Kopf - oder war es vorgestern gewesen? Er hatte keine Ahnung.
Panisch sah er sich um, um Angel zu suchen, doch ein stechender Schmerz jagte durch seinen Körper. Es fing bei Augen und Kopf an, zog sich sehr schmerzhaft über seine Schulterblätter und dann in seine Pfoten und Flanken.
Die Sterne, die vor seinen Augen tanzten, ignorierend, richtete er sich auf, stolperte und fiel gegen eine Stahlwand, doch die gab nach und so landete er auf einem harten Steinboden.
Es tat zwar weh, doch irgendetwas an seiner Seite knackte - etwas, was nicht knacken konnte. Demon wollte nicht dorthin schauen, doch er tat es trotzdem. Und der Anblick, der sich ihm anbot, ließ ihn das Labor verfluchen.
"Flügel", fauchte er und hob den rechten. Sie waren pechschwarz und mit Federn bedeckt, außerdem hatte er noch kaum Gefühl dafür, doch er hasste sie trotzdem.
Er setzte sich hin und starrte in einen Wassernapf. Diese Spritze hatte seinen Körper und sein Inneres verändert. Leise knurrend schlug er mit der Pfote auf die Wasseroberfläche, um das Bild von seinen dunkelgrünen Augen und den Flügeln neben sich zu zerstören und es hoffentlich zu vergessen.

Angesprochen: --
Erwähnt: --


Zuletzt von Rabenflug am Mo Jun 18, 2018 9:20 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Mo Jun 18, 2018 9:14 pm




Experiment 099


Angel

Streunerin

Weiblich

Nähe des Lagers


Unruhig sprang sie von dem Käfig wieder herunter, landete leise auf ihren weißen Pfoten und zuckte nervös zusammen, als sie andere Pfotenschritte hörte. Sie schätzte, das sie seit etwa zwei Tagen im Labor war, was ungefähr auch die gleiche Zeitspanne sein dürfte, in der sie weder Blue noch Demon gesehen hatte.

Die Pfotenschritte wurden lauter, es klang so, als ob die Katze irgendwo dagegen laufen würde. Rasch versteckte sie sich hinter der Käfigtür, legte sich flach auf den Boden und deckte sich mühselig mit ihren weißen Flügeln zu.

Die Flügel... Das war die nächste Sache... Nicht nur, dass ihre Augen ihre wunderschöne goldene Farbe verloren und ihr Fell nun seltsame Muster hatte, wuchsen ihr nun ein paar riesiger Schwingen auf dem Rücken. Die ersten Stunden nach ihrem Aufwachen, war es extrem schwierig gewesen, sei zu kontrollieren, doch inzwischen ging es einigermaßen.

Ein Kater mit großen, schwarzen Flügeln taumelte an ihrem Käfig vorbei und hielt vor einem der Wassernäpfe an. Ist das... Nein das kann nicht sein... Oder? Demon? Hauchte sie leise, duckte sich ängstlich noch tiefer. Er darf mich so nicht sehen!
Erwähnt:
Blue (@Glitzersee) & Demon (@Rabenflug)

Angesprochen:
Demon (@Rabenflug)

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Do Jul 05, 2018 7:17 pm

Demon

Der Kater meinte zwar, seine Sinne wären vollkommen vernebelt, doch seine Ohren ließen ihn nicht im Stich. So wie sich die anderen Katzen ängstlich ansprachen - mit Nummern - es gefielt ihm nicht. Doch er verstand schnell, dass hier jede Katze eine Zahl bekommen hatte und echte Namen verboten waren.
Das war wohl der Grund, weshalb er fauchend zusammenzuckte, als er ein leises "Demon?" von hinten hörte und sich sofort schuldig fühlte. Sein Kopf schnellte herum und er traute seinen Augen kaum, schüttelte seinen Kopf und sah nochmal hin.
Aus dem Schatten blinzelten ihn zwei Augen an - ein goldenes und ein rotes. Die Kätzin hatte weißes Fell mit orangen Mustern und weiße Flügel und... sie sah sehr nach Angel aus.
"Angel?" Vorsichtig tappte er näher, musterte sie und eilte dann auf sie zu um seine Nase an ihrer zu reiben. "Ich hatte solche Angst um dich!"
Wachsam sah er sich um, legte sich dann aber dicht neben sie und, ja, er legte seinen Flügel um ihre Schultern. "Wir müssen hier so schnell wie möglich raus." Eindringlich musterte er sie. "Hast du eine Idee, wie?"

Angesprochen: Angel (@Onyxstern)
Erwähnt: //
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1432
Pfotenspuren : 639
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Di Aug 28, 2018 12:13 pm




Experiment 099


Angel

Experiment?

Weiblich

Labor


Ängstlich duckte sie sich unter dem Flügel hinweck, wich vor dem Kater -ihrem Gefährten!- zurück und zog ihre Flügel dich an ihren Körper, wie um sich zu beschützen. Nicht... Bat sie leise. Nicht Angel, ich bin 099.

Wachsam huschte ihr Blick durch das Labor, auf der Suche nach Wächter und/oder Vertrauten, die ihr Gespräch eventuell mit anhören könnten. Doch zu ihrem Glück sah sie niemanden - auch wenn das nicht bedeutete, dass niemand da war.

Blue- Sie stockte, schließlich durfte sie keine Namen verwenden, dass hatte man ihr sehr deutlich gezeigt. Meine Schwester. Sie ist hier noch irgendwo, wir müssen sie suchen! Sie konnte nicht gehen, ohne zu wissen was geschehen war. Auch was aus Rose, Feather und all den anderen Streunern geworden war.

Schau mich nicht an. Traurig ließ sie den Kopf hängen. Sie haben mich zerstört. Ich bin deiner nicht mehr würdig...
Erwähnt:
Vertraute, Wächter, Blue (Glitzersee), Rose (NPC), Feather (Lilienherz) & Demon (Rabenflug)

Angesprochen:
Demon (@Rabenflug)

(c)Krallenfrost

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


»Frieden... Gibt es sowas überhaupt?
Ich hab alles getan, nur für dieses eine Ziel und dabei nahezu alles verloren.«
Frieden... Es wird ihn niemals geben, oder?


Mein ehemaliger Schültzling:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Pfotenspuren : 649
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   Di Aug 28, 2018 4:31 pm

Demon

Erschrocken über ihre abweisende Reaktion starrte Demon sie ein paar Sekunden nur stumm an - seine Augen schimmerten nun in einem dunklengrün, das man fast als dunkelbraun deuten konnte.
"099 also." Die Stimme des Katers war nun fest und sein Gesicht zeigte keine Regung mehr. Demon musste die Zähne zusammenbeißen, um nicht zu schreien.
Warum war es ihnen passiert? Sie waren so glücklich. So glücklich.
Und einen Tag später schämte sich Angel vor ihm?!
"Das ist doch nur wegen diesem verdammten Labor." Demon konnte seine Wut nur schwer zurückhalten und wandte den Blick ab, um die Wand anzustarren.
"Diese Nacht ist unsere Chance, zu fliehen. Wenn wir bis dahin Blue nicht gefunden haben, werde ich gehen. Du musst entscheiden, ob du dein Leben für eine vielleicht tote Katze wegschmeißt oder mit mir kommst."
Als sie miaute, er solle sie nicht anschauen, ertönte nur ein Schnauben aus der Nase des dunkelbraunen Katers, ehe er sich zu ihr drehte und ihr in die Augen starrte.
"Ich sehe genau so aus, wie du. Ich habe die gleichen verfluchten Flügel. Sei nicht so egoistisch - du bist nicht die einzige, die es gerade schwer hat."

________________________________________________________________________
A rising sun will eventually set, a newborn's life will fade. From sun to moon, to moon to sun, give peaceful rest to the living dead. Wandering souls travel where they don't belong, bring them calm with the sun's song.

beauty:
 

"I said, can I get an amen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: „When I see you again“ - Angel & Demon   

Nach oben Nach unten
 
„When I see you again“ - Angel & Demon
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die NORTH RIM RAIDERS
» Die Chroniken der Schattenjäger – Clockwork Angel
» Der HAC Nr. 2
» A Fallen Angel and a Lost Girl
» » Sugar, Sugar, Sugar don't you understand? I'm an angel of god, I'm your guardian |

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lost Dreams :: N-RPG ~ The Story of our past :: Playbereich-
Gehe zu: