Lost Dreams

Was tut man, wenn man als Experiment aus einem Labor flieht? Richtig! Man tut sich als Clan zusammen und kämpft ums Überleben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 51 Benutzern am Do Jan 04, 2018 11:41 am
Neueste Themen
» Neue Pfoten im Schülerbau
Heute um 7:35 am von Phönixstern

» Allgemeine Abwesenheiten
Heute um 3:25 am von Luzifer

» Die Anmeldung
Heute um 3:07 am von Efeujunges

» Kapitel 1
Heute um 3:01 am von Luzifer

» Suche für Kratos|Experiment 228
Heute um 12:47 am von Efeujunges

» Das Lager
Gestern um 7:22 pm von Fledermausjunges

» Ambras Training
Gestern um 5:16 pm von Glitzersee

» Sturmjunges/pfotes Training
Gestern um 5:15 pm von Glitzersee

» Territorium
Gestern um 2:22 pm von Kupfertupfen

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Krallenfrost
 
Kupfertupfen
 
Efeujunges
 
Phönixstern
 
Thunderstrike
 
Luzifer
 
Canimations
 
Flammensee
 
Glitzersee
 
Sommersturm
 
Schwesternforum
Partner












Teilen | 
 

 Die Hamilton-Gang

Nach unten 
AutorNachricht
Federherz
Krieger


Anzahl der Beiträge : 317
Pfotenspuren : 170
Anmeldedatum : 01.04.18
Alter : 13
Ort : Hogwarts

BeitragThema: Die Hamilton-Gang   Di Mai 01, 2018 9:48 pm

Hallöle alle zusammen!
Hier eröffne ich ein Thema für alle Fans von Hamilton Musical.
Wir passen mit unserem Thema nämlich nicht so in den Chat... Das gibt ein paar Ermahnungen.
Auf jeden Fall können wir uns hier über unsere liebsten Hami songs austauschen und so weiter...
Ich gründe hiermit dann auch die Hamilton-Gang:3
Ich bin schon ein stolzes Mitglied! Ich gucke mal nach einem Erkennungszeichen für uns xD
Hoffe es finden sich ein paar Mitglieder :3

________________________________________________________________________


Mit fedrigen Grüßen
-Feder

Wichtig!
Wer mich im RPG anschreibt, sollte mir eine PN schreiben, oder mich irgendwie anders kontaktieren, da ich sonst oft nicht mitbekomme wenn mich jemand anpostet. 


Ich habe in allen Harry Potter Büchern nachgeschaut! Nirgendwo steht das Wort 'Bitte' als Zauberwort. Unsere Eltern haben uns al' die Jahre verarscht!


Feders Family:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Licht der Vergangenheit
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 83
Pfotenspuren : 54
Anmeldedatum : 01.05.18
Alter : 13
Ort : Somewhere out there.

BeitragThema: Re: Die Hamilton-Gang   Do Mai 03, 2018 6:13 pm

''I may not live to see our glory, but I will gladly join the fight. And when our children tell our story, they’ll tell the story of tonight.''

''I am the one thing in life I can control. I am inimitable, I am an original.''


Ich liebe Hamilton über alles!
Zwar ist es nicht das einzige Musical, das ich kenne und liebe, aber es war das erste wo ich mich richtig in die Charaktere einfühlen konnte. Lin hat mit diesem Musical ein Meisterwerk erschaffen!
''The story of America then told by America now.'' Sagte jemand (ich weiß nicht mehr genau wer lol) und ich stimme denjenigen voll und ganz zu!
Zu den Charakteren muss ich sagen, dass diese ausgezeichnet getroffen wurden und die Texte und ausgewählten Schauspieler sie unglaublich gut darstellen.
Die Musik ist einfach unglaublich passend zu dem heutigen Jugendstil von Musik. Rap, Hip-hop, Jazz und mehr ist vorhanden, aber natürlich auch klassische Lieder wie ''Dear Theodosia'' sind vorhanden und das genannte Beispiel ist wirklich sehr süß :3
Und natürlich muss ich auch von den dargestellten Emotionen reden, die das Musical mit sich bringt.
Denn diese haben es wirklich in sich!
Besonders im zweiten Akt fühlt man richtig mit Hamilton. All die Sachen die er verloren hat, bis zu seinem Tod. Es ist einfach unglaublich traurig! D':
Naja, genug von meinem Gelaber xD
Vergangende Grüße,
J.S.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Priapus
Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 260
Pfotenspuren : 304
Anmeldedatum : 29.01.18

BeitragThema: Re: Die Hamilton-Gang   Di Mai 08, 2018 3:54 am

Ayeee. Eines meiner Einsteigermusicals, ist schön zu sehen, wieder zurück in den Hype geworfen zu werden. Ich sag jetzt gar nich mal so viel dazu und komme eher zu dem wichtigen Stuff.
Songs, Textstellen, Charaktere, Momente, etc.

Es is immens schwer sich Lieblinge herauszupicken. Trotzdem habe ich sie und sie sind nicht immer die beliebtesten aber idc.

Aaron Burr, Sir - Das Lied, was mich dem ganzen Debakel hier vorgestellt hat, hat einen starken sentimentalen Wert und featured meinen geliebten sassy Franzosen, Mulligan und Laurens zu gleichen Teilen, ich. Mag es. Einfach. Es ist so happy und eines der ersten, die ich konnte.
Farmer Refuted - Oh Gott, wo soll ich anfangen? Seaburys gezwungen britischer Akzent, die Abscheu der Gang, Alex' Gegenreden das in einem beinahe Battle ausläuft, was er deutlich gewinnt - alle Aussagen, seine miese Bemerkung über Samuels Haare und am Ende dieses schöne SILENCE. Haaach.
Alle Titel von und mit King George - Ich liebe es einfach, Groff leistet einfach immens gute Arbeit und auch wenn George in dem Stück nicht mal notwendig gewesen wäre, besonders mit I Know Him, ist er dennoch so schön passend und die Melodie bleibt tagelang in meinem Kopf.
Wait for it - Je größer die Boxen oder besser die Kopfhörer desto mehr Gänsehaut bekomme ich. Es ist einfach toll, jeder Song mit Leslie ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen und ich mag besonders die Tatsache, dass Wait for it eines der Hauptthemes bleibt.
That Would Be Enough - Ayeee. So schon, so ruhig, auch eines der Themen die dich gut finde, die vermehrt vorkommen. Elizas und Alex' Beziehung wird hier nochmal vertieft, da sie im Soundtrack ja recht schnell etabliert ist. Es zeigt einfach wie unglaublich eingenommen sie von ihrem Mann ist.
Guns and Ships - Of fckn course. Die ewige Zeit die ich auswendig gelernt habe, in Daveeds Schnelligkeit zu "rappen" war es sehr weit wert. Den französischen Beigeschmack und das rum hopsen würde noch fehlen, aber das ist okay. Lafayette ist hier einfach so schön und wichtig nochmal in den Vordergrund gestellt, wie ich finde an der Stelle über Laurens und Mulligan (wobei auch manche Szenen und 'Lieder' gecuttet wurden, wie Laurens Brief und so.) Aber ich liebe es und ich tue gerne als wäre ich Americas Favorite Fighting Frenchman.
Yorktown - Oh Goooott. Die Gänsehaut. Das große orchestrale Feeling, diese Epik von Krieg und der Hoffnung auf Sieg und dann langsam abklang und schließlich einfach so ein wenig der Frieden. Das nenne ich Showdown und auch wenns noch nicht das Ende des ersten Aktes ist, hätte es durchaus auch schon hier sein können, ohne dass das jemanden gestört hätte. (Nicht dass ich nachfolgendes nicht vermisst hätte)
Dear Theodosia + Reprise - Proud Daddies, so ein süßer Ton, so ein schöner beruhigender Abschluss, der nochmal das Tempo rausholt, aber nicht langweilt. Außerdem wieder ein direkter Vergleich, der zeigt, wie unterschiedlich unsere Protagonisten eigentlich sind, Burr ist ein stolzer und dankbarer Dad, der alles für sein Baby macht, Ham ist ein Mann der seinen Sohn nimmt und jedem ins Gesicht hält der das will (oder auch nicht, he doesn't care) weil er so stolz und happy ist. Des Reprise ist zwar aus dem Castalbum geschnitten, weils zu Verwirrungen hätte führen können, kommt ja auch erst später aber ich finde es schade, da es sich dabei um ein sehr emotionales Stück handelt, dass einem diese verletzliche Seite von Aaron zeigt, diese komplette Trauer und seine gesamte Liebe, die er für Theodosia übrig hat.
Non-Stop - Wenn jemand ein Mashup aus dem Musical gemacht hatte, wäre es Nonstop geworden. Es erinnert einen an alles was passiert und gesagt wurde, es überlagert Sätze und Gefühle, Ideen und Verlangen, es hat so viel Beat, so viel Melodie, es ist ein würdiger Ausgang aus dem ersten Akt und eigentlich ein sehr gutes Beispiel für das ganze Stück allem voran. Die ganzen Hauptthemen werden wiederholt und es gipfelt sich einfach in einem phänomenalen Finale.
What'd I Miss? - Aha. Erste Einführung in unseren allseits beliebten Jefferson. Daveed macht diese Doppelrolle einfach so genial (wie alle anderen, die damit arbeiten mussten, was ja die Genialität so verstärkt) und die tonale und stilistische Änderung der Musik ist ziemlich wirksam, wie sie einfängt, dass Thomas einfach keine Ahnung von Amerika hat und nicht Up-to-date ist. Wie kann man diesen Song nicht lieben?
Say No To This - Ich liebe Jasmine so sehr und bin froh, dass sie die Chance hatte, hier nochmal als Mariah zu zeigen, was sie kann und nicht dieses iconic "And Peggy" zu bleiben. Besonders gern hab ich das Lied gehabt, nachdem ich first Drafts gehört habe, in denen Lin sowohl Alexander als auch Mariah und James gesungen hat - wenn sich der man selber so bezirzt kann man nur lachen. Abgesehen davon mag ich diesen schönen suggestiven Unterton. Sehr gerne sogar. Diese Tracks sind mir in Musicals oft die liebsten.
Take a Break - Wieso ich dieses Lied am meisten liebe, ist die Vereinigung von Eliza und Angelica. Man merkt meiner Meinung nach erst, wie sehr man die beiden zusammen vermisst, wenn man sie nach langem wieder hört. Deshalb war ich da auch so mega froh darüber. Außerdem, kleiner Philipp am Anfang, der ab dem zweiten Mal hören sofort Angst und Trauer auslöst.
The Room Where It Happens - Leslie hat nur gute Tracks, hab ich doch schon gesagt ey? Das war von Anfang an eines meiner absoluten Lieblingslieder. Ich kann gar nicht sagen warum, es ist einfach. Schön.
One Last Time - "Though, in reviewing the incidents of my administration, I'm unconscious of intentional error. I am nevertheless to sensible of my defects not to think it probable that I may have commited many errors. I shall also carry with me the hope, that my country will view them with indulgence and that after 45 years of my life dedicated to its service with an upright zeal the faults of incompetent abilities will be consigned to oblivion as I myself will soon be to the mansions of rest. I anticipate with pleasing expectations that retreat in which i promise myself to realize the sweet enjoyment of partaking in the midst of my fellow citizens. The benign influence of a good law under a free gouvernment the ever favorite object of my heart and the happy reward as I trust of our mutal cares, labors and dangers." Diese Rede mehr oder weniger auswendig zu lernen (ich stocke trotzdem. Meh.) hat mich diesem Lied sehr nahe gebracht und die aufgestaute Frustration hat sich in Stolz und Zufriedenheit gewandelt, besonders, da das Lied so eine ruhige Atmosphäre verbreitet. [Ja, ich hab das da oben ausm Gedächtnis zitiert, da sind bestimmt irgendwelche Fehler drin.]
Hurricane - Ein eher früherer Favorit, sind viele Stellen darin trotzdem noch unter meinen Lieblingen, allerdings weiß ich nicht, was ich da groß zu dem Lied sagen soll. Es hat seine Daseinsberechtigung und es erinnert einen daran, woher Alex kommt und dass er sich alles erkämpfen musste und was er nun alles opfern könnte.
Congratulations - Kein Song ders letztlich geschafft hat, er wurde mehr oder weniger durch Burn "ersetzt", aber einer meiner absoluten absoluten Favoriten. Es ist ein so emotionales Stück und fokussiert sich auf Angelica und die Beziehung zu ihrer Schwester und Alex. Wenn ihr es nicht kennt - hört es euch an, es ist so unglaublich stark und ich kann mich damit (leider) sehr gut identifizieren. Einfach das. Gawh. Alles. Renee killt alles damit. She's not here for you Alexander.
Burn - Natürlich darf das nicht fehlen. Sehr früh eines meiner Lieblinge geworden, einfach weil Phillippa hier ihr verdientes Solo hat, erneut, ich kann mich sehr gut mit dem Lied identifizieren und es beeinflusst meine Gefühle fast schon bis zu einem Punkt, dass es wehtut. Ein sehr gutes Stück und eine Abwechslung zu den sonst schwer im Sprechgesang schwebenden vorherrschenden Ton. Is praktisch die Ballade hier.
Stay Alive Reprise - Keine Ahnung, ob hier jemand mal die Broadway Version davon gehört hat, was meistens schlechtere Soundquali ist, aber der verdammte Schrei von Eliza am Ende hat mir das Herz einfach so hart zerrissen. Nicht nur, dass die Melodie gegen Ende verschwindet, es praktisch nur noch Dialog mit Herzschlagbeat im Hintergrund ist, nein, der verschwindet einfach und diese komplette Stille lässt einen so irrsinnig schlecht fühlen. Ah. Gott. Tearjerker.
Quiet Uptown - Und dabei bleibts auch. Es gibt ehrlich gesagt kaum Male, in denen ich dieses Lied höre und nicht einen leicht depressiven Anfall bekomme, weine, mich zusammenrolle und die Vergänglichkeit des Lebens und mich mit Verlust auseinandersetze. (Nein, ich dramatisiere hier an dieser Stelle nicht, dieses Musical hat mich emotional und mental zeitweise so zerstört ey.)
Who Lives Who Dies Who Tells Your Story - Natürlich. Endsong. Wunderschön. Gawh, ich liebe ihn. Phillippa setzt die Atmosphäre richtig, alles wird nochmal zusammengeschnürt und schön verpackt, das Ensemble, die restlichen Darsteller, es ist einfach eine so gute Endnummer. Die mich immer so mega traurig macht, dass es alles vorbei ist und mich in diesem hässlichen melancholischem Status hinterlässt, dass etwas zu Ende ist und man sich nie mehr gleich fühlen wird, egal wie oft man es durchhört.

Weheheeeell. Das war ja gar nich übertrieben grade eh? Ich hatte wohl etwas zu viel Zeit. Ich werd trotzdem nochmal zusammenfassen, welche Stellen ich sehr gerne mochte.
- "Me, I fought with him/ Me, I died for him/ Me, I loved him", diese fudging geniale Verwendung von den Doppelrollen. (Falls es nicht bekannt war, Mulligan/Madison und Lafayette/Jefferson haben beide mit ihm "gekämpft" jeweils auf die eigne Art; Laurens/Philipp sind beide für ihn, well. Und naja, die Schuylers und mehr oder weniger Mariah für den Liebepart.)
- Der erste Auftritt von Mulligan/Lafayette/Laurens
- "Tell your brother that he's gotta rise up/ Tell your sister that she's gotta rise up" gefolgt von Alex' netter Rede über die Frage wann er stirbt und wie er so lange überlebt hat gawh. Love that part.
- "Raise a glass to freedom" dieser Satz in jedem. Kontext. In den Story of Tonight's, und besonders in World Was Wide enough
- Peggy's Kindlichkeit und die (wenn auch kurze) Rezitierung aus der Declaration of Independence
- Samuel Seabury's Intro; diese ganze Sequenz in der Samuel und Alexander gleichzeitig reden; "Strangly your mange is the same" + Gebell im Hintergrund; SILENCE
- Basically alles in You'll be Back
- "RISE UP"; "Here comes the general"; die "What"s und "Buck Buck Buck"s vom Ensemble; "I am the model of the modern major general; the venerated veteran whose men are all lining up to put me upon a pedestal; writing letters to relatives embellishing my elegance and eloquence; but the elefant is in the room, the truth is in your face; when you hear the British canons go - Boom"; Alle nachfolgenden Booms; "Dying is easy young man, living is harder."
- "We're reliable with the LADIIIIEES!"
- Der Moment in Helpless wenn Lins Stimme bricht als er "As long as I'm alive, Eliza, swear to god you'll never feel so helpless" singt
- "I'm the oldest and the wittiest and the gossip in New York City is insidious; and Alexander is penniless - that doesn't mean I want him any less." Relatable und vor allem ihre Stimme dabei
- "But when I fantasize at night it's Alexanders Eyes."
- "Cuz if the Tomcat can get married - there's hope for our ass after all!" + Folgend jeder Moment in dem sich Mulligan/ Laurens/ Lafayette beschweren. Love em guys.
- "Love doesn't discriminate between the sinners and the saints, it takes and it takes and it takes and we keep loving anyway, we laugh and we cry and we break and we make our mistakes."; "Death doesn't discriminate between the sinners and the saints, it takes and it takes and it takes and we keep living anyway, we rise and we fall and we break and we make our mistakes."; Die Stille und der Schlag danach. Gawh. <3 "And of there's a reason that I'm still alive when so many have died; then I'm willing to wait for it."
- "I'm a General Weee!"
- "Everyone Attack - Retreat - Attack - Retreat!" - Basically best part of this song.
- "You're right, John should've shot him in the mouth that would've shut him up."
- Das Überlappen von "You deserved a chance to meet your son / the wars not done"
- Basically Guns and Ships; "Who has more resilience and matches my tactical practical brilliance?";
- "You have no control who lives who dies who tells your story." Dieses Foreshadowing, damnnn.
- "Immigrants, we get the job done!"; "Gotta start a new nation gotta meet my son."; "HERCULES MULLIGAN"; "If you knock me down I get the fck back up again."
- "You're on your own, awesome wow!" (Und basically wieder der ganze Song.)
- "No one really knows how the game is played, the art of the trade, how the sausage gets made; we just assume that it happens, but no one else was in the room where it happens."; "My god in god we trust but we never knew what got discussed"; "You get LOVE for it, you get hate for it, you get nothing if you wait for it."; "We dream of a brand new start - but we dream in the dark for the most part; the dark has a tomb where it happens, I've got to be in the room where it happens."
- "SOUTHERN MOTHERFCKN DEMOCRATIG REPUBLICANS"
- Die Rede und Scripturerede von Washington
- Das manische Lachen am Ende von I Know Him
- "Sit down John, you fat mother*beep*" Die Zensur hebt es noch mehr hervor und ich muss lachen jedes mal wenn ich daran denke, was Lin da eigentlich unter dem auspiepen schreit. (Gebt euch das mal, wenn es nicht bekannt ist. Ich glaub auf Twitter oder Tumblr oder überall gibts das.)
- "Rumors only grow, and we both know what we know."
- "She was holding me, we were sick and she was holding me."; "When I was seventeen a hurricane destroyed my town, I didn't drown - I couldn't seem to die / Wait for it" <- Aaron's Einwurf hier. Erneut, immens Foreshadowing.
- "His poor wife."
- An der Stelle wäre wahrscheinlich Congratulations und ich werfe nochmal ein, es ist genial und gebt es euch bitte. "You've invented a new kind of stupid; a damage that can never be undone kind of stupid; an open-all-the-cages-in-the-zoo kind of stupid; clearly, you didn't think this through? Kind of stupid."
- "Your sentences border on senseless and you are paranoid in every paragraph how they perceive you... you you you YOU."; "I'm erasing myself from the narrative, let future historians wonder how Eliza reacted when you broke her heart; you have torn it all apart; I'm watching it burn."; "I hope that you burn.";
- Der Fakt, dass ich traurig darüber bin, dass die beiden Ladies nie ihren Hamilton Junior ins Bett bekommen haben, ist irgendwie weird.
- Außerdem, George Eackers klare amerikanische Abstimmung, die sich so stark von anderen Charakteren abhebt.
- "Everything is legal in New Jersey."
- Das langsame Aufhören der Musik bis zu dem nur noch überbleiben des Herzschlages in Stay Alive, während Eliza ihrem Sohn nochmal die Zahlen vorsagt.
- Das Sterben davon und ihre Unfähigkeit loszulassen.
- Ihr Schrei in der Broadwayversion.
- "There are moments that the words don't reach; there is suffering to terrible to name; you hold your child as tight as you can and push away the unimaginable."
- "Forgiveness. Can you imagine? Forgiveness. Can you imagine?" Das ist meistens der Part, an dem ich komplett im Eimer bin.
- Das krakelige "Please?" von Madison am Anfang von Election of 1800
- "Here's an itemized list of thirty years of disagreements / Sweet Jesus."
- "This meeting's at dawn / well I'm going back to sleep / hey, best of wives and best of women."
- "I won't let him make an orphan of my daughter."
- Hamiltons Monolog bevor er von der Kugel getroffen wird, sowie sein verzweifelter Ruf nach Eliza.
- "Raise a glass to freedom."
- "I get a drink."
- "I see Angelica and Eliza; they were both by his side when he died."
- "Death doesn't discriminate between the sinners and the saints; it takes and it takes and it takes; and history obliterates with every picture it paints, it paints me and all my mistakes."
- "I interview every soldier who fought by your side / she tells our story"; "I speak out against slavery; you could've done so much more if you only had time; and when my time is up, have I done enough, will they tell my story?"; "Can I show you what I'm proudest of? / the orphanage.";
- "Oh I can't wait to see you again; it's only a matter of time."

Sooo. Jaaa. *hust* Wie gesagt, irgendwo, das sind alles Zitate die ich irgendwie aus meinem Kopf gefischt habe, also wenn irgendwo Fehler drinnen sind - sorry I guess? x3
Ansonsten sag ich mal Sayonara für jetzt. x3

[Coat Flutters]

________________________________________________________________________
»You make me wanna slit my wrists and play in my own blood.«
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Hamilton-Gang   

Nach oben Nach unten
 
Die Hamilton-Gang
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der Gang Wars Movie - Wenn die Schauspieler aktiv werden
» Gangverstecke
» Ralph Boes Sehr geehrter Herr ... herzlichen Dank für Ihren Sanktionsbescheid vom 22. 06.2013. Sie haben mir dadurch die Möglichkeit eröffnet, einen weiteren wichtigen Schritt zum Ausweis der Verfassungswidrigkeit der §§ 31 f. in Gang zu setzen. Bevor ich
» Roarks ultimative Gang
» Gang [Schule-Erdgeschoss]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lost Dreams :: Laberecke :: Plauderteich :: Sonstiges-
Gehe zu: