Lost Dreams

Was tut man, wenn man als Experiment aus einem Labor flieht? Richtig! Man tut sich als Clan zusammen und kämpft ums Überleben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 51 Benutzern am Do Jan 04, 2018 11:41 am
Neueste Themen
» Schnee ist da :3
Heute um 10:31 pm von Schneejunges

» Eine Karte für das Forum
Heute um 9:01 pm von Dämmertau

» Die Zellenräume
Heute um 7:17 pm von Dämmertau

» Ich zeichne euch eure Katzen im RPG (als Menschen)
Heute um 4:18 pm von Glitzersee

» Straßen und Gebäude
Heute um 2:00 pm von Lilienherz

» Experiment 612/Kronos
Heute um 1:59 pm von Rabenflug

» Aynaets Training
Heute um 1:10 pm von Aynaet

» Hört mal wer da... singt?
Heute um 12:28 pm von Aynaet

» Admin abwesenheit
Heute um 11:59 am von Nightshadow

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Dämmertau
 
Donnerherz
 
Mondzauber
 
Rabenflug
 
Onyxstern
 
Glitzersee
 
Wellenfrost
 
Aynaet
 
Saphirpfote
 
Lilienherz
 
Partner


Bild


Teilen | 
 

 Das Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 11 ... 19  Weiter
AutorNachricht
Flutenstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Pfotenspuren : 113
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 19
Ort : Hinter dir. c:

BeitragThema: Das Lager    Fr Jan 26, 2018 10:07 pm

das Eingangsposting lautete :

Dies ist das Lager des Clans.
Es liegt in einer Kuhle inmitten des Waldes. Umgeben ist es von Brombeerbüschen und anderem Gestrüpp, wodurch es gut geschützt ist.
Die Blitztanne ist eine kleinere Tanne, die in der Mitte des Lagers steht, von deren Ästen aus die Anführer zu dem Clan sprechen.

Die Baue liegen teils unter der Erde und teils in den Büschen. So ist die Kinderstube unterhalb der Erde und gegenüber des Lagereingangs. Vor ihr steht die Blitztanne, wodurch die Königinnen mit ihren Jungen gut geschützt sind. Direkt neben der Kinderstube liegt der Heilerbau und der Ältestenbau ebenfalls unter der Erde.
Der Bau der Kämpfer sowie der Bau der Jäger liegen jeweils neben dem Lagereingang, damit diese direkt zur Tat schreiten können, sollte es einen Überfall geben. Der Anführer- und Schülerbau liegen jeweils daneben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Krallenfrost
Wächter
avatar

Anzahl der Beiträge : 677
Pfotenspuren : 256
Anmeldedatum : 03.01.18
Alter : 17
Ort : Hier und da und nirgendwo

BeitragThema: Re: Das Lager    Sa Feb 03, 2018 10:23 pm

Silber | Königin | --> Territorium



"Dauernd? Keine Angst, du wirst verpflichtet sein mir zu helfen, ob du willst oder nicht"
Freundlich sah sie ihn an, genoss den kurzen Moment des Kontakts und war fast schon enttäuscht als Rudra erneut Abstand nahm.
Bleib doch...- Meine Güte was denke ich denn da. Silber. Aus.
Sie schüttelte den Kopf und so die Gedanken ab, sah Rudra nun an und nickte bei dem Vorschlag, an den Fluss zu gehen.
"Eine gute Idee... ich war schon Ewigkeiten nicht mehr am Fluss. Normalerweise reichen die Pfützen um und im Lager um zu trinken... doch ich vertraue dir. Sonnenstrahlen auf Wasser..."
Natürlich, Wasser hasste sie doch... in der Anwesenheit des Kämpfers wird bestimmt nichts pasieren, zumale ihre Gedanken sowie der Blick der Kätzin bei der Vorstellung sich leicht verklärten.
Eventuell kann es doch schön sein..
Sich an die Umstände der Schwangerschaft gewöhnen lief die Kätzin voran, fiel ihr doch bei jedem Schritt auf, um wieviel langsamer sie geworden war.

________________________________________________________________________

#DaddySquad

#Experiment 666
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 868
Pfotenspuren : 141
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: Das Lager    So Feb 04, 2018 12:23 pm

Memories | Anführer | Im Lager | Thunder (@Flutenstern), Shade (@Diamantenblut), Shadow (@Firepaw) & Loki (@Krallenfrost)

Kurz stockte ihm der Atem, als der kleine Kater vor ihm von einigen Erinnerungen überrollt wurde - und diese automatisch auch Memories zeigte, da der Anführer sich gerade in dessen Gedanken aufhielt. Eine reine Vorsichtsmaßnahme, die er stets bei allen fremden Katzen machte.

Schmerzhaft drängten sich die Gedanken von Loki an seine Schutzmauer, rissen diese teilweise ein, weshalb er sie kurzentschlossen ganz von sich stieß und zielsicher in den Kopf des geflohenen Experimentes eindrang.

Nun, dann hatte deine Mutter einen guten Geschmack. Er bemühte sich ein gleichmäßiges Schnurren aufrecht zu erhalten, den Blick aus giftgrünen Augen sanft erwiedernd. Beruhig dich erstmal kleiner Loki. Wir schicken niemand hilfebedürftiges weg und schon gar nicht übergeben wir Katzen dem Labor.

Leicht orientierungslos kämpfte er sich durch Lokis Gedanken suchte nach aktuellen, welchen die ihm vielleicht zeigen konnten, ob er von 001 geschickt wurde - auch wenn er es eher nicht glaubte. Er verkrampfte sich, als das Bild einer Mülltonne in seinem Kopf erschien und ihm bewusst wurde, wie Loki zu ihnen gestoßen war.

Ist dir etwas kalt? Besorgte betrachtete er das Junge. Komm ruhig her. Einladen klopfte er mit dem Schwanz neben seine Flanke, ließ sich leicht nach hinten sacken, sodass er schwach an den Beinen von Thunder lehnte und es bequemer hatte.

Er legte den Kopf in den Nacken um einen Blick mit Thunder zu tauschen und dieser beruhigend zuzublinzeln, was bedeuten sollte, das von Loki keine unmittelbare Gefahr ausging. Ich glaube zwar, dass sein Charakter um einiges vielschichtiger ist, als es im Moment scheint, aber er wurde nicht von 001 geschickt.

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


My Sis:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenflug
Oberster Heiler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1091
Pfotenspuren : 242
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    So Feb 04, 2018 12:44 pm

Tala | Jägerin | Lager

Habicht mit der Schulter stützend, kamen sie, gefolgt von den Heilern, im Lager an.
Sie bemerkte den kleinen Kater, der bei den Anführern saß und dahinter sah sie auch ihren Schüler Shadow. Wahrscheinlich war er auf das Junge gestoßen, an dem immer noch der Geruch des Labors klebte, was Rabenflug schaudern ließ. Doch sie konzentrierte sich schnell wieder auf den Kater an ihrer Seite, den sie quer über die Lichtung zum Heilerbau schliff.
"Gehts?", fragte sie vorsichtig und half ihm, sich hinzusetzen, während die Wunde an ihrer Flanke schmerzhaft pochte und ein wenig Blut von ihrer linken Schulter tropfte.
Den Blick auf den Kater gerichtet, miaute sie: "Kann ich euch irgendwie helfen?" Damit meinte sie Echo und dessen Schülerin Rose.

Erwähnt: @Jethro @Firepaw @Klippenpfote
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Krallenfrost
Wächter
avatar

Anzahl der Beiträge : 677
Pfotenspuren : 256
Anmeldedatum : 03.01.18
Alter : 17
Ort : Hier und da und nirgendwo

BeitragThema: Re: Das Lager    So Feb 04, 2018 12:48 pm

Loki | Junges | Lager

Überrascht blinzelte er bei dem Angebot, dass von Memories ausging. Bot er ihm etwa an, sich neben des größeren Kater zu legen? Das... das hat doch noch nie-... Warum sollte er? Welchen Nutzen hat diese Katze davon, mich aufzuwärmen...?
Misstrauisch legte er den Kopf schief, tappte dann jedoch an die Seite des Anführers und ließ sich nieder. Ohne es wirklich zu wollen, rückte er Stückchen für Stückchen an ihn heran, im Unterbewussten die Wärme Memories genießend.

"Ich bin ruhig-... es ist nur sehr... verschieden hier. Das Gelände riecht nicht nach Blut und Tod und... ihr reißt euch nicht gegenseitig in Fetzen.
Als ich noch im Labor lebte und der Anführer, 001 einen Flüchtingen erwischte...-
Loki verstummte, die Schrei des kleineren Experimentes hallten in seinem Kopf, verdarben seine Gedanken.
"Und natürlich 005... seine Leibwächterin, musst du wissen. Sie ist... im Grunde genauso gefährlich. Und die ganzen Vertrauten, die jeden Tag und jede Nacht herumstreunten..."
Er fröstelte, lehnte sich gegen die andere Katze.
"Niemals hätte einer dies gestattet. Mein Vater selbst nicht. Ihr seid so anders, doch haben die Katzen in diese... diesem Clan ebenfalls Fähigkeiten. Du zum Beispiel ließt meine Gedanken, nicht wahr? Was kann sie?"
Sein Blick glitt über das Gesicht des Katers, ehe Loki blinzelte und zu Thunder schaute. Gefahr konnte von jedem hier ausgehen, jede Katze in diesem Clan war immer noch eine potentielle Gefahr.
Er wusste nichts von ihnen, wusste nichts über den Charakter der Individuen, nichts über die Gepflogenheiten untereinander under über die Hirarchie war er auch noch nicht völlig im klaren.


Angesprochen: Thunder
Erwähnt: Shadow || Thunder || Memories || Experiment Nr: 001; 005; 666; 009

________________________________________________________________________

#DaddySquad

#Experiment 666
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Flutenstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Pfotenspuren : 113
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 19
Ort : Hinter dir. c:

BeitragThema: Re: Das Lager    So Feb 04, 2018 1:52 pm

Thunder | Anführerin
Immer noch saß die große Kätzin hinter Memories und hörte dem Gespräch zwischen ihm und dem kleinen Kater, dessen Name Loki war, still und aufmerksam zu. Sie vertraute darauf, dass Memories ihn einschätzen konnte und mischte sich daher auch nicht ein.
Als ihr Bruder sich dann etwas an sie lehnte und ihr kurz beruhigend zu blinzelte lächelte sie warm und leckte Memories kurz über den Hinterkopf. Danach legten sich ihre ungewöhnlichen Augen auf den kleinen Loki. Bei der Erwähnung von 001 regte sich eine kleine Wut in ihr. Die Katzen im Labor, welche so handelten waren einfach nur Monster.
"Jetzt ist ja alles gut." schnurrte sie leise "Hier tut dir keiner etwas. Fast alle von uns sind Laborflüchtige und würden niemals Gewalt gegeneinander anwenden. Unsere Fähigkeiten sind nicht für böses." Beruhigend lächelte sie dem kleinen Kater zu und zuckte dann kurz mit ihrem Ohr, ehe sie mithilfe ihrer Fähigkeit ein paar kleine Steine hob. Sie konnte nicht zu viele kontrollieren und bewegen, jedoch reichte die Anzahl aus um verschiedene Muster und ein schönes Schattenspiel auf dem Boden zu kreieren. Dabei leuchtete nicht nur der große Kristall auf ihrer Stirn, sondern auch die beiden kleinen begannen zu leuchten. Das was man hier sehen konnte war wahrlich ein schönes, wenn auch seltenes, Schattenspiel von der Anführerin des Clans. Erzeugt durch die Steine in der Luft, welche im richtigen Winkel das Licht trafen und so den Schatten auf dem Boden erzeugten. Doch selbst schon die Steine an sich schienen durch die Luft zu tanzen.

Angesprochen: Loki @Krallenfrost
Erwähnt: 001, Memories

________________________________________________________________________



Meine liebste Gefährtin und Oma ist Castiel aka. Karonchen

I am watching you..:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Klippenpfote
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Pfotenspuren : 30
Anmeldedatum : 06.01.18
Alter : 17
Ort : In meinem Bett

BeitragThema: Re: Das Lager    So Feb 04, 2018 2:51 pm

#009 Echo | männlich
Heiler

Eine leichte Anspannung fiel vom Körper des Heilers, als dieser das Lager betrat und von weitem schon seinen geliebten Bau sehen konnte. Es war zwar erst morgen, aber ein kleines Nickerchen würde niemanden schaden. Eher würde es ihm gut tun, so erschöpft, wie er sich im Moment fühlte. Mit einem leichten Pochen hinter seiner Schläfe meldeten sich nun auch die wohlbekannten Kopfschmerzen an, welche ihn des Öfteren nach einer Vision plagten. Zwar gab es Katzen, welche ihre Fähigkeit wirklich als ein Geschenk ansahen und die gut mit ihnen Leben konnten, jedoch war für Echo ganz klar, dass seine mehr Fluch als Segen darstellte. Alleine seinem starken Willen hatte er es zu verdanken, dass ihm die Gefühle und Schmerzen in seinen Visionen nicht vollkommen aufzufressen drohten und er halbwegs diese übergehen konnte.

Müde trottete der Heiler den beiden Katzen nach und bemerkte so nicht einmal wirklich den fremden Kater, welcher im Lager bei ihren Anführern saß. Einzig und alleine der Geruch von dem Labor ließ ihn erschaudern, jedoch nicht aufschauen. Innerlich hoffte Echo natürlich, dass er nicht so aussah, wie er sich insgeheim fühlte, aber meist war dies eher zutreffend. Der Pelz stand zu allen Seiten ab, als hätte der Heiler eine schreckliche Entdeckung gemacht und schimmerte eher matt, was vermutlich durch den Energie mangel zustande kam.

Im Heilerbau empfing ihn dafür der vertraute Geruch nach Kräutern und die leichte schärfe in der Luft, ließ ihn wacher werden. Natürlich musste er wacher werden. Er konnte keine Katze im Halbschlaf behandeln. Das ging doch nicht. Während sich Habicht in eines der Nester legte, welche für die verletzten herhielten, tappte Echo gemächlich mit den Kräutern im Maul nach hinten in ihre kleine Kräuterhöhle, aus welcher er mehrere Kräuter hervorzog und dazu ein paar neue Spinnweben um seine Pfote legte, um die von Habicht zu entfernen, worauf er dann zurückkehrte und vor dem Kater fallen ließ.

Langsam und vorsichtig zog der Heiler die alten Spinnweben von der Wunde, welche vermutlich dem Kämpfer schmerzen berieten konnte und enthüllte dabei eine tiefe Bisswunde. Kurz verzog Echo das Gesicht und wurde, bevor er mit den Kräutern anfangen konnte, von Tala unterbrochen, welche ihn nun fragte, was sie tun konnte. Der weiß bis hellbraune Kater ließ von dem Kämpfer ab und wandte sich der Jägerin zu und deutete ihr an, sich neben Habicht zu setzten.
"Du setzt sich jetzt mal neben ihn und ich sehe mir zuerst deine Wunde an, bevor du hier irgend etwas anderes machst. Außerdem kannst du ihm beistand geben, denn das was jetzt kommt, brennt ziemlich. Dann kannst du vorsichtig deine eigene Wunde ein wenig vom Blut und Schutz säubern.", erklärte Echo ihr Ruhe, wobei er es sich jedoch nicht nehmen ließ, dass erste 'Du' besonders zu betonen.

"Rose. Geh und sag unseren Anführern was passiert ist oder schick besser einen von ihnen hier her. Sie sollen es sofort erfahren und jemanden los schicken um zu prüfen, ob sich diese Tiere noch in der Nähe befinden. Danach kannst du schon mal die Paste auf die Wunde von Tala an ihrer Flanke auftragen und dir Gedanken machen, welche Kräuter in jener sind.", richtete Echo seine Stimme an die Heilerschülerin, wobei er jedoch schon am Kauen der Kräuter ist, welche er geholt hatte. Ampfer, Ginster, Schwarzwurzel und Goldrute. Alles kaute er mit einem leicht verzogenen Gesicht zu einem Brei zusammen und spuckte dies auf ein bereit gelegtes Blatt, um sie dann mit der Zunge, weniger sanft über die Wunde zu fahren und die Paste damit aufzutragen. Dies Schmerzte am meisten, da die Paste die Wunde von Schmutz reinigen soll und dies so auch ziemlich am Brennen sein sollte, ehe Echo die frischen Spinnweben über die Wunde legte und erneut auf die Wunde drückte. Schmerzhaft, ganz sicher, jedoch geht es nun mal nicht anders. Kurz wartete der Heiler ein paar Herzschläge ab, in welcher sich der Schmerz eigentlich langsam wieder legen sollte, ehe er das Wort an Habicht richtete.

"Heute bleibst du hier und Morgen sehen wir dann weiter. Denkst du, du kannst ohne Mohnsamen schlafen oder möchtest du welche haben?", fragte Echo den Kämpfer, während er langsam die Paste in Talas Richtung schob, damit Rose das gleiche bei ihr machen konnte. Er selber musste noch einmal zurück, um neue Spinnweben zu holen, denn er hatte jetzt gerade alle für Habicht verbraucht.
~728

Wald ---> Lager

Angesprochen: Tala [@Rabenflug], Habicht [@Firepaw], Rose [@Jethro]
Erwähnt: Anführer
Ort: Lager --> Heilerbau

________________________________________________________________________
Meine Familie:
 


Zuletzt von Klippenpfote am So Feb 04, 2018 3:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenflug
Oberster Heiler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1091
Pfotenspuren : 242
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    So Feb 04, 2018 2:58 pm

Tala | Jägerin | Lager

Sie zuckte unter dem harten Tonfall von Echo kurz zusammen, ließ sich aber nichts anmerken und leckte ihre Wunden sauber, während sie dem Heiler interessiert zusah.
Als der gröbste Schmutz entfernt war, streckte sie ihre Beine durch und verspürte den Schmerz und die Müdigkeit in ihren Knochen.
Leise knurrend leckte sie hektischer über ihre Wunde, in der Hoffnung, den Schmerz zu lindern, was recht wenig brachte. Ihre blassgelben Augen fixierten bereits die Paste, die ihr helfen würde und sie war kurz davor, sich selber zu behandeln, doch sie wollte Rose nicht die Arbeit wegnehmen, schließlich war die junge Kätzin die angehende Heilerin, nicht sie.
Sie war nur eine Jägerin, die es irgendwie geschafft hatte, einen Fuchsangriff zu überleben.
Während sie also mit ausdruckslosem Gesicht wartete, musterte sie den Heiler, der ganz schön mitgenommen aussah. Tala schwieg jedoch und ließ ihren Blick über die Lichtung wandern.

Erwähnt: @Klippenpfote @Jethro
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Firestorm
Junger Krieger


Anzahl der Beiträge : 148
Pfotenspuren : 65
Anmeldedatum : 09.01.18

BeitragThema: Re: Das Lager    So Feb 04, 2018 4:04 pm

Habicht | Kämpfer | Heilerbau 

Die Paste brannte auf der Wunde und Habicht verzog leicht das Gesicht. "Geht ohne." Erwiderte er knapp zu Echo. Nach einigem Zögern murmelte er noch "Danke." an Echo gerichtet. Tala kümmerte sich um ihre Wunde neben ihm. 
Er war etwas missmutig über die Aussicht noch zumindest den restlichen heutigen Tag im Heilerbau zu verbringen. Er bemühte sich jedoch möglichst freundlich zu sein. Echo wollte ihm ja nur helfen.  
Aber wieso muss man die Anführer hierherschleppen, muss ja nicht jeder Wissen das ich mich verletzt hab. Schäme mich schon selber genügend... Ach was soll's, ich denk ich leg mich mal schlafen. 
Er schlief relativ schnell ein und wartete darauf dass die Anführer kamen.
Nach einer Weile wachte er jedoch wieder auf und streckte sich erst einmal ausgiebig. Erstaunlicherweise fühlte er sich auch schon leicht besser und der Schmerz hatte auch schon etwas nachgelassen. Vielleicht kann ich hier ja doch etwas früher weg... ich meine die Wunde schmerzt zwar noch, aber nicht mehr so heftig. Muss bei Gelegenheit Echo mal fragen...


@Klippenpfote
@Rabenflug

________________________________________________________________________
Terveisin
Firestorm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenflug
Oberster Heiler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1091
Pfotenspuren : 242
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    So Feb 04, 2018 5:46 pm

Tala | Jägerin | Lager

Blinzelnd öffnete die dunkelgraue Kätzin ihre Augen und sah sich verwundert um. Wo genau bin ich?
Plötzlich prasselten die Erinnerungen wieder auf sie ein und sie musterte Habicht neben ihr, der sich gerade ausgiebig streckte.
"Wie geht es dir?", fragte sie aufrichtig und besah sich ihre eigenen Wunden, während ihre Stimme einen rauen Unterton annahm.
Suchend sah sie sich im Heilerbau um, der stechende Duft der Kräuter ließ ihre Nase jucken und Tala rümpfte diese angewidert, während sie sich dann doch schnaufend aufrichtete, sodass sie nun aufrecht in ihrem kleinen Moosnest saß. "Danke nochmal", miaute sie erneut. Sie konnte ihm gar nicht oft genug danken, schließlich hatten die Füchse sogar schlimmer erwischt, als sie.
"Ich werde dir noch ziemlich oft dafür danken", fügte sie also schelmisch hinzu. "Das wurde mir so beigebracht: Sei dankbar, fühle Demut, denn nichts ist selbstverständlich."
Ihr blassgelber Blick legte sich auf den mutigen Kater, dann drehte sie respektvoll den Kopf wieder zur Seite und starrte geradeaus.

Erwähnt: @Firepaw
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Firestorm
Junger Krieger


Anzahl der Beiträge : 148
Pfotenspuren : 65
Anmeldedatum : 09.01.18

BeitragThema: Re: Das Lager    So Feb 04, 2018 7:03 pm

Habicht | Kämpfer | Heilerbau

"Gut, dir? Dir auch ein Dank, hast mir wahrscheinlich das Leben gerettet." Antwortete er etwas zögerlich. Er lag in seinem Moosnest und genoss Talas Gesellschaft. Es war irgendwie neu für ihn einfach mal zu entspannen und mit jemandem zu reden und sich nicht um alles kümmern zu wollen. 
Er schwieg lange unnd dachte über Gesprächsthemen nach, da er Tala gern näher kennenlernen würde. Nach einer Weile erwiderte er:"Wie lange musst du hier noch bleiben? Ich muss hier ja leider zumindest bis zum Morgen verweilen. Ziemlich hektischer Tag heute, meinst du nicht auch?" 
Er schaute sie etwas von der Seite an auf ihre Reaktion/Antwort wartend. Sie ist hübsch, und mutig... WAS MACHE ICH GERADE...Habicht...sie ist nur eine Kätzin, der du gerade erst begegnet bist, BENIMM DICH!

@Rabenflug

________________________________________________________________________
Terveisin
Firestorm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 868
Pfotenspuren : 141
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: Das Lager    So Feb 04, 2018 9:46 pm

Memories | Anführer | Im Lager | Thunder (@Flutenstern), Shade (@Diamantenblut), Shadow (@Firepaw) & Loki (@Krallenfrost)

Nachdenklich lag sein Blick auf dem Schauspiel der Steine. Schick Thunder. Ein zynischer Kommentar - was so eigentlich überhaupt nicht zu seinem Charakter passte - lag ihm auf der Zunge, jedoch schluckte er diesen herunter und legte legendlich seinen silbernen Schwanz um das Junge, um dieses sanft und vorsichtig an sich zu drücken.

Im Inneren angespannt wappnete er sich gegen den möglichen Bilderfluss, jedoch schien er Glück zu haben und kopierte nicht die Gedanken von Loki. Warum glaubst du denn das ich deine Gedanken lese? Amüsiert schnurrte der Kater und legte den Kopf leicht müde schief. Vielleicht spüre ich ja auch deine Emotionen? Oder kann wissen, wenn jemand lügt?

Shadow, sei doch so gut und hol einen der Heiler. Sie sollen sich Loki einmal ansehen, das auch alles in Ordnung mit ihm ist. Bittend nickte er dem jungen Schüler zu, bevor er sich an Thunder wand, an der er immer noch lehnte.

Es tut mir leid. Miaute er halblaut und zog sich aus Lokis Gedanken zurück, nur um in die seiner Schwester zu tauchen. Krampfhaft klammerte er sich an ihr Bewusstsein - lieber hörte er nur bei ihr mit, als beim ganzen Clan. Ich bin bereits jetzt zu müde um mich ganz aus ihren Gedanken zu halten... Ich sollte bei Gelegenheit mal meine Mauern untersuchen, sie sind nicht gerade hilfreich,
wenn sie bei der kleinsten Kleinigkeit nachgeben...

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


My Sis:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenflug
Oberster Heiler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1091
Pfotenspuren : 242
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    Mo Feb 05, 2018 4:12 pm

Tala | Jägerin | Lager (Heilerbau)

Freundlich blinzelnd nahm sie den Dank des Katers an, der neben ihr lag und hin und wieder einen Blick auf die dunkelgraue Kätzin warf. Auch sie musterte viel zu oft den drahtigen Kämpfer mit den wunderschönen azurblauen Augen, in denen man sich so einfach verlieren konnte... Bitte, Tala. Konzentration!, wies sie sich zurecht und lenkte ihre Aufmerksamkeit wieder in die Realität.
"Wie lange musst du hier noch bleiben? Ich muss hier ja leider zumindest bis zum Morgen verweilen. Ziemlich hektischer Tag heute, meinst du nicht auch?", miaute Habicht nach einer kurzen, aber nicht unangenehmen Stille.
Talas Augen funkelten ein wenig, froh über ein Gesprächsthema. "Ich weiß es nicht", beantwortete sie den ersten Teil seiner Frage und sah sich im Heilerbau nach Echo um. "Da sollte ich mich wohl an Echo oder Saphira wenden", fügte sie hinzu. "Aber wenn du willst, leiste ich dir bis morgen Gesellschaft."
Ihre blassgelben Augen blitzten kurz auf, dann wandte sie den Blick ab und steckte ihre Beine durch. "Ein bisschen zu hektisch, für meinen Geschmack. Ich bin eine Jägerin, keine Kämpferin. Normalerweise bin nicht ich die Beute." Tala sah sich kurz im Heilerbau um, dann miaute sie: "Apropos Beute.. ich sterbe vor Hunger. Ich werde uns mal eben etwas zu essen holen."
Man merkte ihre Unsicherheit, immerhin hatte sie dem Clan heute keine Nahrung bringen können und machte den anderen Katzen nur Probleme, dennoch stand sie schwer atmend auf.

Erwähnt: @Firepaw

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Firestorm
Junger Krieger


Anzahl der Beiträge : 148
Pfotenspuren : 65
Anmeldedatum : 09.01.18

BeitragThema: Re: Das Lager    Mo Feb 05, 2018 5:22 pm

Shadow | Schüler | Lager 

Shadow wandte sich in Richtung Heilerbau um Echo, den Heiler oder seine Schülerin aufzutreiben. Loki erschien ihm irgendwie komisch. Ich verstehe überhaupt nicht worauf er rauswill und er ist überraschend aufmüpfig für jemanden der gerade erst aus dem Wald, 'befreit' wurde. Aber gut... Wo ist denn Echo jetzt?
Er war beim Heilerbau angekommen und rief nach den beiden Heilern.

@Klippenpfote
@Jethro

Habicht | Kämpfer | Heilerbau

"Danke, wäre sehr angenehm" miaute er ihr als Antwort. Als Tala dann mit einer Drossel wiederkam, legte sie sie vor ihre Nester und sie begannen zu essen. 
Er war sehr schnell gesättigt, da er keinen großen Hunger hatte. Es war jedoch trotzdem sehr lecker und er bedankte sich bei Tala. Er legte seinen Kopf auf seine Pfoten und entspannte sich auf das nächste Gesprächsthema.
Auf einmal meinte er ohne vorher viel nachzudenken: "Aber dafür dass du keine Kämpferin bist hast du dich ausgezeichnet geschlagen gegen die Füchse, finde ich." 


@Rabenflug

________________________________________________________________________
Terveisin
Firestorm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Häherjunges
Junges
avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Pfotenspuren : 22
Anmeldedatum : 30.01.18
Alter : 18

BeitragThema: Re: Das Lager    Mo Feb 05, 2018 6:27 pm

Ren | Schüler | Lager (Schülerbau)

Ren riss erschrocken die Augen auf, als der Kater aus seinem Schlaf erwachte. Sein Herz hämmerte in seiner Brust und die grauenhaften Bilder seines Albtraumes blitzten noch immer vor seinen Augen. Er sah die kalten Gesichter der Menschen, ihre leblosen Augen, wie sie sich über ihn beugten, am Nacken festhielten. Wie Schmerzen durch seinen Körper schossen und er schrie, die Menschen von sich stieß.
Der weiß-graue Kater setzte sich auf und sog die Luft tief ein und aus, wartete, bis sein herzschlag sich beruhigte. Dann begann er seinen Pelz zu putzen.

Ren betrat den Lagerplatz, wo bereits reges Leben herrschte. Die Katzen waren bereits unterwegs und gingen dem alltäglichem Leben nach.
ren war im Clan erst seit einem Mond. Es fiel ihm noch recht schwer sich an die Struktur des Clanlebens anzupassen, aber vor allem an die vielen Katzen. Im Labor war er alleine in seinem Käfig gewesen, hatte einen eigenen Raum für sich. Doch der Clan war voller Katzen, die mit ihm reden wollten. Noch hatte Ren nicht viel Kontakt zu seinen Clankameraden, saß meist auf Abstand und sprach nur das Nötigste mit ihnen.
Er nahm sich eine kleine Maus und setzte sich im Abstand zu anderen hin, begann sein Frühstück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenflug
Oberster Heiler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1091
Pfotenspuren : 242
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    Mo Feb 05, 2018 6:34 pm

Tala | Jägerin | Lager (Heilerbau)

Als sie vom Frischbeutehaufen kam und eine Drossel schnappte, kehrte sie eilig humpelnd zu Habicht zurück und ließ die Beute auf den Boden fallen. Der Kater war anscheinend schnell satt, also nahm Tala gierig den Rest des Vogels zu sich und leckte sich danach über die Lippen, um die letzten Blut und Federreste zu entfernen. Auf seinen Dank hin nickte sie ihm nur zu, um zu sagen, dass es kein Problem war. Peinlich berührt senkte die Kätzin dann den Kopf und starrte auf den Boden, nachdem er ihre Kampfkünste gelobt hatte. "Danke", miaute sie und insgeheim freute sie sich wirklich sehr über das Kompliment von Habicht.
"Ich denke wir können alle von uns behaupten, dass wir uns früher oftmals alleine durchschlagen mussten", fügte sie noch hinzu, während ihre Gedanken zurück ins Labor abschweiften und sich ihre Augen verdunkelten. Sie hörte wieder die Schreie der anderen Katzen, sah die großen, fleischigen Hände der Menschen vor sich und spürte die Stiche der Injektionen in ihrer Schulter. Unmerklich zuckte sie zusammen, so echt fühlte sich das alles an.
Kurz sah sie ein Bild einer jungen, dunkelgrauen Kätzin vor sich. Eine normale Kätzin ohne einen gelben Blitz auf der Stirn und ohne das ständige Grollen und Zischen in ihrem Inneren, dass von Blitzen und Donner kam. Diese Kätzin war die junge Tala, bevor sie ins Labor gekommen war.
Schaudernd schüttelte sie ihren Pelz durch und widmete sich wieder Habicht zu.
"Wie lange warst du dort?", fragte sie aufrichtig und ließ ihren Blick über seinen Körper gleiten, auf der Suche nach Narben und anderen Verletzungen, die von damals stammen konnten. Doch Tala wusste, dass die meisten Katzen die Narben in ihrem Inneren trugen und nicht auf dem Körper. Äußerliche Wunden verschwanden irgendwann, doch die, die den Katzen seelischen Schmerz zugefügt hatten, würden für immer bleiben.

Erwähnt: @Firepaw
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Klippenpfote
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Pfotenspuren : 30
Anmeldedatum : 06.01.18
Alter : 17
Ort : In meinem Bett

BeitragThema: Re: Das Lager    Mo Feb 05, 2018 6:37 pm

#010 Echo | männlich
Heiler

Nachdem der Heiler seiner Schülerin die Versorgung der Wunde der Jägerin aufgetragen hatte, ihr jedoch kurz vorher noch gesagt hatte, dass er doch selber zu den Anführern gehen würde, verschwand der weiß bis hellbraune Kater mit der schwarzen Maske im Gesicht in den hinteren Teil des Baues, wo er auch sein Nest errichtet hatte. Hier tief in der Höhle und in der Nähe der Kräuter war es schön kalt, Sonnenstrahlen geschützt und der Geruch der Kräuter am stärksten. Etwas was wirklich in jedem stressigen Moment einem eine gewisse ruhe wieder geben konnte, so empfand der Kater. Vor allem nach diesem Morgen tat die beruhigende Ruhe dem Kater sehr gut und nun, wo er selber einmal zur Ruhe kam, spürte er die Erschöpfung in seinen Pfoten und den erdrückenden Druck, als ihm gewisse Bilder wieder vor den Augen erschienen. Ganz zu schweigen nun von der immer weiter voranschreitenden Müdigkeit, sowie den Kopfschmerzen, welche sich so langsam aber sicher zu seinem ziemlich schmerzenden Pochen entwickelte, welches er auch noch in seinem Schweif spüren konnte.

Zwar wollte Echo den Anführern noch über diesen Vorfall unterrichten, jedoch sank der Kater doch ungewollte müde in seinem Nest zusammen. Nur ein wenig schlaf. Kurz die Augen zu und ein wenig ausruhen. Nach nichts weiterem sehnte sich der Heiler gerade. Saphira war schließlich auch noch da und wenn es etwas von wirklicher Bedeutung war, so konnte man ihn auch wecken. Zwar predigte er vor allem den Jungen Katzen ihn bloß nicht zu wecken, da er ihnen sonst den Pelz über die Ohren ziehen würde, jedoch hatten manche einfach keine andere Wahl.

Es fühlte sich so an, als hätte der Heiler nur kurz seine Augen geschlossen, als ihn auch schon wieder seinen Namen hörte. Nun doch wirklich genervt und immer noch erschöpft knurrte der Heiler auf und drückte sich mit seinen beiden vorderen Pfoten auf die Ohren und drückte sein Gesicht in das weiße Nest, als hätte er nichts gehört. Dies war vielleicht eine ziemlich kindische Reaktion von ihm, jedoch wer sollte ihn das auch verübeln. Während der Mond am Himmel schien, hatte er kaum ein Auge zugedrückt und dann auch noch eine nicht gerade nerven schonende und sanfte Begegnung mit seinen Fähigkeiten gehabt. Die Sonne schien vermutlich noch nicht einmal ganz weit oben und der Kater verfluchte schon jetzt diesen Tag, als er sich doch auf seine Pfoten rappelte und mit trägen schritten dem Eingang näherte.

Dort angekommen, erblickte der Heiler den Kater namens Shadow, welcher sichtlich etwas von ihnen wollte. Warum vom ihm. War Saphire nicht irgendwo im Lager auffindbar? Mit nun sichtlich schlechter Laune und mit einer ziemlich übermüdeten Gangart, kam der Kater mit den hellen Augen und den dunkelblauen Splittern endlich bei dem jungen Kater an und blinzelte genervt gegen die Sonne, welche sich erbarmungslos in seine Augen gebrannt hatte.
"Was ist?", knurrte er sauer, jedoch mit einem ziemlich fertigen Unterton. Jedes Junges würde erkennen, dass es ihm nun wirklich nicht gerade gefiel, dass man ihn erneut brauchte, jedoch auch, wie müde der Kater aussah. Als sich jedoch der Gedanke daran, dass er noch mit den Anführern reden musste, wieder in den Vordergrund rückte, stöhnte er nur entnervt auf und richtete sich deswegen langsam von einer eher geduckten Gangart auf und blickte den Kater vor sich an.
~558

Angesprochen: Shadow [@Firepaw]
Erwähnt: Rose
Ort: Heilerbau

________________________________________________________________________
Meine Familie:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Firestorm
Junger Krieger


Anzahl der Beiträge : 148
Pfotenspuren : 65
Anmeldedatum : 09.01.18

BeitragThema: Re: Das Lager    Mo Feb 05, 2018 7:40 pm

Shadow | Schüler | Lager 

Shadow zuckte etwas zurück als Echo ihn, mehr oder weniger, anfauchte. Aber er sah auch ein dass Ech sicherlich sehr müde und erschöpft war. 
"Thunder und Memories wollen dich wegen des Jungen, das gerade ankam, sprechen, Echo. Die Störung tut mir leid!" 
Shadow wartete noch einen Augenblick, bevor er wieder in Richtung Anführerbau ging.

___________________


Habicht | Kämpfer | Lager

"Im Labor? Mmm...keine zwei Monate insgesamt, vielleicht anderthalb. SternenClan sei Dank! Diese haarlosen Zweibeiner waren zwar grässliche Gastgeber, aber ihr Sicherheitssystem war, damals zumindest, ein Witz. Aber foltern können sie ohne Zweifel..." 
Er klang etwas zynisch, dass lag einfach daran dass er vieles im Leben verloren hatte und ihn das manchmal etwas zynisch dastehen ließ. Nach diesem Monolog schwieg er erst eine ganze Weile bevor er nochmals ansetzte "Und du, wenn man fragen darf? Ich will nicht aufdringlich sein, Entschuldige falls es zu weit gehen sollte, ich verstehe vollkommen. 


@Rabenflug

________________________________________________________________________
Terveisin
Firestorm


Zuletzt von Flutenstern am Mo Feb 05, 2018 8:18 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Doppelposts zusammengefügt)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Klippenpfote
Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 81
Pfotenspuren : 30
Anmeldedatum : 06.01.18
Alter : 17
Ort : In meinem Bett

BeitragThema: Re: Das Lager    Mo Feb 05, 2018 8:28 pm

#011 Echo | männlich
Heiler

Fragend legte sich der Blick von dem Schüler auf das Lager des Clans, um zu sehen, wen der Kater mit dem Jungen meinen könnte, als ihm in der Nähe von seinen beiden Anführern ein kleiner Körper auffiel, welcher dicht bei ihnen stand. Hatte er ihn wirklich nicht bemerkt, als er zusammen mit Rose, Tala und Habicht wieder zurück ins Lager gekommen war? Vermutlich nicht, sonst hätte der weiß bis hellbraune Kater gewusst, dass es einen fremden im Lager gab.

Mit einem einfachen Nicken tat er die Entschuldigung wegen der Störung von Shadow ab und schlich nun wieder geduckt hinter dem Schüler her. Mit nahm der Kater nichts, schließlich sah die kleine Katze von weitem weder krank noch verletzt aus und den Blut Geruch hätte er vermutlich sofort bemerkt. Egal, wie müde er war. Zwar war Echo gerade auch nicht wirklich glücklich darüber, dass er seinen wohlverdienten Schlaf hinauszögern musste, um sich jemanden anzusehen, welcher augenscheinlich keine Probleme vorzuweisen hatte, aber die Anführer hatten darum anscheinend gebeten und so konnte er ihnen auch ohne Umschweife von der Auseinandersetzung im Territorium berichten. Dies hatte er schließlich auch noch nicht gemacht.

Leicht murrend unter der Hitze der Sonne, trat der Kater mit den hellen Augen und den darin funkelnden dunkelblauen Splittern an die Gruppe heran und neigte ganz zu seiner Freude kurz den Kopf vor Memories und Thunder. Was eigentlich nur zur Begrüßung dienen sollte, war für Echo etwas Erleichterndes, als sich so sein Kopf auch kurz aus der Sonne bewegte. Dafür viel das Aufsehen zwar schwerer, aber für ein wenig Schatten würde der Heiler wirklich alles machen.

Jedoch kam Echo überhaupt nicht dazu seinen Kopf ganz zu heben, als er den Geruch des Katers bemerkte, welcher für Echo doch noch gut riechbar an dessen Fell haftete. Auch wenn dies vielleicht nicht unbedingt die beste Geste gegenüber eines kleinen Katers war, sträubte sich für einen kurzen Moment sein Nackenfell, als er ganz klar den Geruch des Labors bemerkte. So wie die meisten hier hatte er nur schlimme Erinnerungen an Schmerz und trauer durch diesen Ort erfahren. Verlust war auch für ihn schon lange kein Fremdwort mehr. Seine Schwester starb dort. Eine Person, welche auch heute noch ein tiefes Loch in seiner Seele hinterlassen hatte.

So wie Echo gerade aussah, so würde er sich in diesem Moment nicht einmal wirklich wieder erkennen. Erschrocken und mit gesträubten Pelz, stand der Kater in gebückter Haltung auf doch recht wackeligen Beinen. Die müden Augen erschrocken geweitet. Erschrocken, wie ein so kleiner Kater es überhaupt schaffen konnte aus dem Labor zu fliehen.
"Ein Laborflüchtling.", murmelte er mehr zu sich selbst als zu seinen Anführern und ein kalter Schauer untermalte noch einmal seine Furcht vor diesem grauenvollen Ort.

Ohne wirklich auf seine Anführer einzugehen, duckte Echo sich nach den ersten Herzschlägen des Schrecks und nachdem er sein Nackenfell geglättet hatte. Vorsichtig kam der Heiler des Clans näher, hielt jedoch einen gewissen Abstand zu dem Kater ein, um nicht dem Labor Geruch zu nahezukommen, da dies für ihn vermutlich doch nicht Ruhe bedeuten würde, sondern eher schlimme Erinnerungen an vergangene Monde und trotzdem besah sich Echo den kleinen Kater genauer. Ihm schien nichts wirklich zu fehlen. Außer schlaf und etwas Vernünftiges zu fressen, was jedoch auch ganz klar war. Wer weiß wie lange der Kater schon durch den Wald gestreift war.

"Ein wenig erschöpft und ein wenig mager, aber das wird sich schnell ändern.", gab er seine Gedanken freien lauf eher er mit dem Thema abschloss und ihm erneut der Kampf mit den drei Füchsen in den Sinn kam. Schon, als Echo erneut an die Bilder dachte, verfinsterte sich sein Gesicht merklich und sein Magen zog sich schmerzhaft zusammen, wobei das nervige und schmerzliche Pochen in seinem Kopf nur noch mehr zu Geltung kam.
"Es gibt, da noch etwas worüber ihr wissen müsst. Es gab gerade eben einen Zwischenfall im Territorium.", sprach Echo nun langsam und bedacht weiter, legte seinen Blick jedoch von dem Jungen kurz zu Thunder und Memories, da sich Echo nicht sicher war, ob er dies überhaupt vor dem Kater erwähnen sollte. Würde dieser mitbekommen was passiert war, könnte er sich vermutlich nicht mehr sicher fühlen, besonders da dem Anschein nach immer noch einer von diesen Füchsen im Territorium herumstreifen könnte, soweit Echo es von Tala mitbekommen hatte.
~743

Angesprochen: Thunder [@Flutenstern] , Memories [@Onyxstern]
Erwähnt: Shadow, Lager, Tala, Rose, Habicht, Loki
Ort: Heilerbau --> Lager

________________________________________________________________________
Meine Familie:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenflug
Oberster Heiler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1091
Pfotenspuren : 242
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    Di Feb 06, 2018 7:32 pm

Tala | Jägerin | Lager (Heilerbau)

Neid keimte in der dunkelgrauen Kätzin auf. Zwei Monde? Der Glückliche.
Schnell schüttelte sie ihren Groll auf den Kater ab, er konnte schließlich nichts dafür. Er war einfach mutiger gewesen und nach kurzer Zeit geflohen.
Sie gab ein zustimmendes Schnauben von sich, als er die Folter der Menschen ansprach, dann versteifte sie sich, nachdem er nach ihrer Zeit im Labor gefragt hatte.
Tala überlegte einen Moment, ob sie schweigen sollte, doch sie erinnerte sich daran, dass sie der Kater vor den Füchsen gerettet hatte, also konnte sie ihm vertrauen.
"Als ich gefangen wurde, war es gerade Blattleere geworden. Und als ich fliehen konnte, war es wieder fast Blattleere." Ihr Blick verdunkelte sich. "Ich war vier Blattwechsel dort, bevor ich mutig genug war, zu fliehen." Talas blassgelbe Augen wirkten in dem dämmrigen Licht fast schon gespenstisch, doch sie schloss diese, um die Schreie - ihre Schreie - auszublenden.
"Als sie gemerkt hatten, gegen was ich immun war, haben sie mich noch härter bestraft, weil ich niemandem erzählt habe, dass ich meine Fähigkeit bekommen hatte", erklärte sie weiter, ihre Krallen bohrten sich in die weiche Erde.
"Aber jetzt sind wir im hier und jetzt, nicht wahr?" Ihr Blick lag auf dem Kater und sie versuchte fröhlich auszusehen, doch die Erinnerung an das Labor hatte sie ein wenig geschwächt. Erschöpft ließ sie sich in ihr Nest sinken und platzierte den Kopf auf den Pfoten.

Erwähnt: @Firepaw
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Firestorm
Junger Krieger


Anzahl der Beiträge : 148
Pfotenspuren : 65
Anmeldedatum : 09.01.18

BeitragThema: Re: Das Lager    Di Feb 06, 2018 7:45 pm

Habicht | Kämpfer | Lager 

"Ja, in der Tat. Mir haben sie damals zahlreiche irgendwelcher blitzender Schocks eingejagt, dass mein Fell in alle Richtungen abstand und ich nahe am Sterben war." Er versuchte sich sich die Ereignisse aus dem Kopf zu jagen. Er hatte sich nie wirklich mit seiner Vergangenheit auseinandergesetzt, sondern immer nur trainiert und trainiert bis zum Umfallen. 
"Naja... was machst du denn gerne so, außer jagen?"  miaute er etwas schüchtern und zögerlich. Er versuchte sicher zu wirken obwohl er überraschend unsicher war. Allerdings sah man es ihm auch nicht richtig an, glaubte er zumindest. Er versuchte sie näher kennenzulernen, da er sie langsam irgendwie mochte...

@Rabenflug

________________________________________________________________________
Terveisin
Firestorm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenflug
Oberster Heiler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1091
Pfotenspuren : 242
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    Di Feb 06, 2018 8:13 pm

Tala | Jägerin | Lager (Heilerbau)

Kaum merklich erstarrte die Kätzin in ihrer Bewegung, als sie sich sorgfältig über die Pfoten leckte.
Irgendwelche blitzenden Schocks.. das klang gefährlich nach ihrer Fähigkeit. War das reiner Zufall, oder hatten die Menschen ihre Blitze eingesammelt und an andere Katzen verteilt? Nein. Hoffentlich nein.
"Ich lausche dem Regen. Meistens während Spaziergängen", miaute sie und warf einen Blick auf die Lichtung, auf dem auch schon reges Treiben herrschte. Leider konnte sie fast nur Sonnenlicht sehen, also müsste sie eh noch im Heilerbau bleiben.
"Die Geräusche von Donner und Blitz sind besonders schön", fügte sie in Gedanken versunken dazu.
"Außerdem laufe ich gerne. Während ich jage, am besten. Hinter einem Kaninchen laufen, dass ist meine Lieblingsbeschäftigung." Schnurrend blickte sie den Kater an. "Und du? Ist es deine Hauptaufgabe, schutzlose Jägerinnen vor Füchsen zu bewahren?" Spielerisch stieß sie ihm in die Seite und wartete.

Erwähnt: @Firepaw
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Firestorm
Junger Krieger


Anzahl der Beiträge : 148
Pfotenspuren : 65
Anmeldedatum : 09.01.18

BeitragThema: Re: Das Lager    Di Feb 06, 2018 8:40 pm

Habicht | Kämpfer | Lager 

Habicht schaute sie verwundert an: "Schutzlos...Na jaah... Aber nein, ich ähm trainiere gerne und, ja, kämpfe relativ gerne, mal abgesehen von sowas [auf seine Wunde deutend.] und ich mag Ruhe und Stille, man kann sich wunderbar konzentrieren und seine Sinne so schärfen und vieles anderes machen." Er knuffte sie zurück und genoss die freundschaftliche Stimmung. 
Er dachte über mögliche Gesprächsthemen nach, er war absolut ungewandt in Gesprächen, er war des öfteren teilweise vollkommen überfordert. Wenn das jetzt ein Kampf wäre hätte ich keine Probleme mich zurechtzufinden, aber hier...hoffnungslos! ... Ich weiß nicht sollte ich vielleicht ihr sagen dass ich gerne mehr mit ihr unternehmen würde gerne...lieber nicht...oder doch...ich weiß nicht
"Ähem, Tala, ich äh finde deine Gesellschaft irgendwie angenehm, könnten wir ähm, vielleicht öfters so miteinander was..äh...machen, oder so...? er stockte unheimlich und er redete extrem schnell und hektisch. Etwas sehr nervös schaute er sie an, in der Hoffnung nichts falsches gesagt zu haben. Seine Augen blitzten hin und her und sein Schweif peitschte ab und zu etwas nervös durch die Gegend.

@Rabenflug

________________________________________________________________________
Terveisin
Firestorm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Onyxstern
Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 868
Pfotenspuren : 141
Anmeldedatum : 21.11.17
Alter : 16
Ort : Tja... Das wüsstest du wohl gerne ^^

BeitragThema: Re: Das Lager    Di Feb 06, 2018 9:13 pm

Memories | Anführer | Im Lager | Thunder (@Flutenstern), Shade (@Diamantenblut), Shadow (@Firepaw), Loki (@Krallenfrost) & Echo (@Klippenpfote)

Nachdenklich lauschte er dem Heiler und betrachtete das Junge mit einem nachdenklichem Blick. Geht es dir gut oder fehlt dir noch irgendwas? Das hier ist Echo, einer unserer Heiler, er kümmert sich um Verletzungen und Krankheiten. Wenn dir also irgendwas fehlt, dann kannst du jederzeit zu ihm kommen. Oder zu mir und wir gehen dann zusammen zum Heilerbau. Sanft zwinkerte er dem Jungen zu, wissend wie griesgrämig der Heiler manchmal sein konnte.

Ich glaube ich kann erahnen um was es geht. Ein bitterer Seufzer entkam ihn und nun auch noch um seinen Clanmitglieder besorgt, ließ suchte er nach den Gedanken von Tala und Habicht um sich zu überzeugen, dass es ihnen gut ging. Aber den beiden scheint es ja schon wieder ganz gut zu gehen.

Memories konnte Echos Bedenken durchaus verstehen, weshalb er dem Kater mit der Schwanzspitze ein Zeichen gab und in Richtung seines Baues - den er sich mit Thunder teilte - nickte. Warte doch im Anführer- oder Heilerbau auf uns, wir kommen dann zu dir, sobald wir geklärt haben, was aus Loki wird.

Sanft strich er dem Jungen über den Kopf und stupste es an. Was wäre dir denn am liebsten? Möchtest du überhaupt bei uns im Clan bleiben?

________________________________________________________________________
Mein Gefährte:
 

Unsere Jungen:
 


My Sis:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenflug
Oberster Heiler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1091
Pfotenspuren : 242
Anmeldedatum : 04.01.18
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Das Lager    Mi Feb 07, 2018 6:01 pm

Rudra | Kämpfer | Territorium -> Lager

Die Gedanken des dunkelroten Katers schweiften immer wieder zu den schmerzvollen Schreien von Silber zurück, die ihn verfolgen zu schienen, während er durch den Wald jagte.
Rudra wich den meisten Hindernissen aus, über einige sprang er einfach mit einem Satz und versuchte so sanft wie möglich wieder zu landen. Sie braucht Hilfe!, schoss es ihm ständig durch den Kopf.
Der Lauf durch den Wald schien nie zu enden, doch irgendwann nahm er die ersten Gerüche der verschiedenen Katzen auf.
Als das Lager in Sichtweite war, beschleunigte er erneut sein Tempo und übersah eine Wurzel, die ihn von den Pfoten riss. Knurrend rappelte er sich mit schmerzverzerrtem Gesicht auf und stürzte weiter.
Halb laufend, halb schlitternd kam er ins Lager und jaulte so laut er konnte: "Ich brauche einen Heiler! Silber bekommt ihre Jungen!"
Hektisch sah er sich nach Saphira oder Echo um, auch Rose würde ihm reichen. Bitte, macht schneller..., flehte er innerlich und sein eisblauer Blick wanderte über die Katzen. Er entdeckte die Anführer und daneben Echo, einen der Heiler, neben den er in unfassbarer Schnelligkeit eilte.
"Silber braucht einen Heiler", wiederholte er energisch und deutet in den Wald. "Jetzt!"

Erwähnt: @Krallenfrost @Klippenpfote

----

Tala | Jägerin | Heilerbau

"Ähem, Tala, ich äh finde deine Gesellschaft irgendwie angenehm, könnten wir ähm, vielleicht öfters so miteinander was..äh...machen, oder so...?" Überrascht blinzelnd wandte die dunkelgraue Kätzin ihren Kopf zu Habicht, der anscheinend leicht verlegen war.
"Gerne. Ich würde mich freuen", antwortete sie freundlich und ließ ein kurzes Schnurren ertönen.
Von draußen kam ein lautes Jaulen nach einem Heiler, doch Tala ging nicht weiter darauf ein und überlegte sich ein neues Gesprächsthema. Zögerlich, ob sie das fragen sollte, miaute sie: "Tut mir leid, wenn dir das zu nah geht, aber... was hast du durch das Gift für eine Fähigkeit bekommen?"
Sie wartete bereits auf eine Abfuhr, schließlich wusste sie von vielen Katzen, dass sie nicht so gern über ihre Fähigkeit sprachen. Tala tat das eigentlich auch nicht gern, aber irgendwann musste oder wollte sie sich jemandem anvertrauen - da war ihr Lebensretter gut geeignet. Schließlich vertraute die Kätzin dem hübschen Kater.

Erwähnt: @Firepaw
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Firestorm
Junger Krieger


Anzahl der Beiträge : 148
Pfotenspuren : 65
Anmeldedatum : 09.01.18

BeitragThema: Re: Das Lager    Sa Feb 10, 2018 3:24 pm

Habicht | Kämpfer | Lager 

Er seufzte leise aus Erleichterung und war sehr glücklich über ihre Antwort. 
Der Schrei traf ihn vollkommen überraschend und er zuckte auf und verspannte sich. Seine verstärkten Sinne hatten mehr Nutzen als Schaden und waren auch glücklicherweise eher unscheinbar, aber manchmal waren sie schon dezent nervig. 
"Ich... sie haben eigentlich nur meine Sinne verschärft, das heißt ich höre und sehe besser und so weiter. Nichts besonderes, finde ich. Und nein, mir geht's nicht zu weit. Und bei dir, wenn man fragen darf?"
Er wartete gespannt auf Ihre Antwort und versuchte, um seine Neugier zu stillen, aufzuschnappen, was dort draußen vor sich ging.

________________________________________________________________________
Terveisin
Firestorm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Lager    

Nach oben Nach unten
 
Das Lager
Nach oben 
Seite 4 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 11 ... 19  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lost Dreams :: RPG - Forgotten Experiments :: Clan-
Gehe zu: